MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Die 11 häufigsten Berührungsgründe mit internationalen Immobilienthemen

Die Berührung deutscher Immobilienexperten mit internationalen Immobilienthemen zu betrachten, kann sehr interessant sein. Vor allem, weil es für die wenigsten der Alltag zu sein scheint.

Internationales Immobiliengeschäft? Bei uns nicht

Das hört man oft, wenn es um internationale Immobiliengeschäfte geht. Die meisten Immobilienmakler und -verwalter sagen dann, dass sie noch nie Auslandsberührungen hatten. Sie halten es auch für unwahrscheinlich, dass sie diese Auslandsberührung in ihrem Immobilienalltag bekommen werden.

Wenn man aber einmal genau hinschaut, dann sieht das vielleicht ganz anders aus und es lohnt sich allein aus diesem Grund den Blick auch auf die internationalen Aspekte des Immobilienmarktes und der teilnehmenden Berufe zu richten.

26% aller Käufe in Europa waren aus dem Ausland (Umsatz)

Auf der letzten Immobilienmesse in Cannes hat eines der weltweit vertretenen Maklerhäuser bekannt gegeben, dass etwas mehr als ein Viertel aller Immobilienkäufe in Europa (gemessen am Kaufpreisvolumen) aus dem Ausland gekommen sind.

Das zeigt die hohe Verflechtung der nationalen Immobilienmärkte mit ausländischen Käufern und Investoren. Der Grund, warum eine DIN-Norm für Immobilienmakler auf europäischer Ebene entwickelt worden ist, hat den gleichen Ursprungsgedanken. Die Märkte rücken enger zusammen.

Damit rücken auch die Menschen dichter zusammen und Umzüge über nationale Grenzen hinweg sind keine Seltenheit mehr. Allein die Verlegung von Firmensitzen oder einzelner Einheiten von Firmen innerhalb Europas führt immer häufiger zum Umzug der Mitarbeiter.

DIN EN 15733 als Sinnbild für internationale Immobiliengeschäfte

Nicht nur weil die Grenzen innerhalb Europas abgebaut werden, auch weil Kapital keine Grenzen kennt, wenn es investiert werden soll, nimmt das internationale Immobiliengeschäft immer mehr zu.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Wie man mit diesem Geschäftsfeld in Berührung kommen kann

Dies sind die 11 häufigsten Gründe, warum deutsche Immobilienfirmen einen internationalen Bezug haben:

  1. Eine inländische Immobilienfirma gründet eine Niederlassung im Ausland.
  2. Die Ferienimmobilie oder der Zweitwohnsitz wird von einem Kunden oder Interessenten nachgefragt oder gekauft.
  3. Es gibt Immobiliengeschäfte mit Käufern und Verkäufern mit Migrationshintergrund.
  4. Ein inländischer Investor kauft im Ausland.
  5. Ein ausländischer Käufer kauft im Inland.
  6. Es gibt eine Erbschaft einer Immobilie – aus dem Ausland in Deutschland, oder deutscher Erben im Ausland.
  7. Es gibt einen Umzug im Grenzgebiet.
  8. Ein Umzug ins Ausland steht an, z.B. Finnland, Deutschland, Rumänien (beispielsweise wegen einer Versetzung im Unternehmen u.a.).
  9. Immobiliengesellschaften werden durch ausländische Käufer erworben, bzw. Niederlassungen ausländischer Gesellschaften werden im Inland realisiert.
  10. Man gründet im Ausland eine neue Existenz (zum Beispiel ein Maklerbüro).
  11. Ein Projekt wird im Ausland entwickelt, zum Beispiel ein Ferienpark in Spanien.

Es gibt natürlich noch weitere Beispiele, wie Sie persönlich mit dem internationalen Immobiliengeschäft in Berührung kommen können.

24. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sven Johns. Über den Autor

Sven R. Johns ist Rechtsanwalt und war 15 Jahre Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband IVD (bis Mitte 2012). Seit fast 20 Jahren ist er zunächst als Rechtsanwalt und dann als Geschäftsführer im Immobiliengeschäft vertraut.