MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Futures handeln in der Praxis – ein Beispiel in 11 Schritten

Futures handeln ist in der Theorie nicht ganz einfach zu verstehen.

Ein Beispiel soll helfen, um zu verdeutlichen, wie ein Future-Trade mit allen notwendigen Vorbereitungen in der Praxis aussehen könnte.

Schritte 1 bis 4: Die richtige Vorbereitung

1. Schritt: Wählen Sie eine Broker-Firma und eröffnen Sie einen Account.

Mehr zum Thema: Richtige Brokerwahl: Vergleichen Sie genau

2. Schritt: Entscheiden Sie, welche Kategorie von Futures Sie handeln wollen.

3. Schritt: Entscheiden Sie, welches untergeordnete Handelspapier Sie aus der gewählten Kategorie an Futures handeln wollen. In diesem Beispiel wird mit Gold gehandelt.

4. Schritt: Führen Sie eine individuelle Marktforschung durch – eventuell anhand einer Fundamentalanalyse, einer Chartanalyse oder einer Kombination aus beidem.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Schritte 5 bis 7: Ran an den Markt

5. Schritt: Bilden Sie sich eine Meinung über den Markt. Ein konkretes Beispiel: Im Anschluss an Ihre Recherchen prognostizieren Sie, dass Gold innerhalb der nächsten 6 bis 12 Monate vom aktuellen Preisniveau von 1.675 € auf 2.000 € pro Unze steigen wird.

6. Schritt: Da Sie davon ausgehen, dass der Preis steigen wird – wollen Sie einen Future-Kontrakt auf Gold kaufen. Nur welchen? Werten Sie die verfügbaren Vertragsangebote aus.

7. Schritt: Als nächstes wird der Monat gewählt, in dem der Kontrakt auslaufen soll. Nicht vergessen: Bei Futures reicht es nicht, den Markttrend richtig einzuschätzen – Sie müssen ebenso ein gutes Timing an den Tag legen.

Ein längerer Kontrakt liefert mehr Zeit, mit der Einschätzung richtig zu liegen, ist dafür aber teurer. Da Ihre Markterwartung von einem Aufwärtstrend innerhalb der nächsten 6 bis 12 Monate ausgeht, wählen Sie beispielsweise einen Kontrakt mit 10 Monaten Laufzeit.

Schritte 8 bis 11: Futures handeln

8. Schritt: Führen Sie den Trade aus! Gekauft wird zum Beispiel ein zehnmonatiger Gold-Kontrakt zu einem Preis von 1.680 €.

9. Schritt: Die Anfangsmarge ist fällig – in diesem Fall liegt die aktuelle Voraussetzung der Börse bei 911 €.

10. Schritt: Es wird eine Stop-Loss Grenze festgelegt. In dem Beispiel entscheiden Sie, dass nicht mehr als 30% des Einsatzes verloren werden darf. Wenn der Wert des Kontraktes also unterhalb von 625 € fällt, wird verkauft.

11. Schritt: Beobachten Sie den Markt und gleichen Sie Ihre Handelsposition dementsprechend ab.

Mehr zum Thema: Futures handeln – Gewusst wie

Abschließende Anmerkungen

Dieses Beispiel ist rein hypothetisch und beinhaltet keine Meinung, Empfehlung oder valide Zahlen.

Die genannten Punkte sind grundlegende Schritte zur Ausführung eines Future-Trades. Möglicherweise entdecken Sie einen anderen Ablauf, der für Sie persönlich funktioniert.

Wenn Sie immer mehr Wissen und Erfahrung anreichern, werden Sie wahrscheinlich bald ein eigenes System finden, das Ihnen zusagt.

Mehr zum Thema: Börsen ABC: Future-Handel anschaulich erklärt

8. Februar 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Max Fassbender
Von: Max Fassbender. Über den Autor

Max Fassbender arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.