MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wichtig im Geschäftsplan: Die Geschäftsstruktur

Beim Erstellen eines Geschäftsplans gehen Sie auf viele Unternehmensfaktoren ein. All diese Einzelpunkte sind jedoch nutzlos, wenn Ihr Geschäft keine ordentliche Struktur aufweist und Sie die ambitionierten Pläne nicht umsetzen können.

Genau wie der Marketing-Plan ist der Operationsplan also essenziell für den Erfolg Ihres Unternehmens und ist damit nicht nur wichtig für potenzielle Investoren, sondern auch für Sie, das Management und die normalen Angestellten. Für das Alltagsgeschäft müssen Sie die Unternehmensstruktur klar durchdacht und aufgestellt haben.

Da Investoren nicht an jedem Detail einer Unternehmensstruktur interessiert sind, können Sie hier eventuell einige unwichtige Punkte kürzen. Schreiben Sie den Plan hingegen für den internen Gebrauch, müssen diese Details aber natürlich vorhanden sein.

Geschäftsplan: Der Ort des Geschehens

Beginnen Sie Ihren Operationsplan mit der Adresse, an dem Ihr Geschäft beheimatet ist. Beschreiben Sie die umliegende Gegend und erklären Sie, warum Sie sich für diesen Standort entschieden haben.

Beschreiben Sie außerdem mögliche Probleme oder Nachteile, die durch die Lage Ihres Geschäfts entstehen können und was Sie unternommen haben, um diesen Problemen entgegen zu wirken. Haben Sie sich für ein Internetgeschäft entschieden, erklären Sie diese Entscheidung.

Schreiben Sie nieder, ob Sie das Grundstück besitzen oder nur gemietet haben und beschreiben Sie die Vertragsdetails der Abzahlung oder Miete. Dies beinhaltet monatliche Zahlungen, die Vertragslaufzeit und eventuelle Ausstiegsklauseln für beide Seiten.

Investoren werden außerdem daran interessiert sein, ob Sie Versicherung, Wartung und Steuern aus eigener Tasche bezahlen oder der Vermieter hierfür einspringt. Ist Ersteres der Fall, sollten Sie die Kosten genau aufzählen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Erwähnen Sie außerdem Details wie die genaue Grundstücksgröße und den Aufbau des Gebäudes. Beschreiben Sie die Anlieferzone sowie die Anzahl und den Ort von Parkplätzen. Geben Sie Informationen über den Verkehr vor Ihrem Geschäft – sowohl Fußgänger- als auch Autoverkehr sind Indikatoren für Ihren Geschäftserfolg. Sollen Sie von mehreren Standorten aus agieren, beschreiben Sie jeden einzelnen.

Überschlagen Sie, welche Anschaffungen Ihr Unternehmen in den nächsten Monaten plant, um weiterhin erfolgreich agieren zu können. Überlegen Sie, ob der Platz auf Ihrem Grundstück auch bei starkem Geschäftswachstum ausreichen würde oder ob ein Umzug in Betracht kommen könnte.

Zulieferer und Inventar

Vor der Unternehmensgründung müssen Sie sich natürlich über potenzielle Zulieferer Gedanken machen. Nennen Sie diese – je mehr Sie nennen können, desto besser. Planen Sie vor, wie Sie auf eventuelle Engpässe in der Lieferung reagieren könnten und ob Sie eventuell Preisnachlässe bei der Lieferung erwarten können.

Alle Vertragsdetails sollten in Ihren Operationsplan integriert werden. Machen Sie sich auch darüber Gedanken, ob das öffentliche Bild des Zulieferers zu Ihrem eigenen passt.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Vorrat an Produkten ausreichend geplant haben. Sind Ihre Lager übervoll, verlieren Sie Geld, sind sie dagegen nicht ausreichend bestückt, verärgern Sie Ihre Kundschaft und Ihre Verkaufszahlen gehen in den Keller. Eine gute Zusammenarbeit mit Ihren Zulieferern ist hier unumgänglich.

Produktion und Auslieferung

Sollten Sie eigene Produkte herstellen, beschreiben Sie nun den gesamten Produktionsablauf mit den einzelnen Schritten. Erwähnen Sie, falls einige dieser Schritte von anderen Unternehmen übernommen werden und welche Technologien Sie bei der Produktion einsetzen.

Denken Sie daran, dass die Leser Ihres Geschäftsbericht Fachbegriffe nicht verstehen könnten und bleiben Sie bei einer klaren und verständlichen Schreibweise. Erklären Sie die einzelnen Endprodukte, die Produktionsmenge der einzelnen Waren und den Zeitraum, in dem ein Produkt hergestellt wird. Überlegen Sie sich, welche Arten der Qualitätssicherung Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen möchten.

Beschreiben Sie nun, wie Sie diese Produkte an Ihren Kunden ausliefern möchten. Falls Sie das Produkt selber verkaufen, nennen Sie die einzelnen Geschäfte. Erwähnen Sie bestehende Kooperationsverträge und den Lieferweg von der Produktionsstätte zum Laden. Überlegen Sie, wie und warum Ihre Pläne funktionieren werden.

Während Sie all diese Punkte Ihres Operationsplans festsetzen, sollten Sie analysieren, an welchen Stellen Sie Ihrer Konkurrenz überlegen sind und wo Nachholbedarf besteht.

Organisation: Der Schlüssel zum Erfolg

Während Sie als Geschäftsführer die Verantwortung tragen, wird der Hauptteil Ihres Geschäftsplans jedoch von einem Team aus Managern und niedrigeren Angestellten umgesetzt. Deshalb sollten Sie klarstellen, wie einzelne Jobs aufgebaut sind, welche Qualifikationen die neuen Mitarbeiter mitbringen sollen und welche Verantwortungen sie zu tragen haben.

Fügen Sie eine Grafik mit der Hierarchie in Ihrem Unternehmen hinzu. Beschreiben Sie die Unternehmensstruktur, die gesetzliche Form der Geschäftsführung (Einzelner Geschäftsführer, Partnerschaft etc.) und die Befehlskette innerhalb der Firma. Bestimmen Sie eine Firmenphilosophie und erläutern Sie, wie diese zu einem erfolgreichen Unternehmen beitragen soll.

Ihr Organisationsplan sollte die Namen jedes Besitzers und jedes Managers beinhalten sowie deren Aufgaben beschreiben. Erläutern Sie dabei nicht nur die aktuelle Rolle, sondern auch Aufgaben, die diese Personen in der Vergangenheit ausführt haben.

Stellen Sie dabei vor allem erfolgreiche Stationen der einzelnen Karrieren heraus und betonen Sie spezielle Qualifikationen Ihrer Mitarbeiter Nennen Sie andere wichtige Positionen innerhalb Ihres Unternehmens – natürlich wiederum mit Namen und Qualifikationen. Fügen Sie genauere Daten wie Lebensläufe in einer Anlage an den Geschäftsplan hinzu.

Niedrige Arbeitskräfte – falls Sie diese einstellen möchten – sind ebenfalls sehr wichtig für das reibungslose Funktionieren Ihres Unternehmens. Erklären Sie, wie Sie qualifizierte Mitarbeiter finden und einstellen möchten, welche Qualifikationen sie mitbringen müssen und nennen Sie konkrete Aufgabengebiete. Sehen Sie diesen Abschnitt einfach als leicht abgeänderte Form einer Jobausschreibung.

Falls Ihr Geschäft die Anstellung von unabhängigen Beratern plant, sollten diese ebenfalls erwähnt werden. Vergessen Sie nicht, Gründe für die Einstellung zu nennen. Überlegen Sie außerdem, welche anderen Positionen Sie in der Zukunft eventuell besetzen möchten.

Je nach der Anzahl verschiedener Informationen sollten Sie die Organisationsfragen eventuell vom reinen Operationsplan trennen. Bei kleinen Unternehmen sollte dies jedoch nicht notwendig sein.

27. Juli 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.