MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

ETF: Dividende, die sich sehen lassen kann

Auch die größte Krise geht irgendwann einmal vorbei. An der Wahrheit dieser Binsenweisheit kann überhaupt kein Zweifel bestehen.

Aber die Frage bleibt natürlich: Wie überstehe ich die magere Zeit am besten und sichersten?

ETF als lohnendes Vehikel für Ihr Geld

Zahlreiche Experten aus Börse und Wirtschaft berichten im Augenblick wieder vermehrt:

Ein lohnendes Vehikel für Ihr Geld sind weiterhin börsengehandelte Fonds.

Denn, auch darin sind sich viele einig, ETFs sind einfach und kostengünstig.

Einzeln handverlesene Aktien bringen über viele Jahre betrachtet meist zwar noch mehr Rendite, aber dabei liegt auch deren Risiko höher.

Und das ist besonders in diesen schwierigen Zeiten ein gewichtiges Element.

Selbstverständlich sind die Investoren daher auf der Suche nach Anlageoptionen, die sowohl Rendite als auch langfristige Sicherheit garantieren können.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dividenden-Fonds: Gewinne durch gezielte Strategie

Eine hervorragende Möglichkeit sind da wie gesagt Fonds, am besten sogar die so genannten Dividenden-ETFs.

Seit langem ist es nämlich eine irrwitzige Mähr, dass kein ETF Dividende ausschütten würde.

Denn tatsächlich gibt es eine Reihe von Fonds, die sich eben genau solche Bilanzgewinne zunutze machen.

Diese so genannten Dividendenfonds verfolgen ganz gezielt eine Strategie und haben darum nur äußerst dividendenstarke Aktien im Fondsvermögen.

Damit sind Sie als Anleger an allen großen Gewinnausschüttungen beteiligt, welche über die Aktionäre hereinbrechen.

Allein im vergangenen Jahr 2011 waren das insgesamt rund 30 Milliarden Euro durch Ausschüttungen börsennotierter Unternehmen und damit fast 13 Prozent mehr als im Vorjahr.

ETF-Dividende für Sie

Je nachdem um welchen Index es sich handelt werden in solchen Dividenden-ETFs bis zu 100 dividendenstarke Aktien vereint.

Prominente Beispiele sind unter anderem der „European Dividend Fund“ des US-Anbieters Franklin Templeton oder der britische „Global Dividend Fund“ des Konkurrenten Fidelity.

Anleger können also theoretisch doppelt profitiere. Auf der einen Seite durch den gesamten Fonds, wenn die Kurse sich steigend entwickeln.

Auf der anderen Seite aber eben auch durch die Ausschüttung von ETF-Dividende. Dies geschieht bei den meisten Fonds einmal pro Jahr oder vierteljährlich.

Das Risiko dabei ist natürlich wie immer der Kurs. Außerdem kommt es auch stark auf das Geschick des Fondsmanagers an.

Kurz nach Ausbruch der weltweiten Finanzkrise im Jahre 2007 gehörten Dividendenfonds zum Beispiel mit zu denjenigen, welche die größten Verluste hinzunehmen hatten.

ETF als langfristige Anlage

Dennoch sind dividendenstarke Titel besonders für langfristig orientierte Anleger interessant.

Und dies nicht nur deshalb, weil sich durch die stetig fließenden Erträge längere Durststrecken leichter überstehen lassen.

Gleichzeitig wirkt sich eine hohe Ausschüttung oftmals auch auch positiv auf die Kursentwicklung aus.

In Perioden schwacher Kursentwicklung fährt man daher mit diesen Papieren oft besser als mit solchen mit nur niedriger Ausschüttung.

18. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.