MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dividenden-Aristokraten: Investieren – leicht gemacht

Ich hatte Ihnen bereits über die sogenannten Dividenden-Aristokraten berichtet.

So werden in den USA Unternehmen genannt, die seit mindestens 25 Jahren die Ausschüttung erhöhen – und zwar in ausnahmslos jedem Jahr.

Aktien von Unternehmen, die diese Voraussetzung erfüllen und gleichzeitig im S&P 500 gelistet sind, werden im S&P Dividend Aristocrats Index gebündelt.

Dies sind derzeit (Stand: 2015) 52 Aktien.

Leider gibt es für Anleger bislang keine Möglichkeit, über einen börsengehandelten Fonds (ETF) oder ein Index-Zertifikat direkt an der Entwicklung des S&P Dividend Aristocrats Index zu partizipieren.

Es gibt jedoch einen ETF auf einen anderen S&P Dividenden-Index, den ich Ihnen hier vorstellen möchte:

80 Dividenden-Aristokraten auf einen Schlag

Im Oktober 2011 hat die Fonds-Gesellschaft State Street einen Exchange Traded Fund (ETF), einen börsengehandelten Fonds, auf den sogenannten S&P High Yield Dividend Aristocrats Index aufgelegt, den SPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Anders als beim S&P Dividend Aristocrats Index, spielt bei diesem Index auch die Höhe der Dividendenrendite eine Rolle.

Zudem werden die Werte aus einem größeren Aktien-Pool ausgewählt. Basis ist in diesem Fall nicht der S&P 500, sondern der breiter gefasste S&P 1500 Composite.

Grundvoraussetzung für eine Index-Aufnahme ist auch in diesem Fall, dass die Dividende seit mindestens 25 Jahren ununterbrochen steigt.

Unter allen Konzernen, die dieses Kriterium erfüllen, werden dann wiederum jene mit den höchsten Dividendenrenditen ausgewählt. Ungefähr 80 Werte bilden den S&P High Yield Dividend Aristocrats Index.

Positive Entwicklung

Die Entwicklung dieses Index vollzieht der SPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF 1:1 nach. Die größten Positionen im Fonds sind derzeit AT&T, HCP und Chevron (Stand: 2015).

Die bisherige Performance ist erfreulich. Seit der Auflage im Oktober 2011 hat sich der Anteilswert um 66% verbessert.

Dies entspricht einer durchschnittlichen Jahres-Rendite von gut 13%.

Heimische Anleger, die seit der Auflage investiert sind, konnten ihren Einsatz wegen des gefallenen Euros sogar mehr als verdoppeln.

Die durchschnittliche Jahres-Rendite auf Euro-Basis liegt damit sogar bei fast 20%.

Dividenden werden vierteljährlich ausgeschüttet

Und darin sind die regelmäßigen Ausschüttungen noch nicht einmal berücksichtigt. Der ETF gibt die Dividenden der Unternehmen nämlich 4-mal pro Jahr an die Anteilseigner weiter.

Damit ist der ETF auch für Anleger interessant, die regelmäßige Erträge anstreben.

Vor dem Hintergrund, dass sich die Dividenden-Werte in der Vergangenheit kontinuierlich besser entwickelt haben als der breite Markt, ist der ETF von State Street gerade für langfristig orientierte Anleger ein interessantes Investment.

Mit jährlichen Kosten von gerade einmal 0,35% ist der börsengehandelte Fonds zudem günstig zu erwerben.

17. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.