MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Entnahmeplan aus Aktienfonds für gut versorgte Rentner geeignet

Ein Entnahmeplan aus einem Aktienfonds ist das Gegenteil von einem Sparplan. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen Auszahlungen aus der Summe, die Sie in den Fonds angelegt haben und können gleichzeitig von den Renditechancen profitieren.

Die Entnahme aus einem Aktienfonds empfiehlt sich für Sie als Rentner, wenn Ihr Lebensunterhalt bereits abgesichert ist und der Entnahmeplan ein Add-On für Sie darstellt. Denn mit den hohen Renditechancen geht auch das Risiko eines totalen Verlusts einher.

Sicherheit und hohe Renditechancen nutzen

Wenn Sie sichere monatliche Beträge und trotzdem hohe zusätzliche Gewinnchancen möchten, empfiehlt sich für Sie ein Mix. Am besten Sie splitten Ihr Vermögen so, dass Sie den festen Lebensunterhalt aus einer Rentenversicherung beziehen. Teure Reisen und sonstige Extras finanzieren Sie im Idealfall aus den Erträgen des Aktienfonds.

Das funktioniert zumindest so lange, wie die Märkte gut laufen. Im Falle eines Crashs wären Sie auf Ihre Grundsicherung über die Rentenversicherung unbedingt angewiesen. Eine Alternative mit mehr Sicherheit ist der Entnahmeplan aus einem Rentenfonds. Hier können Sie sich auf die regelmäßigen Auszahlungen verlassen, wobei Verluste recht unwahrscheinlich sind.

Mit dem Risiko sinken aber auch die Renditechancen für die kleinen Extras im Ruhestand, die Sie sich mit eine Entnahmeplan aus einem Aktienfonds hin und wieder gönnen könnten.

Aktienfonds – wo genau wird investiert?

Wenn Sie Ihr Vermögen in einen Aktienfonds investieren, möchten Sie natürlich auch wissen, wo das Geld investiert wird. Hier kommt es ganz auf die Art und die Zusammensetzung des Aktienfonds an. Bei Aktienfonds wird unterschieden in Anlageregionen und Anlagesegmente.

a)     Anlageregionen:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Welt
  • Regionen
  • Länder
  • Schwellenländer

b)     Anlagesegmente

  • Branchen und Themen
  • Nebenwerte

Beim Typ „Welt“ wird weltweit in börsennotierte Unternehmen investiert. Die dominierenden Märkte sind hierbei die USA, Japan und Europa. Hier erhalten Sie ein breites Anlagespektrum.

Aktienfonds, die auf Regionen ausgerichtet sind, investieren, wie der Name schon sagt, nur in gewisse Regionen. Dieser Aktienfonds-Typ eignet sich häufig zur Kombination, weil Sie hier andere Schwerpunkte setzen können, als beispielsweise beim Aktienfonds Welt.

Auch Länderfonds sollten nur einen Baustein Ihres Depots ausmachen. Denn hier ist die Abhängigkeit der Fondsentwicklung von der Konjunktur groß. Schwellenländer, die sogenannten Emerging Markets, machen ebenfalls häufig einen Teil in Aktienfonds aus. Hier wird in die aufstrebenden Aktienmärkte Südostasiens, Osteuropas oder Südamerikas investiert.

Bei Branchenfonds ist Know-How gefragt. Denn Sie sollten sich mit der Branche, auf die sich hier spezialisiert wird, gut auskennen. Denn mit der starken Einschränkung auf einen Teilbereich der Wirtschaft steigt für Sie auch das Risiko. Das bekannteste Beispiel ist die Dotcom-Blase aus dem Jahr 2000.

Bei Nebenwerten wird sich nicht auf typische Index-Werte konzentriert, sondern vorwiegend individuell in kleine und mittlere Aktienwerte investiert. Dieser Aktienfonds-Typ eignet sich auch als Beimischung.

Fazit: Ein Entnahmeplan aus einem Aktienfonds birgt die Chance, sich gewisse Extras im Alltag dank hoher Renditen leisten zu können. Allerdings sollten Sie 2 Dinge beachten. Zum einen ist eine solide Grundsicherung ein absolutes Muss. Zum anderen sollten Sie bei der Depot-Mischung auf eine ausgewogene Struktur achten.

24. Mai 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sabrina Behrens
Von: Sabrina Behrens. Über den Autor

Sabrina Behrens beschäftigt sich seit Ihrem Schulabschluss mit den Themen Wirtschaft, Politik, private Finanzen, Vorsorge und Versicherung. In ihrer Tätigkeit als freie Journalistin in Berlin hält sie die Leser in diesen Bereichen regelmäßig auf dem Laufenden.