MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Herausragende Kundenbetreuung ist Ihre oberste Priorität

Dienstleistung bestimmt Ihr Geschäft als WEG-Verwalter.

Aber in der Branche herrscht knüppelharter Wettbewerb.

Aus Kundensicht unterscheiden sich Ihre Leistungen kaum von denen anderer Anbieter. Herausragender Kundendienst könnte jedoch der Faktor sein, der Ihrer Verwaltung den entscheidenden Konkurrenzvorsprung einbringt.

Denn Ihr erklärtes Ziel ist, nachhaltig „Kunden für´s Leben“ zu gewinnen.

Es ist verhältnismäßig einfach, bessere Dienstleistungen als andere anzubieten, denn in vielen Verwaltungen ist es üblich, Aufgaben relativ emotionslos „abzuarbeiten“. Häufig herrscht die Mentalität des reinen Erledigens vor.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Mit wenigen Besonderheiten können Sie sich positiv abgrenzen und Ihren Kunden das „Hierwerde-ich-wirklich-gut-betreut-Gefühl“ vermitteln. Die Gestaltung einer positiven Kundenmeinung ist für Ihren Erfolg das A und O.

Hören Sie Ihrem Kunden zu, wenn er etwas sagt

Der erste Schritt zu einer guten Kundenbeziehung ist aktives Zuhören. Egal, ob am Telefon oder bei einer Besichtigung vor Ort.

Verstehen Sie inhaltlich, was der Eigentümer Ihnen wirklich sagt. Fragen Sie immer wieder nach, ob Sie die Intention Ihres Gegenübers verstanden haben.

Ganz wichtig ist auch: Klären Sie Erwartungen und Termine ab. Oft setzt Ihr Kunde sofortiges Handeln voraus. Sagen Sie ihm offen, wenn andere Termine dem entgegenstehen und besprechen Sie die möglichen Alternativen.

Gute Nachbehandlung bringt Ihnen Pluspunkte

Eine Mängelmitteilung ist erst dann erledigt, wenn der Eigentümer, der diesen Mangel gemeldet hat, zufrieden ist. Am besten fragen Sie den Kunden abschließend, ob denn alles zügig und zu seiner Zufriedenheit erledigt worden ist.

Der Kunde fühlt sich ernst genommen und wertgeschätzt. Leider fragen viele Verwaltungen, meist aus Zeitmangel, weder die terminliche noch die vollständige Erledigung ab.

Damit riskieren sie ein sich negativ entwickelndes Kundenverhältnis und verzichten auf die nachvollziehbare Kontrolle der Handwerker-Leistungen.

Binden Sie Ihre Kunden in Ihre Arbeit ein

Ihr Tagesgeschäft ist von Kleinaufträgen an Handwerker (beispielsweise für einen mangelhaft funktionierenden Obertürschließer) geprägt.

Sobald Sie einen Handwerker beauftragen, einen gemeldeten Mangel zu beheben, ist es sinnvoll, den betroffenen Eigentümer über den Auftrag und den voraussichtlichen Erledigungstermin zu informieren.

Dieser erhält damit nicht nur eine Bestätigung für Ihre schnelle Arbeit, sondern kann Ihnen auch eine Rückmeldung über Erledigung, verspätete oder mangelhafte Ausführung geben.

Über eine interaktive Homepage können Sie Ihrem Kunden (beispielsweise in einem Blog) diese Informationen zukommen lassen.

14. Dezember 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.