MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gold-ETCs im Depot? Steuerfreiheit nach 1 Jahr gemäß BFH-Urteil

China-Krise, Euro-Krise, Aktien-Crash und schwankende Börsen: Es ist nicht verkehrt, wenn Sie in diesen Zeiten einen Teil Ihres Vermögens in Gold anlegen.

Bislang war nur physisches Gold nach mindestens 1 Jahr Haltedauer von der Steuer befreit.

Doch inzwischen hat der Bundesfinanzhof (BFH) ein bahnbrechendes Urteil gefällt, wonach auch Wertpapiere, die einen Goldbesitz nur verbriefen, steuerfrei bleiben können.

Konkret geht es hier um Gold-ETCs.

Gold-ETCs: Gold als Wertpapiere im Depot

Gold-ETCs – die Abkürzung bedeutet „Exchange Traded Commodities“ (börsengehandelte Wertpapiere).


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Idee der Anbieter ist ebenso simpel wie überzeugend: Goldanteile werden als Wertpapiere an der Börse gehandelt und im Depot gelagert.

Die entsprechende Menge an Gold kauft der Anbieter für die Anteilseigner und lagert sie dann zentral. Dabei verbrieft jeder ETC-Anteil das Eigentum an einer bestimmten Menge Gold (z. B. 1 g oder 1/10 Feinunze).

Bei vielen Gold-ETCs kann der Inhaber die Auslieferung der entsprechenden Menge physischen Goldes in Barren oder Münzen fordern.

Bundesfinanzhof: ETCs mit Auslieferungs-Anspruch sind wie physisches Gold

Bislang war unklar, wie solche ETCs steuerlich zu behandeln sind. Die Finanzämter betrachteten sie als normale Wertpapiere. Das heißt: Von den Gewinnen mit Gold-ETCs wurden 25% als Abgeltungsteuer einkassiert.

Das ärgerte nicht nur die Anbieter von Gold-ETCs, sondern auch die Anleger, die in diese Wertpapierklasse investiert hatten.

Jetzt hat der BFH klargestellt: Xetra Gold wird steuerlich wie physisches Gold behandelt (12.05.15   VIII R 4/15).

Dabei handelt es sich um einen ETC der Deutschen Börse Commodities GmbH, bei dem die physische Gold-Auslieferung garantiert ist.

Das sind gute Nachrichten für Sie als Anleger. Denn: Nach 1 Jahr Haltedauer sind Gold-Gewinne auch bei ETCs steuerfrei.

Das Finanzamt darf darauf keine Abgeltungsteuer mehr verlangen.

Auch wenn der Bundesfinanzhof das nicht ausdrücklich dazugesagt hat, geht aus der Begründung hervor: Das gilt für all diejenigen ETCs, bei denen eine physische Auslieferung von Gold möglich ist.

Aber Vorsicht: Nicht alle ETCs sind gleich gestrickt!

Allerdings sehen nicht alle ETCs eine physische Auslieferung des gelagerten Goldes vor. Es gibt einige, bei denen das ausgeschlossen ist. Sie müssen beim Kauf also aufpassen, wirklich nur einen ETC zu kaufen, bei dem dies möglich ist.

2 Beispiele seien hier genannt: Bei Xetra Gold (Emittent: Deutsche Börse Commodities GmbH) geht das. Bei Euwax Gold (Emittent: Börse Stuttgart Securities GmbH) geht es auch.

5. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Judith Engst
Von: Judith Engst. Über den Autor

Judith Engst hat sich auf die publizistische Beratung im Bereich Wirtschaft und Finanzen spezialisiert und speziell zum Thema Geldanlage mehrere Bücher verfasst.