MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gummibärchen beweisen: Optionen sind die beste Investment-Erfahrung

Anhand eines Beispiels mit Gummibärchen werde ich Ihnen in diesem Artikel 2 unschlagbare Vorteile von Optionen gegenüber anderen Hebelpapieren aufzeigen.

Zuerst die Gummibärchen

Sie wollen einkaufen gehen. Ihr Partner, wahlweise Sohn, Tochter oder Enkelkind (So wäre es bei mir.) bittet Sie, eine Tüte Gummibärchen mitzubringen.

Wenn ich in die strahlenden Augen meiner 3 Enkelkinder schaue, weiß ich: Ich muss mein Bestes geben.

Gummibärchen: Die einfache Wahl

Im Lebensmitte-Laden wird es mir dann aber ganz einfach gemacht: Dort gibt es nur 2 Sorten Gummibärchen.

Gummibärchen: 1. Sorte

Bei der 1. Sorte steht auf der Rückseite:

Lebensmitteltechnisch geprüft. 100% fehlerfreie Ware.

Gummibärchen: 2. Sorte

Bei der 2. Sorte steht auf der Rückseite:

Lebensmitteltechnisch geprüft. 99% fehlerfreie Ware. Fehler in Farbe und Geschmack sind nicht ausgeschlossen. Unwohlsein nach dem Verzehr ist selten, kann aber vorkommen.

Keine Qual der Wahl

Kurz den Preis geprüft: Beide Tüten kosten je 1,50 €. Muss ich fragen, welche Tüte Sie kaufen würden? – Sicher nicht.

Ich würde mit der fehlerfreien Sorte Gummibärchen nach Hause gehen und sicher in glänzende Kinderaugen schauen – vorausgesetzt, Mama und Papa haben die Erlaubnis zum Süßkram gegeben, denn ich bin ein wohlerzogener Opa.

Jetzt die Optionen

Sind Sie noch da? – Prima! Dann habe ich Sie im Börsenkommentar mit meinen Gummibärchen nicht abgeschreckt.

Nun aber zur Börse:

Im Live-Trading im Rahmen der Messe Invest in Stuttgart habe ich einmal Calls auf das US-Unternehmen UnitedHealth Group gekauft.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Klar, dass es Call-Optionen (nicht Optionsscheine) waren. Aber stellen Sie sich vor, Sie hätten die Wahl zwischen 2 Sorten von Papieren!

Wichtiger Hinweis vorab:

Alle Daten und Zahlen sind real. Dies ist aber ein Beispiel, keine Kaufempfehlung!

  1. Sorte: Optionen und 2. Sorte Optionsscheine. Die haben diese Ausstattung:
  1. Sorte: Optionen

Unternehmen: UnitedHealth Group

Call

Laufzeit Jan.17

Basispreis 150 USD

Kaufpreis 4 USD

– manipulationsgeschützter Handel an transparenten Terminbörsen

– kein Totalverlust-Risiko durch Insolvenz eines Emittenten – es gibt keinen

  1. Sorte: Optionsscheine

Unternehmen: UnitedHealth Group

Call

Laufzeit Jan.17

Basispreis 150 USD

Kaufpreis 4 USD

– Kurs-Manipulation durch Emittent implementiert (steht im Kleingedruckten der Verkaufs-Prospekte des Emittenten)

– Totalverlust-Risiko durch Insolvenz des Emittenten gering, aber vorhanden (steht an selbiger Stelle, s. o.)

Keine Qual der Wahl

Die beiden Finanz-Instrumente unterscheiden sich in den beiden mit Spiegelstrich gekennzeichneten Kriterien.

Muss ich fragen, welches Finanz-Instrument Sie kaufen würden? – Sicher nicht. Ich würde auf jeden Fall die 1. Sorte, Optionen, kaufen.

Vergleich Gummibärchen mit Optionen ist aus meinem Vortrag auf der Invest

Der Vergleich Gummibärchen und Optionen kommt Ihnen bekannt vor? – Prima! Dann haben wir uns gesehen.

Schön, dass Sie 2015 bei meinem Vortrag mit dem Titel: „Optionen – die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens“ in Stuttgart auf der Invest waren.

Da habe ich genau diesen Vergleich gebracht, um aufzuzeigen, dass es bei Optionen unschlagbare Vorteile gegenüber allen Hebelprodukten der Emittenten gibt.

Das wären z. B. Optionsscheine, Zertifikate, CFDs, binäre Optionen, K.O.-Scheine, Waves und wie auch immer die findigen Werbe-Strategen der Emittenten ihre Papiere bezeichnen.

Der Unterschied von Optionen zu Optionsscheinen ist so krass, wie der bei lebensmitteltechnisch 100% einwandfreien und lebensmitteltechnisch fraglichen Gummibärchen.

Frage: Gibt es irgendeinen Grund, Optionsscheine statt Optionen zu kaufen?

Ich meine: Bei der deutlichen Unterscheidung fällt die Wahl ganz leicht: auf Optionen.

21. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.