MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Hochzeit und Versicherungen: Was vor dem großen Tag alles geregelt wer

Der Bund der Versicherten weist darauf hin, dass Partner sich spätestens mit der Hochzeit als gegenseitige Bezugsberechtigte einsetzen sollten. So kann sich das Ehepaar etwa eine Privathaftpflichtversicherung oder Hausratversicherung sparen, wenn beide Partner eine abgeschlossen haben.

Bei einer Eheschließung kann das Paar den jüngeren Vertrag kündigen, sofern es sich nicht um eine Single-Versicherung handelt. Ehepaare können außerdem Rechtsschutzversicherungen gemeinsam nutzen und die mit geringerem Versicherungsvolumen kündigen.

Steuerersparnisse für Verheiratete

Was die Altersvorsorge betrifft, sollten Ehepartner jetzt ihre gegenwärtigen Fixkosten ermitteln, um ihren Bedarf für die Rentenzeit veranschlagen zu können. Dabei sollten sie nicht die jährliche Renteninformation aus dem Auge verlieren, denn auch die Hinterbliebenenrenten hängen von der Rente ab. Eventuell gibt es auch Ansprüche auf Betriebsrenten, das sollte abgeklärt werden.

Zudem sollte bedacht werden, dass sich das Einkommen im Alter durch Steuerabzüge und Sozialabgaben verringern kann. Das Magazin Finanztest empfiehlt, mit etwa 15 bis 30% Abzug zu kalkulieren.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Als verheiratetes Paar lassen sich teilweise erhebliche Steuern sparen, insbesondere, wenn ein Partner wesentlich mehr als der andere verdient. Auch wenn es sehr unromantisch ist, sollten die Partner schon jetzt an Ernstfälle wie eine Scheidung oder einen Todesfall denken, rät die Dresdner Bank.

Sie empfiehlt getrennte Gehaltskonten weiterführen, wenn beide Ehepartner berufstätig sind. Zusätzlich sollte ein gemeinsames Haushaltskonto für die Lebenshaltungskosten eröffnet werden. Der Hintergrund: Das Finanzamt geht bei Gemeinschaftskonten immer davon aus, dass jedem Partner die Hälfte zusteht, das Gegenteil ist schwierig nachzuweisen.

Für Ängstliche könnte eine Hochzeitsrücktrittskostenversicherung von Interesse sein. Mit ihr können sich Paare für den Fall absichern, dass die Hochzeit im letzten Moment ins Wasser fällt. Wenn beispielsweise einer der Partner schwer erkrankt, springt die Versicherung ein und erstattet die Kosten für die Feier zurück.

Wenn es sich jedoch einer der Partner im letzten Moment anders überlegt, kommt die Versicherung nicht auf. Wenn es bis hierhin gut gegangen ist, sollten Ehepaare vor ihren Flitterwochen bei Bestehen einer Auslandsreise-Krankenversicherung nur noch denken, bei einer Namensänderung die Versicherungen rechtzeitig zu informieren.

7. September 2009

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tino Hahn
Von: Tino Hahn.