MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Diversifikation – der beste Schutz für Kapitalanlagen

Vermögenswerte sind stets durch Rezession und Inflation bedroht.

Mit einer klugen Diversifikation können diese aber abgesichert werden.

Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet der Begriff „Diversifikation“ die Auffächerung oder die flexible Erweiterung eines Bestandes.

Diversifikation – Schutz für Kapitalanlagen als wichtigster Vorteil dieses Verfahrens

Bei Finanzprodukten stellt die Diversifikation eine Investmentstrategie dar.

Mit ihr werden verschiedene Anlageformen und unterschiedliche Risiken in einem Portfolio vereint.

„Lade Deine Waren nicht alle auf das gleiche Schiff“, wusste schon der große mittelalterliche Gelehrte Erasmus von Rotterdam.

Auf den Finanzmarkt übertragen bedeutet dies, dass man ein Vermögen nicht in einer einzigen Anlageform oder Branche konzentrieren sollte.

Denn der Markt ist einer Vielzahl von Einflüssen ausgesetzt, die ständige Veränderungen bei Gewinnen und Verlusten bewirken.

Sicherer ist es, eine größere Bandbreite von Wertpapiergattungen zu erwerben und unterschiedlich hohe Risikobeteiligungen einzugehen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Gerät ein Unternehmen oder eine Branche, in die investiert wurde, unter Druck, gleichen die Erträge der anderen Kapitalanlagen eventuelle Verluste wieder aus.

Mit Diversifikation lassen sich entsprechend auch längere Anlaufphasen erfolgversprechender Renditemodelle überbrücken.

Ein Portfolio, das in mehreren Bereichen aufgestellt ist, kann Vermögenswerte sichern, stabile Zuwächse generieren und natürlich auch Spitzen-Rendite realisieren.

Diversifikation – die Idealstruktur des Portfolios

Die Diversifikation ist zwar eine defensive Strategie, aber sie erhöht die Chancen auf kontinuierlichen Gewinn.

Wichtig ist, die Anlageformen im richtigen Verhältnis zueinander zu gewichten, und Einzelpapiere zu wählen, die keine Korrelation aufweisen.

Den Hauptteil sollten Realwerte ausmachen, denn sie schützen vor Inflation und sind an den wirtschaftlichen Aufschwüngen beteiligt.

Immobilien in urbanen Zentren oder Investmentfonds mit langjährig guten Erträgen sind dabei die erste Wahl.

Mehr zum Thema: Darum ist Diversifikation so wichtig

Auch Aktien stehen für Sachwerte. Diese sind am sichersten bei Marktführern mit solider Bilanz und stabilem Cashflow.

Größere Gewinne versprechen Zukunftstechnologien, wirtschaftliche Aktivitäten in den sogenannten Schwellenländern und Wandelanleihen.

Bei den Anleihen steht die Bonität der Schuldner im Vordergrund. Sicherheit bieten vor allem Staatsanleihen in Deutschland und in der Schweiz. Lange Laufzeiten sollten hier aber ebenso vermieden werden wie bei Währungsgeschäften.

Zu  jedem Anlage-Portfolio gehört auch ein kleinerer Prozentsatz an Goldbesitz.

Rezession und Inflation – ihr Einfluss auf das Anlage-Portfolio

Natürlich gibt es auch Wirtschaftseinflüsse grundlegender Art, die selbst mit der besten Anlagestrategie nicht ausgeschaltet werden können:

Die Rezession beispielsweise ist ein fester Bestandteil des Konjunkturzyklus. Sie bedeutet einen wirtschaftlichen Abschwung über mehrere Monate, der durch Überproduktion entsteht und in dessen Folge auch die Börsenkurse sinken.

Inflation, also die anhaltende Preissteigerung, verbunden mit sinkender Kaufkraft und fortschreitender Geldentwertung, ist eine Dauererscheinung des modernen Wirtschaftslebens.

Sie wird von den nationalen Notenbanken sogar als Mittel eingesetzt, um die eigene Währung im internationalen Maßstab abzuwerten und Überschüsse im Außenhandel zu erreichen.

Mehr zum Thema: Diversifikation an der Börse

Die Diversifikation berücksichtigt diese periodischen und konstanten Einflüsse, indem sie die Kapitalanlagen auf starke Unternehmen und Renditemodelle verteilt, die auch in Krisenzeiten funktionieren.

Und so wirkt die Diversifikation als bester Schutz für Kapitalanlagen.

19. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Daniela Kunath
Von: Daniela Kunath. Über den Autor

Daniela Kunath arbeitet als freie Autorin für verschiedene Projekte. Persönlich interessiert sie sich seit vielen Jahren für den Bereich Finanzen und Investments und gibt dieses Wissen passioniert an interessierte Leser weiter.