MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Fußball-WM-Aktien – welche Unternehmen besonders profitieren

Mit der Fußball-WM in Brasilien findet vom 12. Juni bis 13. Juli 2014 das größte Sport-Event des Jahres statt. Anlässlich des Fußball-Festes pumpen der brasilianische Staat und Privatunternehmen geschätzte 40 Mrd. US-$ in die Infrastruktur des Landes, schließlich werden etliche Besucher in den Stadien und Städten erwartet.

Zwar rechnen Ökonomen wie der brasilianische Wirtschaftsprofessor Carlos Alberto Braga nicht zwingend mit positiven Auswirkungen auf die brasilianische Wirtschaft, da die Kosten höher sind als die wirtschaftlichen Vorteile. Allerdings dürfte die Mega-Veranstaltung einen nicht direkt messbaren Imagegewinn für Brasilien bringen, da gleichzeitig mehrere hundert Millionen Fußball-Fans vor dem heimischen Fernseher sitzen werden.

Allein durch den Verkauf der Übertragungsrechte für Fernsehen, Radio und digitale Medien nimmt die FIFA (Fédération Internationale de Football Association) Milliardenbeträge ein. Die beiden Sender ARD und ZDF übertragen erstmals alle 64 Spiele live und hoffen, die hohen Kosten (dreistelliger Millionenbetrag) durch Werbe- und Sponsoringverträge teilweise kompensieren zu können.

RTL und Sky schauen in die Röhre

RTL und Sky verzichten gänzlich auf Live-Bilder aus Rio de Janeiro. Daher wird die WM in Brasilien zumindest für die privaten Sender in Deutschland alles andere als ein großes Geschäft werden. Besonders für Sky – Pay-TV ist in Zeiten von Olympia und Fußball-WM erfahrungsgemäß weniger gefragt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dennoch dürfte das Fußball-Festival am Zuckerhut für einige Branchen durchaus lukrativ sein. Davon können auch Anleger profitieren, die rechtzeitig auf die richtige Fußball-WM-Aktie setzen.

Fußball-WM-Aktien – diese Firmen profitieren

Als dauerhafter FIFA-Sponsor sitzt der deutsche Sportartikelhersteller Adidas in der ersten Reihe und kann die WM-Bühne ideal für Werbe- und Marketingaktionen nutzen.

Zum Beispiel stellt Adidas mit dem „Brazuca“ (brasilianisches Lebensgefühl)  den offiziellen Spielball der Fußball-WM. Das Spielgerät ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 129,95 € kein Schnäppchen, dennoch dürfte sich der Spielball wieder millionenfach verkaufen. Der Vorgänger „Jabulani“ etwa ging mehr als 15 Mio. Mal über die Ladentheke.

Daneben bietet Adidas auch die passenden Deutschland-Trikots und Schuhe an, die ebenfalls die Kasse beim Herzogenauracher Hersteller klingeln lassen werden. Kein Wunder also, dass Adidas besonders heiß auf die Fußball-WM ist. Auch nach der Fußball-WM 2010 in Südafrika entwickelte sich die Adidas-Aktie prächtig.

Ebenfalls freuen können sich die Adidas-Konkurrenten Nike, Puma und ASICS, zumal Nike und Puma die offiziellen Trikots für einzelne Teams stellen. ASICS hat pünktlich zur Fußball-WM spezielle Laufschuhe in Landesfarben (Brazil Pack) vorgestellt.

Brauereien freuen sich über höheren Bierkonsum

Siege lassen sich bekanntlich am besten mit dem richtigen Bier feiern. Hier kommt Budweiser ins Spiel, die Biermarke des amerikanischen Braukonzerns Anheuser-Busch. Budweiser ist nicht zufällig einer der Haupt-Sponsoren der Fußball-WM in Brasilien.

Mit „Rise As One“ hat Budweiser eine Marketingkampagne mit speziell gestalteten goldenen Bierflaschen für die WM in Brasilien gestartet. Sowohl bei den Turnieren 2006 als auch im Sommer 2010 nahm der Bierkonsum spürbar zu, davon dürfte auch die Aktie Anheuser-Busch profitieren.

Sony, Coca-Cola und McDonald`s spielen mit

Auch Sony – ebenfalls ein dauerhafter FIFA-Sponsor – könnte vom Fußball-Fest in Rio profitieren. Unmittelbar vor den Spielen erfreuen sich große Flachbild-Fernseher einen reißenden Absatz, schließlich will der Fußball-Abend im richtigen Ambiente genossen werden – dies war bereits bei der WM im Jahr 2010 zu beobachten.

Daneben könnten sich Coca-Cola und McDonald`s als richtige Fußball-WM-Aktien entpuppen. Der Grund: Erfrischungsgetränke wie eine kalte Cola erfreuen sich bei hohen Temperaturen wie in Brasilien und im Sommer allgemein großer Beliebtheit. Zudem sitzen sowohl Coca-Cola und McDonald`s als Sponsoren mit im Boot und können die WM-Bühne für Marketingzwecke nutzen.

Wer mit seiner vierköpfigen Familie das Endspiel in Brasilien besuchen will, muss übrigens mit geschätzten Kosten von 7.880 € (Finaltickets, Flug, Hotel, Verpflegung) rechnen. Daher kann es sich für Anleger durchaus lohnen, auf die richtige Fußball-WM-Aktie zu setzen, damit die geplante Reise nicht ein ganz so großes Loch in die Haushaltskasse reißt.

28. April 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands