MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dividenden – Aktien und ihre Rendite

Im Mittelpunkt einer Kapitalanlage stehen für Privatanleger meist die Sicherheit einer Anlage sowie die erzielbare Rendite.

Beim Aktienhandel ist der Kurs des jeweiligen Papiers von großer Bedeutung und ein wichtiger Faktor bei der Wertpapierauswahl.

Doch die Rendite berechnet sich nicht ausschließlich aus einem Kursgewinn. Auch die Dividende spielt hier eine große Rolle.

Eine solche Gewinnausschüttung kann die Rendite entscheidend beeinflussen und sollte deshalb von jedem Anleger beachtet werden.

Auch wenn kein Anspruch auf eine Dividende besteht, so gibt es doch eine Vielzahl von Unternehmen, die ihre Anteilseigner regelmäßig auf diese Art am Gewinn beteiligen.

Was genau hinter der Dividende steckt

Bei vielen Unternehmen entspricht das Geschäftsjahr dem Kalenderjahr. Wenn im Frühjahr die Bilanzen für das vorherige Jahr vorliegen, finden in dieser sogenannten Bilanzsaison viele Hauptversammlungen statt.

Eine Hauptversammlung kann nun entscheiden, ob und in welcher Höhe eine Dividende ausgeschüttet wird. Man orientiert sich hierbei an den Vorschlägen vom Vorstand.

Die Höhe der Dividende ist in der Regel von den Geschäftszahlen abhängig. Bei einem hohen Gewinn kann ein Aktionär auf eine hohe Dividende hoffen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Sieht die Bilanz hingegen nicht so rosig aus, fällt die Dividende meist geringer aus oder sie wird gar nicht ausgeschüttet.

Am Tag der Ausschüttung erfolgt oft ein Abschlag vom Börsenkurs, der der Höhe der Dividende entspricht, so dass die Dividende aus dem Kurs herausgerechnet wird.

Mehr zum Thema: Dividende: Gewinnanteil für Gesellschafter eines Unternehmens

Der Einfluss der Dividende auf die Rendite

2 Faktoren bestimmen die Höhe der Rendite beim Aktienhandel maßgeblich: die Kursentwicklung und die Dividenden auf Aktien.

Um die Rendite durch Dividenden auszudrücken, bedient man sich der sogenannten Dividendenrendite. Diese setzt die Dividende pro Aktie ins Verhältnis zum aktuellen Aktienkurs.

Die einfache Formel hierzu lautet:

Formel  

Dividendenrendite berechnen

?
Als Grundlage der Dividendenbeurteilung dient in der Aktienanalyse die Dividendenrendite. Sie stellt eine Beziehung zwischen den ausgeschütteten Erträgen einer Aktie und dem aktuellen Kurs der Aktie her.
$$\bo\text"Dividendenrendite" = (\text"Dividende" / \text"Aktienkurs"\)*100$$
Ergebnis berechnen

Schüttet ein Unternehmen beispielsweise 2 € Dividende pro Aktie aus, während der Kurs des Wertpapiers bei 50 € steht, so ergibt sich daraus folgende Rechnung:

Dividendenrendite = (2 / 50) * 100

Dividendenrendite = 4%

Somit liegt die Dividendenrendite bei 4%. Ein Anleger, der die Aktie zu einem Kurs von 50 € gekauft hat, hat also 4% Rendite mit diesem Papier erzielt.

Aussagekraft der Dividendenrendite

Die Dividenden von Aktien sollten für Privatanleger nicht allein ausschlaggebend sein, da die Kursentwicklung ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.

Mehr zum Thema: Dividendenrendite: verlockend, aber nicht allein entscheidend

Jedoch gilt eine Dividende häufig als Hinweis auf die wirtschaftliche Stärke und Stabilität eines Unternehmens. Somit ist sie eine wichtige Kennzahl bei der Bewertung von Aktien.

Trotzdem muss eine hohe Dividende nicht zwangsläufig bedeuten, dass ein Unternehmen für die Zukunft bestens aufgestellt ist und sich der Aktienkurs positiv entwickeln wird.

Aus diesem Grunde darf die Dividende auf Aktien nie isoliert betrachtet werden, sondern sollte in Verbindung mit weiteren aussagekräftigen Kennzahlen analysiert werden.

16. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.