MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Grundschuld – Abtretung beim Bankenwechsel spart Geld

Die Abtretung einer Grundschuld ist zum Beispiel dann erforderlich, wenn ein Darlehen, das sie absichert, zu besseren Konditionen bei einer anderen Bank weitergeführt wird. Der Vorteil im Vergleich zu einer Neueintragung: Die Abtretung der Grundschuld ist wesentlich günstiger.

Grundschuld – Sicherung für Kreditgeber

Immobiliendarlehen werden normalerweise über eine Grundschuld besichert. Diese dient dem Kreditgeber, der Bank, als Sicherheit. Denn damit kann sie bei Zahlungsunfähigkeit notfalls das Haus oder die Wohnung zwangsversteigern und sich so ihr Geld holen.

Deshalb bestehen Kreditgeber auf die Eintragung einer Grundschuld ins Grundbuch einer Immobilie. Dort sind sie dann namentlich verzeichnet. Zudem ersichtlich, ob eine Grundschuld noch valutiert oder nicht – inwieweit sie also abbezahlt ist, oder nicht.

Was aber ist, wenn die Zinsbindung für ein Darlehen ausläuft und andere Banken wesentlich bessere Konditionen für eine Anschlussfinanzierung bieten? Der naheliegende Gedanke wäre dann, die Grundschuld zu löschen und für den neuen Darlehensvertrag wieder einzutragen. Doch allein schon die Löschung ist nicht billig.

Grundschuldkosten – Banken fördern oft Unwissenheit

Ob diese Kosten durch den Zinsvorteil eines günstigeren Kredits wettgemacht werden, erscheint auch angesichts des Aufwands für neue Vertragsgespräche mit anderen Anbietern vielen Hausbesitzern fraglich. Also doch besser bei der alten Bank bleiben? Hier paart sich schnell ein Stück Bequemlichkeit mit Unwissen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bankkunden gehen oft davon aus, dass Löschung und Neueintragung unumgänglich sind. Dies Vorstellung wird gerne von den Bankberatern genährt. Denn die wollen mit dem Szenario hoher Kosten verhindern, dass der Kunde die Bank wechselt und das Geschäft mit der Anschlussfinanzierung lieber selbst machen.

Davon aber sollte man sich nicht blenden lassen. Die Grundschuld kann viel günstiger einfach an ein anderes Kreditinstitut abgetreten werden. Die Abtretung ist völlig üblich. Dabei wird ein bestehendes Recht auf eine andere Person übertragen.

Grundschuld – Abtretung einfacher und billiger

Und das vereinfacht den Vorgang erheblich, denn eine Grundschuld kann nicht mal eben durch einen Vertrag begründet werden. Sie muss, wie erwähnt, im Grundbuch eingetragen sein.

Dabei kommt auch zwangsläufig ein Notar ins Spiel, und zwar mit Unterschriftsbeglaubigung, Löschungsbewilligung und Grundschuldbestellung.

Will man also eine Grundschuld löschen und neu eintragen, so kostet jeder Vorgang doppelt. Das Grundbuchamt und der Notar verlangen jeweils Gebühren für Löschung und Eintragung.

Anders bei der Abtretung. Die muss zwar auch vom Grundbuchamt eingetragen werden. Das aber kostet nur die rund Hälfte einer Neueintragung. Noch günstiger ist das Verhältnis bei den Notarkosten, da lediglich die Unterschriften der Bankenvertreter beglaubigt werden.

Außerdem entfallen ohnehin schon mal die zwei Posten für eine Löschung. Einzige Voraussetzung: Die Grundschuld wird nicht erhöht. Ist der Grundschuldbetrag größer als das Darlehen, so kann eine Teilabtretung vorgenommen werden.

Auch der Ablauf selbst ist für den Immobilienbesitzer denkbar einfach: Die Abtretung wird nämlich von der neuen Bank veranlasst. Er muss sie nur dazu ermächtigen. Bei Abtretungen ist es aber generell empfehlenswert, sich von vornherein für die Form der brieflosen Grundschuld zu entscheiden. Hier ist stets transparent wer gerade Gläubiger ist.

Grundschuldabtretung – Sparversion für günstige Kredite

Sobald also die Zinsbindung abläuft, sollte man sich die Mühe machen, nach neuen zinsgünstigen Anschlusskrediten Ausschau zu halten. Schon ein Unterschied von 0,3 Prozentpunkten bringt bei 100.000 € Finanzierungsvolumen und 10 Jahren Laufzeit rund 3.000 € Zinsersparnis.

Bei diesem Betrag kostet eine Abtretung der Grundschuld etwas über 200 €. Im Vergleich zur Löschung und Neueintragung ist das eine Ersparnis von ungefähr 600 €. Je höher der Wert des Vorgangs, desto geringer sind die prozentualen Kosten. Angesichts des beachtlichen Zinsvorteils lohnt sich die geringe Gebühr für Abtretung allemal.

3. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.