MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Flops von Rocket Internet und Zalando sind ein gutes Zeichen

Kürzlich haben die beiden Unternehmen Rocket Internet und Zalando ihr Börsendebüt gegeben. Im Vorfeld habe ich dazu geschrieben, dass mich diese beiden Börsengänge ansatzweise an die Zeit von Ende der 90-er Jahre erinnern und erläutert:

„Damals gab es die Börsenblase im Börsensegment ‚Neuer Markt’. Gekauft wurden auch Aktien von substanzlosen Unternehmen, es musste nur das Etikett ‚Internet’ draufstehen. Zalando ist sicher nicht ganz dort angesiedelt. Rocket Internet würde nach meinem Empfinden gut in die damalige Zeit passen.“

Mein Fazit war: „Wenn der Börsengang von Rocket Internet floppt, wäre das für mich ein gutes Zeichen für mündige Anleger. Wird der Börsengang zum Erfolg wäre das ein Warnzeichen.“


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Nun – dieses „gute Zeichen“ hat es gegeben. Deshalb freue ich mich über fallende Aktienkurse der beiden Unternehmen und den Flop zum Börsenstart. Beide Kurse stürzten regelrecht um weit mehr als 10% ab. Die Freude ist (natürlich) keine Schadenfreude, sondern bezieht sich darauf, dass es „ein gutes Zeichen für mündige Anleger“ ist.

Genau das spricht dafür, dass sich Qualitätsaktien durchsetzen und der DAX nach seiner „elend zähen“ Seitwärtsphase wieder ans Laufen kommt. Das ist allemal ein Grund zur Freude.

Der DAX hat vor Kurzem mal wieder gezeigt, dass er kein Eigenleben hat. Bevor er ins lange Wochenende ging (am Freitag, den 03.10.2014 waren die deutschen Börsen geschlossen), notierten die US-Indizes leicht im Minus. Der DAX stürzte regelrecht ab und verlor innerhalb weniger Stunden um die 2%.

Kurz nach Börsenschluss in Deutschland holten die US-Indizes massiv auf und setzen die Rally auch am Freitag fort. Der Dow Jones schloss stark mit über 17.000 Punkten. Damit bleibt der Trend der Aktienindizes aufwärts gerichtet. Der DAX wird dem Dow Jones wieder „hinterher dackeln“.

17. November 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.