MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Hohe Gewinne in kurzer Zeit? Binäre Optionen bergen Risiken

Der Handel mit Binären Optionen ist einfach und verspricht im Handumdrehen sehr hohe Renditen. Diese Anlageform ist recht neu, weshalb binäre Optionen für Einsteiger und Anfänger einige Grundkenntnisse voraussetzen. Verlockende Profite zu geringen Kosten können ansonsten zum unkontrollierbaren Glücksspiel werden.

Binäre Optionen für Einsteiger – Üben ist Pflicht

Binäre Optionen setzen für Einsteiger voraus, dass sie sich zunächst unbedingt mit den Einzelheiten vertraut machen. Auch wenn das Prinzip denkbar einfach erscheint – loslegen sollte man erst nach einigen Trockenübungen auf Demokonten. Bis man sich eingefuchst hat, kann es eine Weile dauern.

Binäre Optionen für Einsteiger – das bedeutet zu allererst, den Unterschied zu den reinen Optionen zu kennen, und der ergibt sich schon aus dem Begriff binär. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Gewinn oder Verlust, 1 oder 0 – deshalb werden sie auch digitale Optionen genannt.

Man spekuliert dabei auf irgendeinen Basiswert, seien es Aktien, Währungspaare, Rohstoffe oder Indizes. Reißt der Dax zu einem bestimmten Zeitpunkt die 11.000-Punkte Marke oder nicht, klettert der US-$ über 1,10 € oder nicht? Wetten kann man auf steigende oder fallende Kurse.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Alles oder nichts in Minuten

Die festgelegten Laufzeiten können mit Tagen, Stunden oder gar Minuten extrem kurz sein, die Hebel mehr oder weniger hoch. Verläuft die Wette nicht wie gewünscht, lässt sich die Zeit bei vielen Brokern gegen Aufpreis verlängern. Diese sehr kurzen Laufzeiten gibt es bei klassischen Optionen ebenfalls nicht, da es sich um Termingeschäfte auf die Zukunft handelt.

Verliert man, ist notfalls der Einsatz weg, wobei verschiedene Broker mit Verlustbegrenzern arbeiten. Gewinnt man aber, wird man umgehend ausbezahlt.

Genau dieses simple Grundprinzip macht binäre Optionen für Einsteiger so interessant. Auch kommen immer mehr Anbieter mit dieser Finanzwette auf Markt. Die Einfachheit besticht genauso wie die Aussicht auf schnelles Geld. Je nach Hebel winken bis zu 80% des Einsatzes.

Gewinn und Verlust sind von Anfang an festgeschrieben. Auch hierin unterscheiden sich binäre von regulären Optionen. Bei dem Kauf einer Option liegt zwar der Preis fest, jedoch kann sich der reale Wert der Aktien, Währungen oder Indizes ändern. Folglich lässt sich erst zum Ausübungszeitpunkt bestimmen, wie hoch der Gewinn ausfällt. Hier ist der Gewinn variabel. Bei der binären Option ist er von Beginn an bekannt.

Verlockendes Finanzderivat als schnelle Wette

Letztlich haben binäre Optionen mit dem Original wenig gemein, es sind reine Finanzderivate. So wie beim Optionsschein geht man eine Wette mit dem Broker ein. Es gibt nur ihn und keinen Handelspartner, bei dem am Markt der Preis über Angebot und Nachfrage entsteht.

Und anders als bei Optionen geht es nicht um das Recht auf ein tatsächliches Wirtschaftsgut, sondern es wird indirekt auf einen Basiswert gewettet und direkt ausgezahlt oder eben nicht. Entweder man liegt im Geld oder aus dem Geld – dazwischen gibt es nichts.

Vor allem ist bei binären Optionen für Einsteiger dringend zu beachten, ob der Anbieter unter der Börsenaufsicht der Ba-Fin steht. Bei genauerer Recherche stellt oft heraus, dass es sich um Broker oder Tochtergesellschaften etwa von Anbietern in Zypern handelt. Abgesehen davon sollte man bei derartigen Wetten stets im Auge behalten, dass selbst Regulierung keine Garantie gegen Pleiten ist.

Gerade Privatanleger sollten bei Binären Optionen also Vorsicht walten lassen. Sie bleiben eine Art Glücksspiel.

16. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.