MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Entnahmeplan: Die Einrichtung ist denkbar einfach

Ein Entnahmeplan hilft Ihnen, ihre Rente aufzustocken.  Außerdem ist die Einrichtung gar nicht schwer.

Wählen Sie zuerst einen oder mehrere Fonds aus. Dann erteilen Sie Ihre Kaufaufträge übers Internet, Fax oder per Brief. Bei einigen Anbietern ist auch die telefonische Auftragserteilung möglich.

Falls Sie bereits Fondsanteile besitzen, können Sie natürlich auch damit einen Entnahmeplan einrichten.

Die Depotbank stellt Ihnen ein Formular zur Verfügung mit dem Sie Ihre Fonds kostenfrei übertragen können.

Wurden die Fondspositionen Ihrem Depot gutgeschrieben, können Sie den Entnahmeplan einrichten. Dies ist per Brief, Fax oder Internet möglich.

Dazu brauchen Sie lediglich folgende Angaben machen:

  • Höhe der regelmäßigen Entnahme
  • Datum der ersten Entnahme
  • Rhythmus der Auszahlungen (in der Regel monatlich)
  • Bankkonto auf das die Zahlung erfolgen soll

Die Wahl des Anbieters für den Entnahmeplan

Wir haben für Sie eine Vorauswahl der preisgünstigsten freien Fondsvermittler getroffen.

Dabei haben wir darauf geachtet, nur Anbieter in die Liste aufzunehmen, die folgende Kriterien erfüllen


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Sofortiger Rabatt beim Kauf
  • Keine Vermittlergebühren
  • Großteil der Fonds mit 100% Rabatt
  • Hoher Rabatt bereits ab niedrigen Anlagesummen

Preisgünstige freie Fondsvermittler

Anbieter Internet Telefon           AAV Fondsvermittlung www.fondsvermittlung.de 07361-680475           best-in-fonds www.best-in-fonds.de 05251-66543 dima24.de           www.dima24.de 0800-2425000 Fonds4you.de www.fonds4you.de           034298-34744 Fondsclever.de www.fondsclever.de 01805-772477           Invest-Direkt www.invest-direkt.de 0711-6335660 Invextra           www.invextra.de 0221-570960 Trigonus www.trigonus.de           06181-90806110

Alle diese Anbieter gewähren Ihnen 100% Rabatt auf nahezu aller Fonds.

„Geldanlage-Berater“-Tipp: Alle Anbieter schicken Ihnen auf Anfrage kostenlose Informationspakete zu. Fordern Sie von mehreren Anbietern Informationen an und vergleichen Sie dann in Ruhe deren Konditionen. So können Sie den jeweils günstigsten Anbieter nach Ihrem individuellen Anlageverhalten bestimmen.

Streuen Sie Ihr Risiko auf mehrere Fonds

Zusätzliche können Sie Ihre Risiken weiter reduzieren, indem Sie nicht alles auf eine Karte setzen, sprich nicht alles Kapital in einen Fonds-Entnahmeplan stecken.

Gleichzeitig können Sie so beispielsweise mit einem Rentenfonds, aus dem Sie zunächst Ihre monatlichen Entnahmen tätigen, Ihre Zusatzrente sicher festlegen.

Die Anlagesumme, die Sie erst in 5 oder 10 Jahren benötigen legen Sie in höher rentierlichen Aktienfonds an.

Durch die längere Laufzeit können Sie so auch eine Schwächeperiode in Ruhe aussitzen.

Wenn Sie dann später dieses Geld brauchen, wechseln Sie in einen Rentenfonds.

Streuen Sie Ihr Kapital daher auf mehrere Fonds, sowohl im Aktien- als auch im Rentenbereich.

Achten Sie bei der Fondsauswahl zudem auf eine beständige Wertentwicklung.

Dies schützt Sie davor, dass Ihr Kapital in schwachen Börsenzeiten schneller aufgebraucht wird als kalkuliert.

Ich empfehle Ihnen die kostengünstigste Variante: die Einrichtung eines Entnahmeplans bei einem freien Fondsvermittler.

Die eingesparten Kosten werden sich für Sie in einer höheren Rendite bemerkbar machen.

Dadurch fällt entweder Ihre monatliche Zusatzrente höher aus oder Sie erreichen die gleiche Zusatzrente mit einem geringerem Anlagebetrag.

Nochmal zusammengefasst: die Vorteile von Entnahmeplänen

  • Die kostengünstigste Variante besteht für Sie darin, ein Depot über einen freien Fondsvermittler einzurichten und den Entnahmeplan selbst anzulegen. So reduzieren Sie die Gebühren auf ein Minimum und steigern Ihre Rendite.
  • Falls Sie Ihren Entnahmeplan lieber über eine Fondsgesellschaft abschließen möchten, fragen Sie nach einem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Je höher Ihre Anlagesumme und je langfristiger Sie das Geld anlegen möchten, desto höher fällt der Rabatt aus. 50% Rabatt sollten es bei einer Anlagesumme ab 100.000 € schon sein.
  • Streuen Sie Ihr Risiko, indem Sie Ihr für Entnahmepläne bestimmtes Kapital auf mehrere Fonds verteilen. Ob Sie dabei den Großteil in Aktien- oder Rentenfonds investieren, hängt von Ihrer persönlichen Risikoeinstellung ab.
  • Je länger der Zeitraum bis zur Entnahme umso mehr können Sie zunächst in höher rentierliche Fonds anlegen. Schichten Sie dann aber in guten Phasen kontinuierlich in Rentenfonds um, damit Ihre Zusatzrente gesichert ist
  • Achten Sie bei der Fondsauswahl zudem auf eine beständige Wertentwicklung. Dies schützt Sie davor, dass Ihr Kapital in schwachen Börsenzeiten schneller aufgebraucht wird als kalkuliert.
  • Kalkulieren Sie bei der zukünftigen Wertentwicklung lieber etwas vorsichtiger mit einer niedrigeren Rendite, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Fällt der Ertrag höher aus, dann haben Sie auch noch finanzielle Reserven.

13. August 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.