MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Fundamental- vs. Chartanalyse: Auswahlstrategien im Schnellcheck

Immer wieder hört man von Menschen, die „den richtigen Riecher“ für Gewinner-Aktien haben. Angeblich wählen diese Menschen ihre Favoriten unter den Wertpapieren instinktiv mithilfe ihres Bauchgefühls aus – und setzen prompt aufs richtige Pferd. Von solchen Ammenmärchen sollten Sie sich allerdings nicht blenden lassen.

Nicht das Bauchgefühl allein sollte über den Kauf einer Aktie entscheiden, sondern eine gute, solide und nachvollziehbare Auswahlstrategie. In der Praxis gibt es im Wesentlichen 2 Strategien, deren sich die Börsenprofis bedienen: die Charttechnik und die Fundamentalanalyse. Lesen Sie im Folgenden, was jede dieser Auswahlstrategien ausmacht und wann sie am besten geeignet erscheint.

Charttechnik: Der Kursverlauf entscheidet

Das englische Wort „Chart“ bedeutet „Kurs“ oder „Kursverlauf“. Ein Charttechniker geht von der Grundannahme aus, dass sich alle relevanten Daten zur Aktienauswahl bereits im Kursverlauf des betreffenden Wertpapiers widerspiegeln. Ganz von der Hand zu weisen ist diese Annahme nicht. Denn tatsächlich steckt bereits im Aktienkurs viel Information. Steigt er, gab es wahrscheinlich positive Nachrichten, auf die die Börsianer reagieren. Sinkt er, so sind vermutlich Negativschlagzeilen über das betreffende Unternehmen im Umlauf.

Die Charttechnik befasst sich beispielsweise mit Trends (z. B. Aufwärts- oder Abwärtstrend), Formationen (z. B. Wimpel, Flagge, Umkehrformation). Auch Widerstandsund Unterstützungslinien spielen eine große Rolle, um herauszufinden, welche Kursmarken der Chart nicht überwindet bzw. unter welche er in der Vergangenheit nicht gefallen ist (und voraussichtlich auch in Zukunft nicht fällt).


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Charttechnik ist zu einem guten Teil Börsenpsychologie. Durch die Informationen, die im Chart stecken, wird auf das Kaufverhalten der anderen Anleger geschlossen. Das lässt bestimmte Vorhersagen über die weitere Kursentwicklung zu. Klar ist damit allerdings auch: Charttechnik eignet sich weniger für Langfrist-Prognosen als für kurz- bis mittelfristige Aktieninvestments.

Fundamentalanalyse: Aktienauswahl aufgrund von Kennzahlen und sonstigen Unternehmensdaten

Die Fundamentalanalyse ist ebenfalls eine Methode zur Aktienauswahl. Sie schaut gerade nicht auf den Kursverlauf in der Vergangenheit. Stattdessen werden Kennzahlen herangezogen. Dabei handelt es sich um aktien- und um unternehmensbezogene Kennzahlen. Sie alle dienen dazu, den „fairen Wert“ eines Unternehmens zu bestimmen bzw. einzuschätzen.

Der „faire Wert“ ist der Wert abseits von den Über- und Untertreibungen des Aktienmarktes. Langfristig – so unterstellt die Fundamentalanalyse – wird sich der Aktienkurs auf diesen „fairen Wert“ einpendeln. Als Strategie für die Langfrist-Auswahl von Aktien ist die Fundamentalanalyse mein Favorit.

Wenn Sie dieser Strategie folgen wollen, ist es allerdings unabdingbar, sich mit Kennzahlen zu beschäftigen. Selbst solche Börsenprofis wie der legendäre Warren Buffet bedienen sich einer Reihe von Kennzahlen, um den Wert eines Unternehmens einzuschätzen. Welche Kennzahlen für die Akienauswahl gemäß Fundamentalanalyse bedeutsam sind und wie Sie diese richtig berechnen und einschätzen, erfahren Sie hier.

7. November 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Judith Engst
Von: Judith Engst. Über den Autor

Judith Engst hat sich auf die publizistische Beratung im Bereich Wirtschaft und Finanzen spezialisiert und speziell zum Thema Geldanlage mehrere Bücher verfasst.