MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 5 größten Rüstungskonzerne der Welt

Die geopolitischen Krisen ebben nicht ab, weltweit geben Länder Milliarden für die Rüstung aus. Vor allem die „Weltpolizei“ USA war auch 2013 wieder Spitzenreiter und gab allein 640 Mrd. US-$ (485 Mrd. €) für das Militär aus, gefolgt von China (142,5 Mrd. €) und Russland (66,6 Mrd. €).

Insgesamt summierten sich die weltweiten Rüstungsausgaben 2013 nach einem Bericht des Stockholm International Peace Research Institute (Sipri) auf 1,26 Bio. € – ein leichter Rückgang von 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Trotz des Rückgangs verdienen die weltweit führenden Rüstungskonzerne weiter prächtig. Während in Deutschland Unternehmen wie European Aeronautic Defence and Space Company (EADS), Rheinmetall, Krauss-Maffei Wegmann, Thyssen-Krupp und Diehl Defence den Sektor dominieren, haben weltweit vor allem US-Firmen die Nase vorn. Die Top 5 der weltgrößten Rüstungskonzerne nach Umsatz im Jahr 2014:

5. General Dynamics (Umsatz: 18,6 Mrd. US-$)

Der US-amerikanische Rüstungskonzern wurde bereits 1899 unter dem Namen Electronic Boat gegründet wurde. Eine Filiale mit diesem Namen besteht auch weiterhin, 1952 wurde der Konzern an sich jedoch in General Dynamics umbenannt.

Zwei Jahre später entwickelte das Unternehmen das erste nuklearbetriebene U-Boot weltweit, das 1958 den Nordpol unterquerte. Daneben zählen auch Überwasserkriegsschiffe und Lenkflugkörper zum Repertoire des Konzerns.

4. Raytheon (Umsatz: 22,2 Mrd. US-$)

Die Raytheon Corp ist ein amerikanischer Elektronik- und Rüstungskonzern, der bereits im Jahr 1922 unter dem Namen American Appliance Company gegründet wurde. Drei Jahre später nahm folgte die Umbenennung in Raytheon, im Jahr 1997 fusionierte Raytheon mit Hughes Aircraft.

Heute ist Raytheon vor allem ein Spezialist für Militärgeräte mit komplexer Steuerung. Zu den Produkten gehören unter anderem das Flugabwehrsystem Patriot, sowie Torpedos und verschiedene Marschflugkörper. Darüber hinaus rüstet Raytheon die Kampfflugzeuge der US Air Force mit Radarsystemen aus.

3. BAE Systems (Umsatz: 25,4 Mrd. US-$)

Die in London ansässige BEA Systems ging im Jahr 1999 durch die Fusion von British Aerospace, General Electric Company und Marconi Electrnic Systems hervor. In den folgenden Jahren übernahm BAE verschiedene Tochterfirmen der Rüstungsfirmen Lockheed Martin und Boeing und stieg so kurzzeitig zum weltgrößten Rüstungskonzern auf.

Heute gehört die britische BEA Systems zu den Top 3 der weltgrößten Rüstungskonzerne, aus dessen Fabriken der Eurofighter Typhoon, als auch Flugzeugträger Queen Elizabeth Klasse stammen. Daneben ist BAE auch im Bereich der Luft- und Raumfahrt tätig.

2. Boeing (Umsatz: 29 Mrd. US-$)

Boeing wurde im Jahr 1916 vom Ingenieur William Edward Boeing unter dem Namen Pacific Aero Products Company gegründet, ein Jahr später folgte die Umbenennung in Boeing Aeroplane Company. Heute ist die Boeing Company der zweitgrößte Hersteller von militärischen und zivilen Flugzeugen weltweit.

Gemeinsam mit dem Rivalen Airbus dominiert Boeing das Geschäft mit Großraumflugzeugen, beide Unternehmen hatten allerdings zuletzt mit Problemen bei ihren Großraumfliegern zu kämpfen. Allein im Segment Boeing Military Aircraft erzielte Boeing in 2013 einen Umsatz von umgerechnet 12,3 Mrd. €.

1. Lockheed Martin (Umsatz: 40,1 Mrd. US-$)

Die amerikanische Lockheed Martin ging im Jahr 1995 aus der Fusion von Lookheed Corp und Martin Marietta hervor. Im Jahr 1996 verstärkte sich das fusionierte Unternehmen noch durch die Übernahme von Loral Corp für 6,9 Mrd. €.

Heute präsentiert sich Lockheed Martin, das größte Rüstungsunternehmen weltweit, als Rüstungs- und Technikkonzern, der auch in der zivilen Luft- und Raumfahrt aktiv ist. Allein mit Raketen- und Leitsysteme erzielte Lockheed Martin im Jahr 2013 einen Umsatz von umgerechnet 5,88 Mrd. €. Zu den Top-Produkten gehören der Kampfjet F-16, der F-22 Raptor, sowie das Transportflugzeug C-130 Hercules.

2. Oktober 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands