MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Düstere Prognose: Der Welt wird das Gold ausgehen

Gold ist ein seltener Rohstoff – das klingt wie eine Binsenweisheit. Dennoch müssen Sie sich als Rohstoff-Investor diese Tatsache immer wieder vor Augen führen.

Klar ist auch, dass die weltweite Goldproduktion nicht unbegrenzt ansteigen kann.

Trotz der Milliarden-Investitionen in den Goldsektor hat es zuletzt nur eine minimale Ausweitung der Goldproduktion gegeben.

Schon macht auch das Wort „Peak Gold“ die Runde. Was steckt dahinter?

Vor einigen Jahren wuchsen die Befürchtungen, dass die globale Ölproduktion schon bald ihren Förder-Höhepunkt erreicht haben könnte. In diesem Zusammenhang spricht man von Peak Oil.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


„Peak Gold“ kann schon bald Realität werden

In der Praxis bedeutet das: Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird die globale Produktion des Rohstoffes nach Erreichen des Höhepunktes nur noch abnehmen.

Beim Öl hat sich diese Befürchtung bislang nicht erfüllt (Stand: Anfang Oktober 2016). Das lag auch am Erstarken der USA als wieder sehr großer Produzent.

Beim Gold sieht es jedoch ganz anders aus: Hier könnte „Peak Gold“ schon bald Realität werden. Das liegt schlichtweg an den immer geringeren neuen Vorkommen, die überhaupt noch entdeckt werden.

Wie dramatisch die Lage tatsächlich ist, zeigt der Blick auf die Entwicklung seit 2009: In dem Jahr sind noch mehr als 60 Mio. Unzen Goldvorkommen entdeckt worden.

Seit 2010 bis einschließlich 2015 sind zusammengenommen nur noch rund 70 Mio. Unzen neues Gold entdeckt worden.

Gleichzeitig schossen aber die Explorations-Ausgaben für die Entdeckungen neuer Vorkommen von 2 Mrd. auf bis zu 6 Mrd. Dollar im Jahr 2012 nach oben.

Hieran erkennen Sie ganz deutlich, dass die höheren Investitionen in dem Sektor nicht den erhofften Erfolg gebracht haben.

Es fehlen die großen neuen Vorkommen

Immerhin hat die Minen-Produktion beim Gold in den vergangenen Jahren zugelegt. Das ist jedoch auf die großen Entdeckungen in den Jahren zwischen 2003 und 2009 zurückzuführen.

Denn in der Minen-Branche ist es eine Sache, ein Vorkommen zu entdecken. Es ist aber etwas ganz anderes und viel herausfordernder dieses Vorkommen auch tatsächlich in Produktion zu bringen.

Oft dauert der Aufbau einer Mine 10 Jahre und länger. Insofern können Sie sich gut vorstellen, dass aus den zuletzt entdeckten Vorkommen seit 2010 kaum noch neue Minen entstehen werden.

Daher wird es eben auch immer wahrscheinlicher, dass wir schon bald Peak Gold erleben und den globalen Förder-Höhepunkt beim Gold erleben werden.

4. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.