MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Euwax Erklärung – das geschieht an der Börse Stuttgart

Euwax steht für European Warrant Exchange. Auf Deutsch: An der EUWAX werden Derivate gehandelt. Auch Anleihen und ETFs kann man dort erwerben. Das Ganze findet an der Börse Stuttgart statt, die als Haupthandelsplatz dient.

Produkte bei der Euwax

Der Handelsbereich Euwax wurde 1999 ins Leben gerufen. Er funktioniert als gesondertes Segment der Börse Stuttgart. Euwax verlängert Handelszeiten

Dort kann man als Anleger aus einer ganze Reihe an Produkten auswählen. Dazu zählen Optionsscheine, Zertifikate, Hebelzertifikate, ETFs und Aktienanleihen.

Idee hinter Euwax

Es wurde eigens ein digitales Marktmodell dafür geschaffen. Das soll dem Anleger eine optimale Betreuung bei der Auftragsorder ermöglichen. Dazu erhält man auch Zugang zu den entscheidenden Märkten und Produkten. Die Preise werden dabei im Interesse der Kunden ermittelt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


An der Euwax sind die meisten verbrieften Derivate gelistet und damit ist es das größte Börsensegment in diesem Bereich.

Euwax Sentiment

Wo viel gehandelt wird, entstehen auch Meinungen und Stimmungen. Da soll das Sentiment der Euwax widerspiegeln. Es geht dabei um das Verhältnis zwischen Calls und Puts (Derivate auf steigende und fallende Basiswerte). Das Sentiment lässt bis zu einem gewissen Grad auf die Stimmung am Markt schließen. Denn es berechnet sich alleine aus dem Handel von Calls und Puts.

Die Euwax Sentiment-Formel lautet:

Euwax Sentiment = [Anzahl Calls (Käufe-Verkäufe) – Anzahl Puts (Käufe-Verkäufe)] : [Anzahl Calls (Käufe+Verkäufe) + Anzahl Puts (Käufe+Verkäufe)] x 100

Der Wert kann dabei zwischen +100 und -100 schwanken. Das Sentiment ist unabhängig von der Anzahl der gehandelten Derivate, weil in der Formel durch die Gesamtzahl der Orders geteilt wird. Dementsprechend erfährt man mit dem Sentiment nicht das Volumen, dafür aber, wie das Verhältnis zwischen Calls und Puts aussieht.

Ist das Sentiment negativ, werden mehr Puts gehandelt. Bei einem positiven Sentiment glauben die Marktteilnehmer eher an steigende Kurse und es werden mehr Calls gehandelt. Derivate handeln

Euwax Erklärung

Kauft man ein Derivat – egal aus welchem Bereich – wird man dies sehr wahrscheinlich an der Euwax handeln können. Die Börse Stuttgart hat damit eine Art Alleinstellungsmerkmal geschaffen, denn dieses spezielle Marktsegment wurde eigens für sie eingerichtet.

Während an den anderen Börsen die großen Marktteilnehmer den Ton angeben, stehen an der Euwax die Privatanleger im Vordergrund – zumindest was den Handelsablauf angeht. Der Handel ist sehr übersichtlich gestaltet, wird ständig überwacht und die Regulatoren sollen für eine faire und schnelle Ausführung der Order sorgen.

Das wurde insbesondere erst ermöglicht durch die Zusammenlegung des Derivatehandels auf eine Plattform.

25. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.