MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 5 größten Unternehmen in China

In den vorherigen Jahren zählte Chinas Wirtschaft mit jährlichen Wachstumsraten von 7 bis 9% zu den wachstumsstärken Volkswirtschaften überhaupt. Inzwischen hat sich das Wachstum etwas abgekühlt, lag 2015 bei 6,9% und wird mit 6,49% prognostiziert.

So werden die Wachstumsraten voraussichtlich weiter hoch bleiben. Der Grund: Die Regierung in Peking braucht das Wachstum, um weitere Arbeitsplätze für die Landbevölkerung zu schaffen.

Das Land will weg vom Image als Bauernstaat und sich als Dienstleistungs- und Hightech-Gesellschaft profilieren. Davon profitierten vor allem auch Technologiefirmen und China-Aktien wie Tencent, Baidu und die Alibaba Group.

Noch jedoch stellt der Bankensektor Chinas größte Unternehmen. Nachfolgend eine Übersicht der Top 5 der größten Unternehmen in China:

5. Alibaba Group (Börsenwert: 201,7 Mrd. US-$)

Die in Hangzhou ansässige Alibaba Group wurde im Jahr 1999 vom ehemaligen Englischlehrer Jack Ma gegründet. Mit den Marken Alibaba.com, Taobao und Tmall stieg das Unternehmen in den letzten Jahren zum führenden E-Commerce-Konzern in China auf und betreut heute mehr als 300 Mio. Kunden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Im Jahr 2014 ging Alibaba in New York an die Börse. Das „Going Public“ von Alibaba gilt als der bislang größte Börsengang eines Unternehmens überhaupt.

4. China Construction Bank (Börsenwert: 212,9 Mrd. US-$)

Die China Construction Bank (CCB) mit Sitz in Peking wurde ursprünglich im Jahr 1954 unter dem Namen People’s Construction Bank of China gegründet. Heute betreibt die CCB rund 15.000 Filialen in China und weitere Niederlassungen in Übersee (New York, Singapur, Frankfurt etc.).

Zuletzt erwarb die CCB als erste chinesische Bank eine Schweizer Banklizenz. Insgesamt versucht die CCB verstärkt im Ausland Fuß zu fassen. Zuletzt wurde auch die Mehrheit an der brasilianischen Bank Banco Industrial e Comercial S.A. übernommen.

3. China Mobile (Börsenwert: 271,5 Mrd. US-$)

Geht man nach der Kundenzahl, handelt es sich bei China Mobile um den größten Mobilfunkanbieter weltweit. Mehr als 763 Mio. Kunden können verzeichnet werden. Rund 182.000 Mitarbeiter arbeiten bei China Mobile.

Mit einem Börsenwert von rund 272 Mrd. US-$ schafft es das Unternehmen auch auf Platz 3 der Top-Unternehmen Chinas. 2008 war China Mobile der offizielle Partner der Olympischen Sommerspiele in Peking.

2. Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) (Börsenwert: 278,3 Mrd. US-$)

Die im Jahr 1984 gegründete Industrial and Commercial Bank of China, kurz ICBC, mit Sitz in Peking ist nicht nur das wertvollste Unternehmen in China, sondern zählt auch zu den Top 10 der größten Banken der Welt.

Nur noch die US-amerikanische Wells Fargo Bank steht in Sachen Börsenwert noch über der ICBC. Die ICBC beschäftigt mehr als 460.000 Mitarbeiter und betreut über 280 Mio. Privatkunden sowie rund 4,11 Mio. Geschäftskunden in über 17.400 Filialen in China. In Übersee ist die ICBC mit über 230 Niederlassungen präsent.

1. PetroChina (Börsenwert: 334,6 Mrd. US-$)

Die PetroChina Company Limited, der größte chinesische Ölkonzern, verfügt über ein Netz von über 18.000 Tankstellen. Damit handelt es sich um eines der größten börsennotierten Unternehmen der Welt.

Auf der Forbes Global 2000 Liste steht PetroChina immerhin auf Platz 8, auf dieser Liste dank eines Börsenwerts von 334,6 Mrd. US-$ sogar auf Platz 1.

26. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands