MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 10 wirklich sparsamsten Autos (Benziner)

Viele Autofahrer wollen schon beim Autokauf Sprit sparen. Doch Vorsicht, die abgedruckten Verbrauchswerte nach ECE-Norm (Economic Comission for Europe) im Prospekt sind meist durch Standard-Messverfahren im Labor (Prüfstand) zustande gekommen

In der Praxis sieht die Situation oft anders aus. Darum kommen Verbrauchswerte, die von Autofahrern in der Praxis ermittelt wurden, eine höhere Bedeutung zu. Auf Spritmonitor.de haben Nutzer privat gemessene Verbrauchswerte zusammengetragen. Das sind die Top 10 der sparsamsten Benziner (Verbrauch pro 100 Kilometer).

10. Honda Jazz Hybrid (Verbrauch im Durchschnitt laut Spritmonitor: 5,3 Liter)

Der Honda Jazz Hybrid basiert auf dem sogenannten „Mild-Hybrid“-System. Das heißt, dass ein Elektromotor den Verbrenner unterstützt. Angetrieben werden die Räder jedoch nach wie vor von einem Benzinmotor. Dadurch sinkt der durchschnittliche Benzinverbrauch des Kleinwagens (3,90 Meter Länge) auf 5,3 Liter pro 100 Kilometer.

9. Honda Insight (Verbrauch: 5,3 Liter)

Der Honda Insight war eines der ersten Hybridautos überhaupt auf den Markt. Seit 1999 wurde das Modell von Honda gebaut, seit 2012 war der Honda Insight in dritter Generation (seit 2012) verfügbar. Aufgrund der schwachen Nachfrage hat Honda die Produktion des Honda Insight jedoch in 2014 eingestellt.

8. Daihatsu Cuore (Verbrauch: 5,2 Liter)

Der Daihatsu Cuore ist eines der sparsamsten Kleinwagen und zudem auch einer der kostengünstigsten Stadtflitzer unter 10.000 €. Dank eines Dreizylinders (70 PS) und eines geringen Gewichts von 765 Kilogramm verbraucht der Daihatsu Cuore im Schnitt nur 5,2 Liter auf 100 Kilometer (Werksangabe: 4,4 Liter/100 Kilometer). In Deutschland wurden bislang mehr als 100.000 Daihatsu Cuore verkauft.

7. Citroen C1 (Verbrauch: 5,2 Liter)

Der Citroen C1 erreicht seine niedrigen Verbrauchswerte nicht zuletzt dank moderner Motoren und eines geringen Gewichts (915 Kilogramm). Der Citroen C1 wird seit Mitte 2005 verkauft und verbraucht im Schnitt nur 5,2 Liter auf 100 Kilometer.

6. Skoda Citigo (Verbrauch: 5,2 Liter)

Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Skoda Citigo speziell für Fahrten in der Stadt ausgelegt. Der Skoda Citigo ist das günstigste Auto in der Skoda-Familie (Preis unter 10.000 €). Serienmäßig kommt der Skoda Citigo mit einer Berganfahrhilfe und 4 Airbags daher. Mit einem Verbrauch von 5,2 Litern pro 100 Kilometern ist der Skoda Citigo ebenfalls ein Spritsparauto.

5. Toyota Auris Hybrid (Verbrauch: 5,2 Liter)

Der Toyota Auris Hybrid ist ein Benziner mit Hybridantrieb und in der Kompaktklasse angesiedelt. Das Zusammenspiel zwischen Elektromotor und 1,8-Liter Vierzylinder führt zu einer Systemleistung 136 PS. Während Toyota offiziell einen Spritverbrauch von 3,8 Liter auf 100 Kilometer angibt, wurden in der Praxis meist Verbrauchswerte von 5,2 Litern gemessen.

4. Seat Mii (Verbrauch: 5,2 Liter)

Der Seat Mii ist seit 2012 in Europa auf den Markt und ebenfalls ein Stadtflitzer in der Preiskategorie unter 10.000 €. Der 1,0-Liter-Dreizylinder Motors schafft zwar maximal 75 PS, dafür kann sich der Verbrauch mit 5,2 Litern pro 100 Kilometer sehen lassen. Noch günstiger fahren Öko-Fans mit dem Seat Mii Ecofuel, der mit einem Erdgasantrieb daher kommt und mit Kosten von 3,4 € pro 100 Kilometern zu den sparsamsten und saubersten Autos überhaupt zählt.

3. Toyota Prius (Verbrauch: 5,2 Liter)

Der Toyota Prius ist inzwischen das weltweit meistverkaufte Hybridauto und unterstreicht die hohe Technikaffinität von Toyota. Vor allem in den USA und Asien war der Toyota Prius bislang ein Verkaufsschlager. Der Hybrid-Antrieb aus Benzin- und Elektromotor leistet 136 PS. Der Verbrauch wird vom Werk mit 3,9 Litern pro 100 Kilometern angegeben, in der Praxis sind laut Spritmonitor Werte von 5,2 Litern pro 100 Kilometern realistisch.

2. Nissan Pixo (Verbrauch: 5,1 Liter)

Der Nissan Pixo war ein Auto in der Preisklasse von unter 10.000 €. Die Produktion des Nissan Pixo endete im Jahr 2013. Der 1,0-Liter Benziner leistete 68 PS und gab sich daher mit einem geringen Spritverbrauch zufrieden. Neben dem günstigen Verbrauch von 5,1 Liter pro 100 Kilometer, ist der Nissan Pixo auch steuerlich sehr günstig. Die KFZ-Steuer für das Auto kostete nur 20 € pro Jahr.

1. Toyota Yaris Hybrid (Verbrauch: 4,8 Liter)

Der Toyota Yaris Hybrid führt die Top 10 der sparsamsten Benziner an. Der 1,5-Liter-Vierzylender liefert im Zusammenspiel mit dem Elektromotor eine Systemleistung von 100 PS. Trotz ansehnlicher Leistung ist der Toyota Yaris Hybrid mit 4,8 Litern auf 100 Kilometer relativ verbrauchsarm. Die Preise für den kleinen Hybriden beginnen bei knapp 17.000 €, womit das Auto aber deutlich teurer ist als die übrigen Spritsparzwerge ohne Hybrid-Motor.

8. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands