MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Finanzvorsoge für Kinder: Fondssparen ist eine gute Idee

Kinder kosten bekanntlich Geld.

Das beginnt im Babyalter mit Unmengen von Windeln und Flaschen-Nahrung, später kommen Hobbys und Taschengeld hinzu.

Und schließlich werden irgendwann aus kleinen Kinderwünschen große Wünsche junger Erwachsener, z. B. der Führerschein, das erste Auto oder die erste Wohnungs-Einrichtung.

Frühzeitiger Sparbeginn zahlt sich aus

Damit diese Ausgaben keine tiefen Löchern in der Haushaltskasse hinterlassen, empfiehlt es sich, frühzeitig mit dem Sparen zu beginnen.

Idealerweise geschieht das schon bei der Geburt Ihres Kindes oder Enkelkindes, denn dann profitieren Sie über einen langen Zeitraum vom Zinseszins-Effekt.

So können Sie im Laufe der Zeit schon mit kleinen regelmäßigen Beiträgen eine größere Summe ansparen. Ihre Kinder werden Ihnen diese Voraussicht später danken.

Fondssparen ist schon mit kleinem Kapital möglich

Gut geeignet hierfür sind Fondssparpläne. Dabei investieren Sie mit kleineren regelmäßigen Beträgen ab 50 € monatlich oder quartalsweise in den Aktienmarkt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Eine Direktanlage in Aktien würde sich mit solchen Beträgen nicht lohnen, da hier die Gebühren-Belastung unverhältnismäßig hoch wäre.

4 Vorteile von Fondssparplänen bei der finanziellen Vorsorge für Kinder

Im Vergleich zu anderen Vorsorge-Instrumenten, beispielsweise der in Deutschland (zu Unrecht) beliebten Kapital-Lebensversicherung, bieten Ihnen Fondssparpläne eine Reihe von Vorzügen:

  • Mit Fonds- oder ETF-Sparplänen setzen Sie auf den Aktienmarkt, der langfristig renditestärksten Geldanlage. Sie passen optimal zum sehr langfristigen Anlagehorizont bei der finanziellen Vorsorge für Kinder. Je früher Sie damit beginnen, desto besser.
  • Sie erzielen mit Sparplänen insgesamt einen niedrigeren Durchschnittspreis („Cost-Average-Effekt“). Das regelmäßige Ansparen gleich hoher Beträge über einen langen Zeitraum gleicht zudem die Schwankungen des Aktienmarktes weitgehend aus und reduziert so Ihr Risiko.
  • Im Gegensatz zu den oftmals starren Versicherungs-Produkten, die Ihnen Banken und Versicherungen für die Kinder-Vorsorge anbieten, bleiben Sie mit Fonds flexibel. Sie haben jederzeit Zugriff auf Ihr Kapital, wenn Sie es wider Erwarten doch einmal dringend brauchen sollten.
  • Ein weiterer Vorteil gegenüber Versicherungs-Produkten besteht in einer günstigeren Kostenstruktur. Der (reduzierbare) Ausgabe-Aufschlag und die Management-Gebühr bei Fonds kosten Sie deutlich weniger als Provisionen, Abschluss- und Verwaltungs-Gebühren von Versicherungen. Die Fonds-Gebühren sind außerdem transparenter. Hier wissen Sie vorher genau, welche Anlagesumme in die Fonds fließt und über die Jahre zur Geldvermehrung beitragen kann.

Geldanlage mit einem Minderjährigen-Depot

Fondssparpläne können Sie auf den Namen Ihres Kindes abschließen, und zwar mit einem Minderjährigen-Depot.

Immer mehr Banken bieten dieses mittlerweile an, oftmals gebührenfrei – eine sinnvolle Sache, da Sie damit zusätzliche Sparerfreibeträge ausnutzen.

Hier wird Ihr Kind als Depotinhaber geführt, darf vor seiner Volljährigkeit selbst aber keine Wertpapier-Geschäfte tätigen.

Somit können Sie sicher sein, dass Ihr Kind erst bei Volljährigkeit die Fondsanteile verkaufen und so über die Ersparnisse verfügen kann. Sie als Erziehungsberechtigter kommen an das Geld natürlich im Notfall auch früher heran.

13. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.