MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Europäische Mischfonds – Evergreens für konservative Anleger

Wer eher die Sicherheit als das Risiko liebt, für den sind Mischfonds inzwischen eine echte Alternative. Denn auf wirklich ansprechende Renditen muss er dabei auch nicht verzichten.

Immerhin gab es mit den besten Mischfonds mit Anlageschwerpunkt Europa im Jahr 2014 mit gut 12 % plus mehr zu verdienen als mit den besten DAX-Aktienfonds (etwa 9 % plus).

Dabei sind Mischfonds weniger schwankungsanfällig (volatil) als Aktienfonds. Das macht sie besonders interessant für konservativ orientierte Anleger. Denn diese mögen es nicht, wenn der Börsenkurs wild hin und her pendelt. Die geringe Volatilität der Mischfonds ist durch ihre Zusammensetzung begründet.

Wie sind Mischfonds strukturiert?

Mischfonds setzen sich in aller Regel aus Aktien und festverzinslichen Wertpapieren zusammen. Dabei ist in der strategischen Ausrichtung oft klar vorgegeben, wie hoch das Verhältnis maximal – nach oben wie nach unten – betragen darf.

Beispielsweise beträgt das Verhältnis zwischen Aktien und Anleihen bei dem Mischfonds MEAG EuroBalance im Regelfall maximal 40 bis 60 %. Dies bedeutet, dass die Fondsgesellschaft nicht mehr als 60 % und nicht weniger als 40 % Aktien oder Anleihen in das Portfolio des Fonds aufnehmen darf.

Auf diese Weise erhalten Anleger die Gewissheit, dass das Finanzprodukt durch die garantierte Beimischung festverzinslicher Wertpapiere weniger riskant ist als ein reiner Aktienfonds. Bei dem Mischfonds Kapital Plus A wird darüber hinaus auch noch als Festverzinsliche auf europäische Staatsanleihen zurückgegriffen wird, erhöht dies nur die Sicherheit.

Mit welcher Entwicklung Privatanleger bei Mischfonds rechnen können

Wer auf Mischfonds mit Anlageschwerpunkt Europa setzt, muss auf zufriedenstellende Renditen nicht verzichten. Ihre Kontinuität und damit ihre Berechenbarkeit ist ihr größter Vorteil. Aus diesem Grund sind sie für konservativ orientierte Investoren besonders gut geeignet.

Entwicklung beim MEAG EuroBalance:

ZeitraumKursentwicklung in %
1 Jahr12.03
3 Jahre43.01
5 Jahre53.29

Entwicklung beim Kapital Plus A:

ZeitraumKursentwicklung in %
1 Jahr12.22
3 Jahre36.31
5 Jahre64.32

Die Aussichten für Mischfonds haben sich 2015 nicht verschlechtert. Die beiden genannten Fonds sind als Beispiele zu verstehen. Auch Finanzprodukte manch anderer Fondsgesellschaften können eine ähnliche gute Entwicklung vorweisen. Zu nennen sind hier beispielsweise noch der DWS Balance, der Threadneedle Monthly Extra Income Fund 1 oder der BKC Treuhand Portfolio I.

Auch bei der Auswahl des bevorzugten Mischfonds sollten Anleger die strategische Ausrichtung des Finanzprodukts prüfen. Ob es zu ihm passt oder nicht, hängt entscheidend davon ab.

Darüber hinaus ist auch die Frage der Kosten für die Entscheidung über die Wahl des richtigen Mischfonds von Bedeutung. Anleger sollten immer daran denken, dass die festen wie laufenden Kosten eines Fonds die Rendite erheblich schmälern können.

2. Mai 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.