MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Ferienwohnungen sind in einem Wohngebiet nur ausnahmsweise zulässig

Dass in einem allgemeinen Wohngebiet Eigentumswohnungen nur ausnahmsweise als Ferienwohnungen genutzt werden dürfen, entschied das Verwaltungsgericht in Berlin im Februar 2014.

Die örtliche Bauaufsichtsbehörde hatte einer Wohnungseigentümerin verboten, ihre Wohnungen weiterhin als Ferienwohnungen zu vermieten. Grund hierfür war laut Begründung der Behörde, dass die Wohnungen in einem Wohngebiet lagen.

Einige andere Hausbewohner hatten sich regelmäßig in der Vergangenheit bei der Ordnungsbehörde über nächtlichen Lärm, insbesondere am Wochenende, und häufige Ein- und Auszüge von Feriengästen beschwert.

Gegen die Entscheidung der Bauaufsichtsbehörde reichte die betroffene Eigentümerin Klage beim zuständigen Verwaltungsgericht ein. Sie war der Ansicht, dass die Nutzung als Ferienwohnung eine rechtmäßige Wohnungsnutzung darstelle.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Die Klage hatte keinen Erfolg! Das Verwaltungsgericht in Berlin bestätigte die Entscheidung der Behörde als rechtmäßig.

Die Nutzung der Eigentumswohnungen als Ferienwohnungen verstieß gegen das bau- und nachbarrechtliche Gebot der Rücksichtnahme. Eine Nutzung und Vermietung von Wohnraum als Ferienwohnung stellt eine gewerbliche Nutzung dar.

Dies ist in einem allgemeinen Wohngebiet nur ausnahmsweise zulässig und bedarf in der Regel einer gesonderten Nutzungserlaubnis. Denn von Ferienwohnungen gehen typische Belastungen der Mitbewohner und Nachbarn aus.

Im entschiedenen Rechtsstreit lag keine gesonderte Nutzungserlaubnis zur gewerblichen Nutzung zu Gunsten der Eigentümerin vor. Deshalb konnte die Baubehörde die Nutzung als Ferienwohnung untersagen (VG Berlin, Beschluss v. 21.02.14, Az. VG 13 L 274.13).

6. März 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Marc Popp. Über den Autor

Marc Popp ist als Rechtsanwalt in Bonn tätig. Als Fachautor hat er bereits zahlreiche Beiträge zum Immobilien-, Makler-, Miet-, Wohnungseigentums- und Versicherungsrecht verfasst.