MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Gut und schlecht: Der 0%-Zins-Rendite-Trick bei Immobilien

Wer jetzt Immobilien kauft, erhöht seine Rendite-Chancen gegenüber anderen Zeitpunkten dramatisch.

Aktuell stellt sich bei einer Analyse sogar heraus: ein KfW-Darlehen sorgt für eine Maximalrendite mit einem Zins von weniger als 0%. Der ganze Immobilien-Zins-Trick hier für Sie in der Kurzfassung.

„Energetisch“ ausbauen

Voraussetzung für einen solchen Kredit bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sind Maßnahmen, mit denen Sie „Energieeffizient sanieren“.

Mehr dazu: Wie Sie gewinnbringend in Immobilien investieren.

Dies hätte für Sie zwei Vorteile: Sie greifen gesetzgeberischen Maßnahmen vor, die kommen werden. Und: Sie können dies netto tatsächlich günstigst finanzieren.

Offiziell beträgt der Zinssatz 1,0 bis 1,55%.

Dies gilt für Kredite mit einem Volumen bis zu 75.000 Euro. Wenn Sie jedoch nur 50.000 Euro beanspruchen, wird der Kredit noch deutlich günstiger.

Angebot von GeVestor nutzen: Mit unserem Kreditvergleichsrechner direkt den günstigsten Kredit ermitteln. Einfach Summe und Laufzeit eingeben – fertig. Gleich testen.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Zu den grundsätzlichen Bedingungen: 

Die KfW gewährt Ihnen neben dem günstigen Kredit noch einen so genannten Tilgungszuschuss, sofern Sie nach der Sanierung einer alten Immobilie vorher definierte Werte für den Energieverbrauch erreichen.

Dieser Tilgungszuschuss reduziert die Zinsbelastung effektiv auf um die 0%.

Werte vom „KfW-Effizienzhaus 100″ oder 85“

Je nachdem, ob Sie die Werte eines „KfW-Effizienzhauses 100“ oder „85“ erreichen, sinkt der Zins inklusive eines tilgungsfreien Jahres bei einer Laufzeit von 10 Jahren auf 0,04% oder – sogar unter die 0-Linie.

Der Effektivzinssatz beläuft sich bei „85“er Haus auf -0,48%.

Damit können Sie bei noch niedrigen Zinsen vor allem der künftigen Zinssteigerung vorbeugen.

Wenn Sie damit rechnen müssen, energetisch zu sanieren, werden Sie in den nächsten Jahren aller Voraussicht nach keine besseren Angebote mehr erhalten.

Zudem: setzt die Nachfrage nach dem entsprechenden Handwerk ein – weil der Gesetzgeber die Hebel noch stärker als ohnehin schon bedient – werden die Preise automatisch steigen. Nebst höherer Inflationsrate und steigenden Zinsen explodieren die Kosten plötzlich.

Für Ihre Wahl hier noch einige andere Werte zum Kredit:

  • Wenn Sie die Laufzeit auf 8 Jahre reduzieren und tilgungsfrei laufen lassen, steigt der Zins nur um 0,15%-Punkte.
  • Bei einer Laufzeit von 20 Jahren (3 Jahre tilgungsfreier Zeit) zahlen Sie nur 0,25%-Punkte höhere Zinsen.
  • Bei einer Laufzeit von 30 Jahren und einem tilgungsfreien Anlauf in Höhe von 5 Jahren zahlen Sie 0,55%-Punkte mehr.
  • Für die beiden letztgenannten Zahlen jedoch gilt, dass die Zinsbindung nur für 10 Jahre festgeschrieben ist. Diese Kredite können sich dann theoretisch verteuern.

Der Trick mit dem „Effizienzhaus“ kann sich vor allem wegen der steigenden Zinsen jetzt lohnen.

Wer 2% bis 3% Zinsen jährlich spart, erhöht die Rendite schlagartig so, dass die Immobilie sogar einen Großteil der Aktien in den Schatten stellen wird.

22. September 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.