MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Hawesko Holding AG: Aktie und Unternehmen im Überblick

Die Hawesko Holding AG ist einer der weltweit bedeutendsten Anbieter von hochwertigem Wein und Champagner.

Gleichzeitig ist sie das größte Handelshaus für diese Branche in ganz Deutschland.

Neben den beiden Hauptprodukten Wein und Champagner umfasst die Produktpalette des Unternehmens außerdem ausgewählte Spirituosen und Feinkostartikel.

Zu den Kunden von Hawesko zählen die Gastronomie, spezialisierte Fachgroß- und Einzelhändler, Warenhäuser

und die gehobenen Bereiche des Lebensmittel-Einzelhandels.

Der Konzern bietet Premium-Weine zu einem durchschnittlichen Großhandelspreis von 7,00€ je Flasche an.

Profil der Hawesko Holding AG

Hawesko steht für Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor.

In Deutschland gilt die Gruppe als eines der größten integrierten Handelshäuser für Wein und Champagner und ist darüber hinaus ebenfalls auf dem internationalen Markt vertreten.

Mehr zum Thema: Hawesko wächst schneller als der Markt

Die AG hat ihren Sitz in Hamburg. Die Verwaltung hingegen ist in Tornesch im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein ansässig.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Hawesko Holding AG an sich übt dabei allerdings nur übergeordnete Funktionen aus.

Das operative Geschäft wird von den verschiedenen Tochtergesellschaften betrieben und gliedert sich in 3 komplementäre Segmente:

Das Hanseatische Wein- und Sekt-Kontor arbeitet im 1. Segment, dem Bereich Weinversand und Wein-Internethandel, und nimmt damit in Deutschland auch eine der führenden Positionen in diesem Segment ein.

Der größte inländische Weinfacheinzelhändler und das 2. Segment ist Jacques’ Wein Depot, welches deutschlandweit mit 272 Filialen aufwarten kann.

Als Weingroßhändler fungieren im 3. Teilbereich Wein Wolf und die CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft.

Hawesko beschäftigt insgesamt mehr als 700 Mitarbeiter.

Historische Entwicklung von Hawesko

1964 wurde das Versandgeschäft der Hawesko Gruppe von Peter Margaritoff in Hamburg gegründet.

Sei 1989 gehört dieses mehrheitlich zur METRO-Gruppe.

1997 haben der heutige Vorstandsvorsitzende Alexander Margaritoff und die METRO-Gruppe ihre Aktivitäten schließlich als Hawesko Holding AG zusammengefasst.

Die Aktie der Hawesko Holding AG

Ende Mai 1998 ging Hawesko erstmals an die Börse.

Seitdem notiert die Hawesko Holding AG im amtlichen Handel an der Börse Hamburg und an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Die Aktie des Wein- und Champagner-Großhandels ist im SDAX und im regionalen Aktienindex HASPAX gelistet.

Das gezeichnete Kapital der Hawesko Holding AG beträgt ca. 13 Mio. €.

Der Vorstandsvorsitzende Alexander Margaritoff hält 30% der Aktien, die Tocos Beteiligungs GmbH 29,5% und die Augendum Vermögensverwaltung GmbH 5%.

35,5% der Aktien sind im Besitz gewerblicher und privater Investoren.

Mehr zum Thema: Hawesko Aktie: Mit Wein zum Erfolg

Die ISIN der Hawesko Holding AG-Aktie ist DE0006042708.

Hawesko-Aktionäre konnten sich in den letzten Jahren auf eine kontinuierliche Dividendenpolitik verlassen.

Laut eigener Aussage der Holding AG hat sich der Wert der Aktie von Hawesko in den letzten 10 Jahren im SDAX vervierfacht.

13. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.