Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gewinner-Aktien: Weihnachten beflügelt Tech- und Logistik-Werte

Wieder steht Weihnachten vor der Tür und der Handel bereitet sich intensiv auf den jährlichen Trubel vor, der in den letzten Jahren zunehmend den Online-Handel beflügelt hat.

Die positiven US-Arbeitsmarktdaten dürften auch in diesem Jahr für Rekordumsätze im US-Einzelhandel sorgen. Die Berater aus dem Hause Deloitte rechnen allein von November 2016 bis Januar 2017 mit einem Feiertagsgeschäft von mehr als 1 Billion US-$, was einem Wachstum von 3,6 bis 4,0% gegenüber dem Vorjahr entspräche.

Die Gewinner-Aktien für das diesjährige Weihnachtsgeschäft dürften nicht nur im Online-Handel, sondern auch auf der Hardware- und Logistik-Seite zu finden sein, denn die im Internet bestellten Produkte müssen auch zum Kunden geliefert werden.

Gewinner-Aktien an Weihnachten: Online-Shopping boomt, Amazon.com profitiert

Die Berater aus dem Hause Deloitte erwarten, dass allein der E-Commerce-Umsatz zwischen November 2016 und Januar 2017 um 17 bis 19% gegenüber dem Vorjahr auf 96 bis 98 Mrd. US-$ zulegen wird.

Eine Gewinner-Aktie des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts steht jetzt schon fest: Es ist das weltweit größte Online-Kaufhaus Amazon.com, das längst nicht nur Bücher verkauft, sondern inzwischen auch eigene Hardware-Produkte (Kindle eBook-Reader, Kindle Tablets, Amazon Echo Lautsprecher etc.).


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Amazon.com profitiert aber auch von der zunehmenden Begeisterung für seinen Express-Zustelldienst Amazon Prime. Allein im Feiertagsgeschäft 2015 konnte Amazon 10 Mio. neue Prime-Abonnenten gewinnen – in diesem Jahr rechnen Analysten mit weiteren Abo-Zuwächsen.

niVida profitiert vom Spiele- und Virtual Reality Boom

Die nVidia-Aktie steigt und steigt und gehört ebenfalls zu den Gewinner-Aktien rund um Weihnachten. Neue Computerspiele wie Battlefield 1, Gears of War 3 oder Call of Duty: Infinite Warfare stellen höhere Anforderungen an die Computer-Hardware bzw. Grafikkarten – hiervon profitiert der Marktführer nVidia.

Der Umsatz mit Gaming-Hardware hat im jüngsten Quartal die Milliardenmarke überschritten (1,24 Mrd. US-$, ein Zuwachs von 63% gegenüber dem Vorjahr).

nVidia kann dabei auch von einem neuen Trend profitieren, wonach immer mehr Spiele von unterwegs auf dem Laptop oder Notebook gespielt werden. Mit neuen Grafikkarten wie der GTX 1080, 1070 und GTX 1060 ist nVidia auch in diesem Wachstumsmarkt ganz vorne mit dabei.

Daneben stellen Virtual Reality (VR) Headsets wie die Oculus Rift immer höhere Anforderungen an die Hardware – auch hier gilt nVidia mit seinen Grafikchips als das Nonplusultra.

Electronic Arts: Spiele-Hits unterm Weihnachtsbaum

Insbesondere bei jungen Leuten dürften auch in diesem Jahr wieder Spiele unterm Weihnachtsbaum liegen. Als bestens positioniert im Bereich Freizeit-Entertainment gilt der US-Spielentwickler Electronic Arts (EA), der in diesem Jahr gleich mit mehreren Top-Spielen pünktlich zum großen Fest aufwartet und damit ebenfalls zu den Gewinner-Aktien im diesjährigen Weihnachtsgeschäft zählen dürfte.

Dazu gehören die neuen Spiele-Hits Battlefield 1, die beiden Sportspiele FIFA 17 und Madden NLF 17 sowie Titanfall 2. Geht es nach den Schätzungen der Analysten, dürfte Electronic Arts (EA) in diesem Weihnachtsquartal erstmals die 2-Milliarden-Umsatzmarke überspringen.

Apple: Probleme beim Rivalen könnten iPhone-Verkäufe beflügeln

Smartphones sind nach wie vor beliebte Weihnachtsgeschenke. Das neue iPhone 7 Plus in der Farbe Black Jet kommt offenbar gut bei den Kunden an, zumindest kommt Apple mit der Lieferung kaum hinterher.

Profitieren könnte Apple im diesjährigen Weihnachtsgeschäft zudem von Problemen seines Konkurrenten Samsung Electronics, der bereits rund 2,5 Mio. Samsung Galaxy Note 7 Smartphones wegen Brandgefahr zurückrufen musste.

Deutsche Post profitiert vom E-Commerce-Boom

Als weltweit führendes Logistik-Unternehmen dürfte auch die Deutsche Post davon profitieren, dass immer mehr Produkte online bestellt werden. Besonders rund um die Weihnachtszeit brummt das Geschäft, wodurch auch die Deutsche Post zu den Gewinner-Aktien im diesjährigen Weihnachtsgeschäft zählen dürfte.

In den nächsten Jahren will die Deutsche Post durch die Expansion in neue Geschäftsbereiche weiter wachsen. Dazu zählen Bereiche wie E-Fulfillment (Bestellabwicklung im Internet) oder E-Facilitation, wodurch Firmen einfacher internationale Transaktionen abwickeln können. Zudem will die Deutsche Post in Schwellenländern stärker Fuß fassen. Bis 2020 sollen bereits 30% des Umsatzes aus Schwellenmärkten kommen.

28. November 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt