MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 5 teuersten Yachten der Welt: Statussymbol der Superreichen

Yachten sind die Lieblingsspielzeuge der Superreichen dieser Welt. Die teuersten Yachten dienen schon lange nicht mehr lediglich als Wertanlage, sondern vielmehr dazu, das eigene Prestige zu erhöhen. Das Statussymbol Yacht soll immer noch schneller, länger, exklusiver sein als das des ärgsten Widersachers.

5. Platz: „Al Said“ (228 Mio. €)

Mit einer Länge von 155 m ist die „Al Said“ die 4-längste private Luxusyacht weltweit. Ihr Wert von 228 Mio. € beschert der „Al Said“ den 5. Platz im Ranking der teuersten Yachten.

Sultan Qabus Bin Sais Al Said aus dem Oman, der auch der Namensgeber des Schiffes ist, dient die Yacht mit Platz für 65 Passagiere und 150 Crew-Mitglieder als nobles königliches Statussymbol. Zur Ausstattung gehört neben einem Hubschrauberlandeplatz, einem Kino und einer Sauna-Landschaft angeblich auch noch ein Konzertsaal für ein 50-köpfiges Orchester.

4. Platz: „A“ (246 Mio. €)

Diese Luxusyacht des russischen Milliardärs und Oligarchen Andrei Melnitschenko gehört zwar nicht zu den größten, jedoch zu den ausgefallensten Exemplaren der Welt. Für eine Superyacht ungewöhnlich, finden lediglich 14 Gäste und 43 Crew-Mitglieder auf der „A“ Platz.

Das luxuriöse Design der Yacht stammt vom französischen Designer Phillipe Starck, auch die spektakuläre Innenausstattung basiert auf seinen Ideen. Diese Exklusivität hat ihren Preis: mit 246 Mio. € ist die „A“ auf Platz 4 der teuersten Yachten der Welt zu finden.

3. Platz: „Dubai“ (266 Mio. €)

Wie der Name schon vermuten lässt, gehört diese luxuriöse Yacht namens „Dubai“ dem Scheich Muhammad bin Rashid Al Maktoum, Herrscher des Emirats Dubai und zugleich Premierminister, Verteidigungsminister und Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate.

Seit 2006 befährt die 162 m lange Yacht die Meere, von 2006-2009 galt die „Dubai“ als größte Mega-Yacht weltweit. Fast wäre die Luxusyacht jedoch nie fertiggestellt worden. Der ursprüngliche Auftraggeber, der Prinz von Brunei, musste 1997 einen Baustopp verhängen. Der Sultan von Brunei kürzte seinem Bruder die Zuschüsse, so dass der Traum einer Mega-Yacht erst einmal ausgeträumt schien. Erst 2001 wurde das Mammutprojekt mit dem neuen Eigner, Scheich Muhammad bin Rashid Al Maktoum, fortgeführt.

88 Crew-Mitglieder sowie 115 Gäste finden genug Platz auf der „Dubai“. Die Yacht bietet zudem einen großen Pool, Jacuzzis, zwei zehn Meter lange Tenderboote und einen Hubschrauberlandeplatz.

2. Platz: „Azzam“ (533 Mio. €)

Bis 2013 galt die Luxusyacht „Eclipse“ mit einer Länge von 162,5 Meter als längste Yacht der Welt. Doch der Besitzer der Yacht, der russische Oligarch Roman Abramowitsch, musste sich bei diesem Wettstreit auf die Plätze verdrängen lassen. Die Yacht „Azzam“ überragt die „Eclipse“ um stolze 17 Meter. Besonders pikant: Abramowitsch hatte die „Eclipse“ noch um einige Meter verlängern lassen, um die „Dubai“ zu übertrumpfen.

Zudem liegen die reinen Baukosten der „Azzam“ ohne Innenausrichtung und Extras mit rund 533 Mio. € um etwa 160 Mio. € über den reinen Baukosten der „Eclipse“. Die Ausstattung der „Eclipse“ verschlang jedoch noch einige hundert Millionen und sicherte ihr so den 1. Platz im Ranking der teuersten Yachten.

Über den Besitzer der längsten privaten Mega-Yacht „Azzam“ kann jedoch nur spekuliert werden. Aller Wahrscheinlichkeit nach soll die zweitteuerste Yacht weltweit jedoch dem saudischen Prinzen al-Walid ibn Talal Al Saud gehören. Seit 2013 befährt die „Azzam“ die Meere.

1. Platz: „Eclipse“ (800 Mio. €)

Die „Eclipse“ gilt seit 2009 nicht nur als teuerste sondern auch als am besten gesichertsten Yacht der Welt. Gebaut wurde sie in Deutschland, in der Hamburger Werft Blohm + Voss.

Ein Raketenabwehrsystem dient ebenso wie ein U-Boot und 2 Hubschrauber-Landeplätze der Sicherheit des russischen Oligarchen und Besitzers Roman Abramowitsch. Auch der Schutz der Privatsphäre vor aufdringlichen Paparazzi wird durch spezielle Abwehrvorrichtungen gewahrt.

Diese luxuriöse Yacht bietet zudem allerhand Freizeitvergnügen. 3 Sportboote, 20 Jet-Skis, 1 Kino, 1 Disco und der obligatorische Pool sorgt bei den maximal 24 Gästen und ihren 70 Bediensteten für pure Erholung. Durch diese sehr kostspielige Ausstattung der „Eclipse“ beträgt der Wert der Yacht runde 800 Mrd. €.

25. August 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sonja Hüsken. Über den Autor

Schon vor ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre beschäftigte sich Sonja Hüsken intensiv mit dem Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft und der Frage nach der richtigen Vorsorge. Immer im Fokus: Der Mehrwert der Information für den Leser.