MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Finanzkrise: Wie geht es weiter?

In „Die Schuldenlawine“ beleuchten Bert Flossbach und Philipp Vorndran die Finanzkrise und liefern eine düstere Prognose für 2015. Ihre Folgerung lautet: Retten Sie ihr Vermögen, solange Sie noch können!

Die Finanzkrise wird zunehmend zur Bewährungsprobe für ganz Europa.

Politiker und Banken versuchen die Lage zu stabilisieren, doch die Folgen der Finanzkrise sind gewaltig.

Zerreißt die Finanzkrise Europa? Wie geht es weiter? Fragen, die jedem Bürger momentan durch den Kopf gehen.

Finanzkrise: Wie geht es weiter mit Europa?

„Die Schuldenlawine“ ist ein Werk von zwei erfolgreichsten und bekanntesten Vermögensverwaltern und Anlagestrategen Deutschlands.

Im Buch erläutern sie ausführlich die Entstehung der Finanzkrise und wagen es, eine Zukunftsprognose für die Entwicklung der nächsten Jahre zu geben.

Worauf müssen sich Anleger in den nächsten Jahren einstellen? Was bedeutet die rasant wachsende Staatsverschuldung?

Wie kann man in solchen Situationen sicher Geld anlegen? Auf diese und viele andere Fragen versuchen Flossbach und Vorndran zu antworten.

Ein düsterer Ausblick für 2015

Der Ausblick, den die beiden für das Jahr 2015 liefern, ist erschreckend, da es ihrer Ansicht nach keinen schmerzfreien Weg aus der Schuldenkrise gibt.

Den Euro gibt es zwar noch, aber Griechenland und Portugal haben den Euroverbund schon verlassen. Die europäischen Schulden sind rasant weiter gestiegen, um rund 3,5 Billionen Euro.

Das Vertrauen der Menschen in Papiergeld ist so gut wie verschwunden. Immer häufiger lösten die Bürger ihre Sparguthaben auf und kauften dafür Häuser, Autos und andere Sachgüter.

Die hohe Inflation von rund 10% schrumpft die realen Staatsschulden. Und die einfachen Bürger verlieren von Tag zu Tag immer mehr, vor allem die Sparer gehören zu den großen Verlierern.

Ein erschreckendes Szenario. Doch genau so könnte es kommen. Dieses Szenario hat historische Wurzeln: Die USA waren nach dem Zweiten Weltkrieg noch höher verschuldet als gegenwärtig und haben über eine zugelassene Inflation innerhalb weniger Jahre damals ihre Staatsfinanzen saniert.

Somit wird klar: Man sollte sich auf das Schlimmste vorbereiten. Nichts ist unwahrscheinlich.

Die richtige Vorbereitung und Vorsorge

Kaum ein Bürger ist auf die anstehende Entwertung seines Vermögens vorbereitet. Menschen, die Geld für einen unbesorgten Ruhestand gespart haben, könnten alles verlieren.

Wann und in welcher Form die Eurokrise zusammenbrechen könnte, ist momentan nicht vorhersehbar. Deswegen warnen die Autoren: Retten Sie Ihr Geld rechtzeitig vor der Inflation!

Gibt es aber noch risikolose Anlagemöglichkeiten? Nein, lautet die Antwort der Autoren. Wer sein Kapital erhalten möchte, muss ins Risiko gehen. Die einzige empfehlenswerte Strategie: Aktien kaufen.

Ob das aber sinnvoll ist, ist fraglich, denn da besteht die Gefahr, dass die Sparer dabei einen noch größeren Anteil an ihrem Vermögen verlieren könnten.

Trotz Finanzkrise: Ruhe bewahren

In „Die Schuldenlawine“ versuchen Flossbach und Vorndran die Hintergründe der europäischen Finanzkrise zu analysieren und dem Anleger konkrete Handlungsempfehlungen zu geben. Ob diese Vorschläge sinnvoll sind, ist allerdings fraglich.

Für alle, die sich über die Finanzkrise informieren und sich mit diesem Thema auseinandersetzen möchten, ist das Buch insgesamt sehr empfehlenswert. Informativ, überschaubar und leicht verständlich.

Die vielen Interviews am Ende des Buches geben interessante Antworten, über die es sich nachzudenken lohnt. Auch Zitate von Politikern, auf die im Buch eingegangen wird, sorgen für viel Stoff zum Nachdenken.

Allerdings sollte man in jedem Fall Ruhe bewahren und nicht direkt alle Ratschläge befolgen, die empfohlen werden. Schließlich ist es nicht das erste Mal, dass unsere Wirtschaft eine Inflation überleben muss.

Über die Autoren:

Dr. Bert Flossbach ist Betriebswirt sowie Gründer und Vorstand der Flossbach von Storch AG. Er promovierte an der Universität Innsbruck über Portfoliomanagementkonzepte zur Verwaltung von Privatkundenvermögen.

Philipp Vorndran, ebenfalls Betriebswirt, ist Kapitalmarktstratege beim Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch. Er berät seit mehr als 25 Jahren Anleger dabei, ihr Erspartes zu mehren.

Das Buch ist im FinanzBuch Verlag erschienen und kostet 19,99 €.

29. Oktober 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.