MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Goldaktien: Empfehlungen nicht blind vertrauen

Für viele Anleger ist das eigene Kapital sicher anzulegen und zusätzlich noch Gewinne für diese Anlage zu erzielen ein schwieriges Thema.

Insbesondere durch zahlreiche Krisen ist das Vertrauen an vorherige sichere Geldanlagen erschüttert und Investoren suchen nach neuen Anlagemöglichkeiten. Eine davon sind Goldaktien.

Gold als sichere Anlage

Oft wird vermutet, dass es sich bei Gold wegen der starken Wertschwankungen, die je nach Angebot und Nachfrage variieren können, um ein unsicheres Marktprodukt handelt. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Besonders in Krisenzeiten ist ein deutlicher Wertanstieg bei Rohstoffen wie Gold zu erkennen. Deswegen gilt Gold auch als Krisensicherung und Inflationsschutz.

Es gibt viele Möglichkeiten in Gold zu investieren. Für Anleger kann Gold zum Beispiel in Form von Goldmünzen oder als Barren interessant sein. Auch Goldschmuck kann eine Art der Goldanlage sein.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Eine weitere Möglichkeit ist es, in Goldaktien zu investieren. Das sind Aktien eines Unternehmens, das mit der Entdeckung, Förderung oder Produktion von Goldprodukten sein Geld verdient.

Für manchen Anleger sind solche Aktien eine gute Wahl. Allerdings sollten Sie Goldaktien-Empfehlungen nicht blind vertrauen, sondern sich vorher genau informieren, denn es gibt große Unterschiede bei den Goldaktien, was Risiko und Gewinnpotenzial angeht.

Goldaktien von Explorer-Gesellschaften

Eine Möglichkeit in Goldaktien zu investieren, liegt bei den so genannten Explorer-Gesellschaften. Sie haben sich darauf spezialisiert, ungenutzte Lagerstätten von Gold herzurichten und zu produzieren.

Das geschieht so lange, bis die Lagerstätte tatsächlich Gold entdeckt, fördert und gewinnbringend arbeitet. Die Explorer-Gesellschaften betreiben die Produktion dann entweder selbst, oder sie verkaufen die Lagerstätte an einen Produzenten.

Das Risiko bei Goldaktien von Explorer-Gesellschaften ist allerdings sehr hoch, da nie sicher ist, ob sie auch wirklich Erfolg haben. Bei einem Misserfolg kann es sogar zu einem Totalverlust kommen.

Aber das Potential ist auch sehr groß, denn bei Erfolg können die Goldaktien im Kurs sehr stark ansteigen.

Goldaktien vom Produzenten oder einer Mine

Es besteht auch die Möglichkeit Goldaktien bei Minen und Produzenten zu kaufen. Auch hier gibt es ein gewisses Risiko wegen der Ungewissheit der Bodenverhältnisse.

Ist das Goldvorkommen beispielsweise geringer als gedacht oder es gibt Probleme bei der Förderung, sinkt dementsprechend auch der Kurs. Es kann zur Deflation kommen. Sollte das Gegenteil der Fall sein, steigen die Goldaktien im Kurs.

Außerdem hat auch der derzeitige Goldkurs einen Einfluss auf den Aktienkurs der Goldaktien. Wenn der Goldkurs steigt, erhöht sich auch der Profit der Mine bei jedem geförderten Gramm Gold und umgekehrt.

23. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.