Haushaltsnahe Dienstleistungen: So können Sie in die Steuererklärung einfließen

Bei haushaltsnahen Dienstleistungen gab es immer wieder Zweifel, inwiefern sie von der Steuer abgesetzt werden können. Jetzt hat sich das Bundesfinanzministerium (BFM) den strittigen Fragen angenommen und bringt mehr Klarheit in eine verschwommene Angelegenheit – eine neue Anweisung macht’s möglich:

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Nachweis entstandener Arbeitskosten wird erleichtert

Bislang führt es immer zu endlosen Diskussionen mit unklarem Ausgang, wenn die Arbeitskosten nicht einwandfrei nachgewiesen werden konnten. Jetzt hat das BFM jedoch festgelegt, dass bereits die prozentuale Aufteilung des Gesamtbetrags auf der Rechnung ausreicht, um die entstandenen Arbeitskosten nachzuweisen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dadurch dürfte der bislang vorprogrammierte Stress mit dem Fiskus beseitigt sein. Weiterhin unverändert gilt jedoch, dass Materialkosten nicht von der Steuer abgesetzt werden können. Falls Sie einen Au-pair beschäftigen, können Sie auch hier die Hälfte der entstehenden Kosten von der Steuer absetzen.

Allerdings gilt dabei die Voraussetzung, dass Sie diese Kosten durch einen Vertrag mit dem Au-pair nachweisen können. Falls Sie Ihrem Kind eine Immobilie zur Verfügung stellen, können Sie auch die Kosten steuerlich geltend machen, die bei Arbeiten an dieser Immobilie entstehen. Dies ist beispielsweise häufig der Fall, wenn ein Studium begonnen wird. Die Kosten können jedoch nur dann von der Steuer abgezogen werden, wenn die Wohnung unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird.

So Kosten für betreutes Wohnen absetzen

Auch die Kosten für betreutes Wohnen können Sie teilweise bei der Steuererklärung angeben. Achten Sie außerdem generell darauf, dass Sie haushaltsnahe Dienstleistungen niemals bar bezahlen – andernfalls stellt sich das Finanzamt quer und Ihr Steuervorteil geht verloren. Zahlen Sie deshalb grundsätzlich per Überweisung.

25. Mai 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt