MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Finanzkrise: Einfach erklärt von Hermannus Pfeiffer

Hermannus Pfeiffers neues Werk „Der profitable Irrsinn“ steht ganz im Zeichen der Finanzkrise, ihren Hintergründen und Folgen. Der Soziologe äußert sich dabei kapitalismuskritisch.

Finanzkrise. Kaum jemand hat das Wort in den letzten Jahren nicht gehört. Es ist das Thema Nummer eins in den Nachrichten.

Aber was genau ist darunter zu verstehen? Wie lässt sich die Finanz- und Wirtschaftskrise analysieren? Wo kommen die Milliarden Euro her und wo gehen sie hin?

Darüber gibt es nur wenige Bücher. Der Hamburger Soziologe und Wirtschaftswissenschaftler Hermannus Pfeiffer nennt in seinem Buch „Der profitable Irrsinn“, was auf den Finanzmärkten geschieht und wer dabei gewinnt sowie die Ursachen der Krise, die seiner Ansicht nach nicht überraschend gekommen ist.

Es bedarf keiner komplexen Derivate, um eine Krise auszulösen. Etwas Zeit, einfache Mittel und schon steckt die Welt in der Krise.

Finanzkrise: Grundwissen und Ursachen

„Wir verstehen alle nicht, wie diese Krise funktioniert“. Genau mit dieser Aussage beginnt Pfeiffers Buch.

Wer verstehen will, was auf den Finanzmärkten passiert und was unter den vielen wirtschaftlichen Begriffen zu verstehen ist, wird in diesem Buch schnell fündig:

Hier geht es um die Macht des Finanzkapitals, um Kredite, Aktien, Anleihen, Zertifikate, Hedgefonds, Banken, Gewinn und Verlust.

„Wollen wir zukünftig Krisenexzesse – die aktuellen sind noch längst nicht ausgestanden – verhindern, benötigen wir ein grundlegendes Reformprogramm, wie ich es im Buch beschreibe.“ führt Herr Pfeiffer im Gespräch mit GeVestor aus.

Die Geschehnisse analysierend versucht Pfeiffer zu klären, wer in erster Linie für die Krise verantwortlich ist und wer von ihr profitiert. Dabei reichen die Wurzeln ganz weit in die Vergangenheit zurück.

So haben zum Beispiel die Auflösung des Bretton-Woods-Systems mit festen Wechselkursen 1973 und die zunehmende Liberalisierung der Finanzmärkte zu einer Schwächung der Weltwirtschaft beigetragen und eine Lawine ausgelöst.

Finanzkrise: Krisenanfälligkeit kann reduziert werden

Das Buch besteht aus den drei großen Kapiteln „Die Akteure“, „Die Werkzeuge“ und „Die große Krise“, die in erster Linie durch Kapitalismuskritik geprägt sind.

Verantwortlich für die Finanzkrise macht Pfeiffer die „drei Todsünden im modernen Kapitalismus“: „zu viel Reichtum, zu viele Finanzgeschäfte und zu hohe und kurzfristige Profitziele“.

Aber die Situation ist nicht ausweglos, es gibt auch eine Alternative. Und diese Alternative sieht Pfeiffer im „demokratischen Markt“ in Europa, der die verselbstständigten Finanzmärkte auflöst und die Realwirtschaft ausbaut.

Somit sei es möglich, die Krisenanfälligkeit zu reduzieren. Dafür sind aber eine rigide Steuer- und Finanzpolitik notwendig:

„Die Alternative, ein demokratischer Binnenmarkt Europas, ist noch nicht in Sicht, aber nötig, um den profitablen Irrsinn zu beenden.“ so die Aussage des Autors in seinem Buch.

Die endgültige Macht liege einzig und allein in den Händen der Bürger, die mit Reformen und Demokratie vieles durchsetzen können. laut Pfeiffer müsse der erste Schritt die Aufklärung sein. Nur, wer versteht, kann auch richtig handeln.

„Der profitable Irrsinn“ lässt sich als ein politisches Buch begreifen, welches durch den Finanzdschungel hindurch hilft und dessen tiefste Geheimnisse aufdeckt. Es ist solide und lehrreich, aber gleichzeitig auch einfach und ohne Vorkenntnisse zu verstehen.

Ein empfehlenswertes Buch für jeden, der endlich mal verstehen möchte, was in der Welt der Wirtschaft passiert, welche Entscheidungen von den Politikern getroffen werden und welche Auswirkungen sie ganz konkret haben.

Über den Autor:

Dr. Hermannus Pfeiffer wurde 1956 geboren. Er ist Soziologe und Wirtschaftswissenschaftler und arbeitet seit 1995 als freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften. Pfeiffer hat bereits zahlreiche Fachbücher veröffentlicht.

Das Buch ist im Christoph Links Verlag erschienen und kostet 16,90€.

13. Juni 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.