MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Diese Fondsarten sollten Sie kennen

Haben Sie bereits Fonds im Depot oder spielen Sie mit dem Gedanken, in Fonds zu investieren?

Dann sollten Sie die wichtigsten Fonds-Kategorien kennen. Denn die Unterschiede bei Chancen und Risiken sind enorm.

Im Folgenden gebe ich Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fonds-Kategorien:

Aktienfonds: Hohe Gewinnchancen bei erhöhtem Risiko

Aktienfonds investieren – wie der Name schon sagt – in Aktien. Zumeist befinden sich 30 bis 100 verschiedene Aktien in einem Fonds. Oftmals verfolgen Aktienfonds ganz bestimmte Konzepte, nach denen sie ihre Aktien auswählen.

Um Anlegern ein zielgerichtetes Investieren in einen bestimmten Aktienmarkt zu ermöglichen, beschränken sich viele Fonds auf bestimmte Regionen (etwa Europa, die USA, Schwellenländer) oder einzelne Länder.

Andere Aktienfonds beschränken sich wiederum auf bestimmte Branchen. Pharma-Fonds investieren beispielsweise ausschließlich in Aktien aus der Pharma- und Biotech-Branche.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Solche Fonds sind für Sie aber erst sinnvoll, wenn Sie eine ganze Reihe verschiedener Fonds im Depot haben und einen eigenen Schwerpunkt setzen möchten.

Wenn Sie gerade erst anfangen Ihr Fondsdepot aufzubauen, ist ein breit gestreuter, weltweit agierender Aktienfonds die beste Wahl.

Bei den Aktienfonds sind sowohl Ihre Gewinn-Chancen als auch Ihre Verlust-Risiken am größten. Sie eignen sich am besten für den langfristigen Vermögens-Aufbau.

Idealerweise legen Sie das Geld hier mehrere Jahrzehnte an, beispielsweise für Ihre zusätzliche private Altersvorsorge. Dank der langen Laufzeit brauchen Sie sich dann über kurzfristige Rückschläge keine Sorgen zu machen.

Rentenfonds: Sicherheit geht vor

Rentenfonds investieren das Geld ihrer Anleger in Zinspapiere (auch Renten und Anleihen genannt). Diese können Zinspapiere von Staaten oder privaten Unternehmen sein.

Da die Kursschwankungen bei Anleihen deutlich unter denen von Aktien liegen, ist Ihr Risiko mit Rentenfonds deutlich geringer als mit Aktienfonds, dafür fallen aber auch Ihre Rendite-Chancen niedriger aus.

Auch hier gibt es verschiedene Unterkategorien. Manche Fonds kaufen ausschließlich Anleihen in Euro, um Währungs-Risiken auszuschließen. Dies bietet Ihnen eine noch höhere Sicherheit.

Andere Fonds investieren auch in andere Währungen. Und wiederum andere setzen ganz bewusst auf Anleihen aus Schwellenländern, um die Rendite-Chancen zu erhöhen. Allerdings gehen Sie damit auch ein höheres Risiko ein.

Mischfonds: Eine gesunde Mischung

Mischfonds sind eine Mischung aus Aktien- und Rentenfonds. Sie investieren sowohl in Aktien als auch in Zinspapiere. Manche Mischfonds dürfen auch zusätzlich in Zertifikate, Rohstoffe oder Immobilien investieren.

Bei Mischfonds gibt es ebenfalls verschiedene Chancen-/Risiko-Profile. Es gilt: Je höher der Aktienanteil (der max. Aktienanteil des Fonds ist i. d. R. im Fonds-Prospekt festgelegt), desto höher Ihre Rendite-Chancen, aber eben auch Ihr Risiko.

Mit dem richtigen Mix reduzieren Sie Ihr Risiko

Idealerweise setzen Sie nicht alles auf eine (Fonds-)Karte, sondern investieren Ihr Geld in mehrere Fonds.

Dabei gilt: Kaufen Sie Fonds mit unterschiedlicher Anlagestrategie! So erreichen Sie eine gute Risiko-Streuung.

Wenn es dann beispielsweise an den Aktienmärkten mal so richtig kracht, werden Sie froh sein, auch Misch- und Rentenfonds im Depot zu haben, die nur wenig oder gar nicht von dem Aktiencrash betroffen sind.

9. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.