MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dividende – Siemens schüttet zuverlässig aus

Privatanleger sollten wissen, dass Siemens seit 1952 ununterbrochen Dividenden ausschüttet und seinen Aktionären somit stets einen Bonus bietet.

In den vergangenen 10 Jahren hat sich die Dividende pro Aktie verdreifacht.

Dividende der Siemens-Aktie im Überblick

Mit Blick auf die Jahre 2003 bis 2013 lässt sich eine Verdreifachung der ausgeschütteten Dividende pro Aktie feststellen.

Mehr zum Thema: Siemens: Spitzenwerte beim Dividendenwachstum

Zudem fällt auf, dass die Dividende in diesem Zeitraum nie gekürzt, sondern entweder beibehalten oder erhöht wurde.

In den Jahren 2003 bis 2008 stieg die Höhe der Ausschüttungen in Schritten von 0,10 € bis 0,15 € pro Aktie kontinuierlich an. Lag die Dividende 2003 noch bei 1,00 €, so wurden 2008 bereits 1,60 € ausgeschüttet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Auch aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise brach der Kurs der Siemens-Aktie von 2007 bis Anfang 2009 ein, was Einfluss auf die Dividende hatte.

Während andere Unternehmen in dieser Zeit auf Dividendenzahlungen verzichteten, fror Siemens die Höhe der Ausschüttungen vorübergehend ein, so dass in den Jahren 2009 und 2010 wie zuvor 1,60 € pro Aktie gezahlt wurden.

Seit 2010 wurde die Höhe der Dividende fast verdoppelt. 2011 wurden bereits 2,70 € ausgeschüttet. 2012 und 2013 wurden jeweils 3,00 € gezahlt.

Damit gehört Siemens zu den Spitzenreitern beim Dividendenwachstum. Da der Aktienkurs in dieser Zeit nicht so rasant anstieg, erhöhte sich zudem die Dividendenrendite.

Die Entwicklung der Dividendenrendite

Gemessen am Jahresschlusskurs der Aktie hat sich die Dividendenrendite der Siemens-Aktie in den vergangenen Jahren tendenziell verbessert.

In den Jahren 2003 bis 2007 wurden jeweils Werte von rund 2,1% bis 2,9% erreicht. Durch die Ausschüttung im Jahr 2008 konnte eine Dividendenrendite von nur noch rund 1,7% erreicht werden.

Der Grund hierfür war ein stark angestiegener Aktienkurs bei gleichbleibender Höhe der Dividende.

2009 blieb die Dividende gleich, der zugrundeliegende Aktienkurs war aber stark gefallen. Hierdurch wurde eine Dividendenrendite von rund 2,4% erreicht. Gleiches gilt für 2010 mit einem Wert von gut 2,5%.

In den folgenden 3 Jahren wurde die Dividende deutlich angehoben. Auch die Dividendenrendite stieg auf knapp 3,5% in 2011, 4,4% in 2012 und knapp 3,9% in 2013.

Diese Werte sind solide und ein interessanter Anreiz für Anleger. Eine ordentliche Dividende und Dividendenrendite allein genügen jedoch nicht als Kaufargument.

Siemens als Global Player

Siemens ist sehr breit aufgestellt und global tätig. Kurzfristige Rückschläge sollten eigentlich kein langfristiges Problem darstellen.

Siemens hat sich als zuverlässiger Dividenden-Zahler erwiesen. Dennoch ist auch dieser Konzern der allgemeinen Konjunkturentwicklung unterworfen und interessierte Anleger sollten deshalb die Gesamtsituation im Blick behalten.

6. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.