MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die Märkte steigen – Puts sind unverzichtbar

Mit Optionen können Sie die wohl beste Rendite erzielen.

Eine ähnlich gute Rendite mit einem vergleichbar sicheren Finanz-Produkt bietet Ihnen keine andere Geldanlage.

Call-Optionen bieten Ihnen derzeit ein besseres Chance-/Risiko-Verhältnis als Put-Optionen.

Ich erwarte den DAX 30 mittelfristig weit eher bei 12.000 oder 13.000 als z. B. bei 8.000 Punkten.

Entsprechend wiederhole ich meine an dieser Stelle oft gegebene Empfehlung: Kaufen Sie Call-Optionen auf starke Aktien.

Im Titel habe ich Ihnen von Puts geschrieben und jetzt lesen Sie nur von Calls.

Das ist kein Widerspruch, denn: Meine Kaufempfehlung für Call-Optionen darf nicht ohne den Hinweis auf die unverzichtbare Absicherung durch Puts bleiben.

Sichern Sie jede Investition, die auf steigende Aktienkurse setzt, dringend mit Put-Optionen ab!

2 Gründe für Put-Optionen

Ich empfehle Ihnen seit Jahren den Kauf von Call-Optionen und nenne Ihnen meine Gründe für steigende Kurse.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Da ist v. a. die Politik des billigen Geldes (Null-Zins-Politik) zu nennen. Mein grundsätzlicher Optimismus war richtig, ist richtig und gilt auch weiterhin.

An dieser Stelle nenne ich Ihnen nun 2 Gründe, die dazu führen, dass ich Ihnen dringend zur Absicherung rate.

  1. Grund: Put-Optionen sind ein Muss

Ich fahre Auto und rechne mit keinem Unfall. Den Sicherheitsgurt lege ich aber aus Überzeugung an. Beim Fahrradfahren setze ich einen Helm auf, obwohl ich noch nie gestürzt bin (toi, toi, toi) wenig chic, aber viel sicherer.

Mit einem bevorstehenden Crash rechne ich nicht wirklich. Trotzdem ist es meine feste Überzeugung, dass ein Depot mit Aktien und Call-Optionen gegen einen Crash abgesichert sein muss.

Ich empfehle Ihnen: Legen Sie den Sicherheitsgurt im Auto an. Setzen Sie beim Fahrradfahren einen Helm auf. Und sichern Sie Ihr Depot mit Put-Optionen ab immer und grundsätzlich.

  1. Grund: Die Börse hat sich geändert

Die fundamentale Bewertung der Unternehmen muss zwar stimmen, sie rückt aber in den Hintergrund. Kurstreiber Nr. 1 ist die Liquidität. Das zeigt ein Beispiel ganz gravierend:

Der Hoch­frequenz­-Handel beherrscht die kurzfristigen Notierungen entscheidend.

Er hat dafür gesorgt, dass die durchschnittliche Haltedauer einer Aktie von einigen Jahren über wenige Monate auf nunmehr nur noch einige Sekunden gefallen ist eine gravierende Änderung.

Fundamentale Bewertungen spielen dabei keine Rolle.

Märkte ändern sich. Das erfordert ein verändertes Vorgehen an der Börse. Da kommen wir wieder zur Absicherung Ihres Depots:

Die Absicherung können Sie durch den Kauf von Put-Optionen auf Aktien-Indizes wie z. B. den DAX 30, Dow Jones oder S&P 500 bestens vornehmen.

Die Absicherung Ihres Depots ist zwingend notwendig

Der 1. Grund (Put-Optionen sind ein Muss) ist ausreichend, um Put-Optionen zur Absicherung zu kaufen.

Der 2. Grund (die Börse hat sich geändert) ist ein Achtung-Schild, das darauf hinweist: Es ist noch nicht alles Neue erprobt. Steuern Sie Ihre Börsen-Aktivitäten vorsichtig. Kaufen Sie Put-Optionen zur Absicherung.

Absicherung heißt: Es müssen Call-Optionen im Depot sein

Ich empfehle Ihnen die Depot-Absicherung.

„Absicherung“ heißt aber auch: Es muss etwas zum Absichern im Depot sein. Und da empfehle ich Ihnen den Kauf von Call-Optionen mit langer Laufzeit auf starke Aktien.

25. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.