MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Die Zahl der Woche: Zinsen auf einem Niedrigstniveau

Unglaubliches geschieht aktuell bei den Zinsen. Baugeld ist günstig wie nie.

Der Kauf einer Immobilie kann zu besten Konditionen vorgenommen werden. Ein Blick auf die hinter der Baufinanzierung liegenden Zinssätze lohnt sich demnach.

Die Wahl in Frankreich mit dem Wahlsieger Francois Hollande und die Wahl die Griechenland mit der unklaren Aussicht auf eine neue Regierung, schicken die Zinsen in Deutschland weiter in den Keller.

Die Umlaufrendite ist auf einem Allzeittief.

(Zur Erklärung: Als Umlaufrendite wird der durchschnittliche Renditewert aller inländischen auf Euro lautenden Anleihen, die sich im Umlauf befinden, bezeichnet.)

Umlaufrendite auf den niedrigsten Wert

Die Umlaufrendite ist mit 1,28% (Wert vom 07.05.2012) auf den niedrigsten Wert gefallen, der festgestellt worden ist. Einen Monat zuvor lag der Wert bei 1,48% und vor drei Monaten bei 1,62%. Das entspricht einem Rückgang von 21%.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Nun ist die Umlaufrendite nicht der Maßstab für die Zinsen, die für Hypotheken und Immobilienfinanzierungen angeboten werden. Hier lohnt sich ein Blick auf den Euribor und die Pfandbrief Renditen.

Das gleiche Bild zeigt sich beim Euribor, also dem Zinssatz, den europäische Banken untereinander beim Handel von Einlagen erheben. Der Euribor wird für Einlagen mit der Dauer von einer Woche bis zu 12 Monaten ermittelt.

Der Euribor für Einlagen von einer Woche beträgt aktuell 0,317% (Wert vom 07. Mai 2012); für Einlagen von 12 Monaten beträgt der Zins 1,284% und liegt damit auch auf einem Allzeittief.

Rendite für Pfandbriefe im Auge behalten

Wenn also Immobilienfinanzierungen zu aktuellen Zinssätzen und ohne feste Zinsbindung abgeschlossen werden, dann gilt in der Regel der Euribor zzgl. eines Aufschlags, den die Banken als Zinsmarge nehmen.

Bei langfristigen Immobilienkrediten sollten Sie die Rendite für Pfandbriefe im Auge behalten.

Die Pfandbrief Rendite beträgt aktuell (Werte vom 07. Mai 2012) durchschnittlich 1,69% für Laufzeiten von 5 Jahren und 2,54% für Laufzeiten von 10 Jahren.

Für diesen Zinssatz können sich Kreditinstitute am Markt demnach in etwa Geld leihen, um eigene langlaufende Darlehen für die Immobilienfinanzierung auszugeben.

Wenn Sie also ein Gefühl dafür bekommen wollen, ob die aktuellen Zinskonditionen, die Ihnen oder Ihren Kunden von einer Bank, Sparkasse oder Versicherung angeboten werden, teuer oder „passabel“ sind, dann ist die Pfandbrief Rendite Ihr Referenzwert.

Baufinanzierung und Zinsangebote

Das günstigste Angebot für einen neu abgeschlossenen Baufinanzierungsvertrag mit einer Laufzeit von 5 Jahren hatte am 7. Mai 2012 einen Sollzinssatz von 2,13% (100.000,- €, 60% Beleihungsgrenze, 1% Tilgung, 100% Auszahlung). Der Anbieter kann sich selbst mit einem Zinssatz von 1,69% refinanzieren.

Das bedeutet, dass dieser Anbieter eine Zinsmarge von 0,44% auf den Refinanzierungszins aufgeschlagen hat und so die eigene Kondition für die 5-jährigen Baufinanzierung ermittelt hat. Der günstigste Anbieter für einen gleichen Kredit mit einer Laufzeit von 10 Jahren hat einen Zinssatz von 2,69% als Sollzins ausgewiesen. Hier beträgt die Zinsmarge nur 0,15%.

Ein echter Kampfpreis, mit dem dieses Angebot am Markt platziert wird.

Wenn Sie also demnächst wieder einmal ein Zinsangebot mit einem Kunden erörtern, dann schauen Sie doch zuvor einmal auf die zugrunde liegenden Zinssätze und zeigen Ihrem Kunden, wie sich der Zinssatz für angebotene Finanzierung errechnet.

Viel tiefer kann es mir den Zinsen kaum gehen. Was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen und Erfahrungen bei der Baufinanzierung und den Zinsangeboten, die Ihnen und Ihren Kunden unterbreitet werden. Schreiben Sie mir gern.

14. Mai 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sven Johns. Über den Autor

Sven R. Johns ist Rechtsanwalt und war 15 Jahre Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband IVD (bis Mitte 2012). Seit fast 20 Jahren ist er zunächst als Rechtsanwalt und dann als Geschäftsführer im Immobiliengeschäft vertraut.