MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gold: Absicherung in der globalen Staatsschuldenkrise

Im BNovember 2015 habe ich in München auf der Rohstoff- und Edelmetallmesse einen Vortrag zum Thema Gold gehalten, der gut angekommen ist.

Daher habe ich mich dazu entschlossen, diesen hier in diesem Beitrag auch für Sie als interessierte Leser und Privatanleger kurz zusammenzufassen.

Von Bretton Woods bis zur globalen Schuldenkrise

Im Jahr 1973 brach das sogenannte Bretton-Woods-System zusammen. Dieses koppelte, vereinfacht gesagt, die Geld- an die Goldmenge.

Das bedeutet, dass es innerhalb dieses Systems nicht möglich war, beliebig viel Papiergeld zu drucken.

Nach dessen Zusammenbruch wurde „Wachstum auf Pump“ das neue wirtschaftliche Leitmotiv.

Als dann im Jahr 2007 die weltweite Finanzkrise ausbrach, verschärfte die „Rettungspolitik“ der Staaten die Schulden-Orgie:

Die globale Verschuldung aller Staaten betrug im Jahr 2007 noch 33.000 Mrd. US-Dollar und wuchs bis zum Jahr 2014 um ganze 76% auf 58.000 Mrd. US-Dollar – eine unfassbare Zahl!


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Politik verliert Glaubwürdigkeit

Hier einige Zitate, die belegen, wie eng die Themen Politik, Geldpolitik, Vertrauen und Gold zusammenhängen:

  • „Je weniger Vertrauen man in die Politiker hat, desto mehr Vertrauen hat man zum Gold.“ (Gino Galuzzi)
  • „Sie haben die Wahl zwischen der natürlichen Stabilität von Gold und der Ehrlichkeit und Intelligenz der Regierungsmitglieder. Und mit allem notwendigen Respekt für diese Gentlemen, ich rate Ihnen, solange das kapitalistische System währt, entscheiden Sie sich für Gold.“ (George Bernard Shaw)
  • „Ohne Goldstandard gibt es keine Möglichkeit, Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Dann gibt es kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel (…) Die Finanzpolitik des Wohlfahrtsstaates macht es erforderlich, dass es für Vermögende keinen Weg gibt, sich zu schützen. Das ist das schäbige Geheimnis der Wohlfahrtsstaats-Tiraden gegen das Gold. Defizitfinanzierung ist schlichtweg eine Maßnahme zur ‘versteckten’ Enteignung von Vermögen.” (Alan Greenspan)

Gründe für Gold

Der Kaufkraft-Verlust der weltweit führenden Währung (US-Dollar) betrug in den vergangenen 100 Jahren erschreckende 97%.

Bei Gold sieht es komplett anders aus; Egal, ob heute oder vor 100 Jahren: Es reicht 1 Unze Gold, um einen guten Herrenanzug zu kaufen.

Kommen wir jetzt zu weiteren Gründen, die für Gold als Krisenschutz sprechen: Gold ist knapp und kann – anders als Papiergeld – nicht beliebig vermehrt werden.

Die Gesamtmenge des bisher geförderten Goldes: Ein Goldbarren mit den Maßen 42 m Länge, 23 m Breite und 8 m Höhe.

Zudem erfüllt Gold die klassischen Geldfunktionen, denn es ist Tauschmedium, Zahlungsmittel, Wertmesser und Wertaufbewahrungs-Mittel.

Ein weiterer Grund für Gold ist, dass das Edelmetall keinem Zahlungs-Versprechen eines Dritten unterliegt und Goldbesitzer somit nicht von einer 3. Partei abhängig sind.

Gold macht daher unabhängig.

Fazit: Gold stabilisiert Ihr Vermögen

Angesichts der staatlichen Schuldenpolitik und der Schwäche der Papierwährungen empfehle ich, 5 bis 15% Ihres Vermögens in Edelmetalle zu investieren (Gold, Silber). Barren und Münzen bieten sich dabei als Basisanlagen an.

Eskaliert die Schulden- und Währungskrise, helfen Ihnen die Edelmetalle dabei, Ihre Kaufkraft zu erhalten.

Betrachten Sie Edelmetalle stets als eine Art Versicherung – und nicht als Rendite-Bringer!

6. November 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.