MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 5 größten Restaurantketten: McDonald’s verliert Platz 1

Obwohl Fast-Food-Ketten von Gesundheitsexperten oft viel Kritik einstecken müssen, wächst die Fast-Food-Branche weiter. Vor allem in den USA ist Fast Food nach wie vor populär.

Der Umsatz der gesamten Fast-Food-Industrie dürfte von 191 Mrd. US-$ in 2013, auf über 210 Mrd. US-$ in 2018 allein in den USA klettern, prognostizieren Statistiker.

Doch während Restaurantbetreiber wie McDonald`s in westlichen Märkten schon mit ersten Sättigungstendenzen kämpfen, hat der Boom des schnellen Essens in Schwellenländern wie in Indien und China gerade erst begonnen. Grund genug, einen näheren Blick auf die Branche zu werfen. Das sind die 5 größten Restaurantketten der Welt.

5. Pizza Hut (Restaurants: 15.605)

Pizza Hat liegt mit Burger King (Restaurants: 14.372) fast auf Augenhöhe, was die Zahl der betriebenen Restaurants betrifft. Anders als Burger King hat sich Pizza Hut auf den Verkauf von Pizzas spezialisiert. Die Restaurantkette wurde ursprünglich im Jahr 1958 in Wichita/Kansas gegründet und operiert heute vom Hauptsitz in Dallas aus.

Insgesamt betreibt Pizza Hut heute mehr als 15.000 Niederlassungen in über 100 Ländern weltweit, darunter über 70 Niederlassungen in Deutschland. Pizza Hut gehört wie Kentucky Fried Chicken und Taco Bell (KFC) zum YUM! Brands Konzern, der auch an der Börse in New York gelistet ist.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


4. Kentucky Fried Chicken (Restaurants: 19.420)

Kentucky Fried Chicken (KFC) hat sich auf den Verkauf von Hähnchengerichte spezialisiert. Das Unternehmen wurde im Jahr 1930 von Harland D. Sanders gegründet, seither werden Hähnchengerichte nach dem Originalrezept von Sanders vor Ort frisch zubereitet. Im Jahr 1952 folgte der Vertrieb im Franchise-Modell, wobei Sanders pro verkauften Hühnchen 5 Cent Lizenzgebühr einstrich.

In den darauffolgenden Jahrzehnten expandierte Kentucky Fried Chicken (KFC) weltweit und betreibt heute mehr als 19.000 Fast-Food-Restaurants in 120 Ländern.

Auch in Deutschland ist Kentucky Fried Chicken (KFC) inzwischen mit mehr als 100 Restaurants vertreten, wobei diese Zahl kurz- bis mittelfristig auf über 200 steigen soll. Seit dem Jahr 2002 gehört KFC wie Pizza Hut zum YUM! Brands Konzern, der weltweit mehr als 41.000 Fastfood-Restaurants betreibt.

3. Starbucks (Restaurants: 21.366)

Die amerikanische Starbucks gehört zu den erfolgreichsten Restaurantketten der Welt. Im Jahr 1971 eröffneten die Studienfreunde Gerald Baldwin, Gordon Bowker und Zev Siegl den ersten Starbucks-Coffee-Shop in Seattle. Heute gilt Starbucks mit mehr als 21.000 Läden in 64 Ländern weltweit als das größte Kaffeehaus der Welt, noch vor den Rivalen Costa Cofee.

Starbucks bietet in seinen Restaurants jedoch nicht nur verschiedene Kaffee-Sorten an, sondern auch Muffins und Sandwiches. Zu den Marken des Konzerns gehören zudem Teavana, Tazo, Seattle’s Best Coffee, Evolution Fresh, La Boulange sowie Ethos.

2. McDonald`s (Restaurants: 36.252)

McDonald`s stand lange Zeit an der Spitze der größten Fast-Food-Ketten. Die im Jahr 1940 gegründete und in Oak Brook/USA ansässige Restaurantkette verlor diesen Status im Jahr 2011 jedoch an Subway.

Dennoch gilt McDonald`s am Umsatz gemessen nach wie vor als die Nummer eins. Auch der Erfolg an der Börse kann sich sehen lassen – 300.000% Gewinn für die Anleger seit dem Börsengang. Zuletzt betrieb McDonald`s in mehr als 100 Ländern mehr als 36.000 Restaurants. Dabei verzeichnet McDonald`s rund 69 Mio. Besucher täglich.

Nach rückläufigen Besucherzahlen in den letzten Jahren soll ein neues Konzept die Wende bringen. McDonald`s will sein Menü-Angebot verschlanken, der neue McDonald`s Chef Steve Easterbrook will die Fast-Food-Kette zu einer modernen Burger Company umbauen. Hierzu sollen mehrere hunderte McDonald`s Restaurants geschlossen werden.

1. Subway (Restaurants: 42.761)

Subway steht seit 2011 an der Spitze der weltweit größten Restaurantketten. Im Gegensatz zu McDonald`s konzentriert sich Subway nicht auf Burger, sondern vor allem auf Sandwiches, Salate und Wraps, die möglichst in Sichtweite des Gastes frisch zubereitet werden. Das erste Subway Restaurant wurde von Fred De Luca und Peter Buck im Jahr 1965 in den USA gegründet.

Heute betreibt die in Milford/Connecticut ansässige Fast-Food-Kette mit über 400.000 Mitarbeitern über 42.000 Restaurants in mehr als 100 Ländern. Pro Stunde werden nach Firmenangaben zufolge 265.000 Sandwiches zubereitet.

Insbesondere in Deutschland war Subway in den letzten Jahren auf Expansionskurs, wo die Fast-Food-Kette inzwischen mit 600 Restaurants Flagge zeigt, die mehrheitlich von Franchise-Partnern betrieben werden.

27. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands