MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Worauf Sie bei der Aufnahme einer Hypothek achten müssen

Eine Hypothek aufzunehmen ist für viele die einzige Option, um sich den Traum vom eigenen Haus zu erfüllen.

Nun gibt es aber einige Dinge, die zukünftige Eigenheimbesitzer bei diesem Vorhaben beachten müssen, um am Ende nicht mehr als nötig zu zahlen.

Erster Schritt: Eigenkapital prüfen

Bevor sich Immobilieninteressenten dazu entschließen eine Hypothek aufzunehmen, sollten sie erst einmal überprüfen, wie es um ihr Eigenkapital bestellt ist.

Hierzu müssen zunächst alle sicheren Geldanlagen zusammengerechnet werden. Dazu zählt alles Geld auf Sparkonten, Termingelder, Bargeldvorräte, Bausparverträge, festverzinsliche Wertpapiere, wertvolle Münzen und sonstiges Eigenkapital. Der Wert all dieser Anlagen zusammen kann für den Hausbau oder –kauf fest eingeplant werden.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Anschließend sollten alle Kapitalanlagen, die Wertschwankungen unterliegen, aufgerechnet werden. Aktien, Fondsanteile und Anleihen fallen in diese Kategorie. Hierbei sollte ein Risikoabschlag berücksichtigt werden, bevor alle Werte addiert und zum Eigenkapital gezählt werden. Von diesem Wert sollten nun drei bis sechs Nettogehälter als Rücklage für Notsituationen abgezogen werden.

Zu guter Letzt werden noch die Kapitalanlagen addiert, die erst in der Zukunft fällig werden, wie festgelegte Geldanlagen oder Rücklaufswerte von Lebensversicherungen oder Pfandbriefe. Hat man nun alles zusammengerechnet, weiß man, mit welchem Eigenkapital man planen kann. Für das dann noch fehlende Geld, das benötigt wird, bietet es sich anschließend an, eine Hypothek aufzunehmen.

Hypothek aufnehmen: Das Haus als Sicherheit

Eine Hypothek ist die übliche Form des Darlehens beim Hauskauf. Der Eigentümer gibt Rechte am Haus an die Bank ab und diese gibt ihm im Gegenzug das benötigte Kapital für die Immobilie.

Falls nun der Eigentümer seine Schulden aus unvorhergesehenen Gründen nicht zurückzahlen kann, hält die Bank die Rechte am Haus und kann es zwangsverwalten oder zwangsversteigern lassen. Der Erlös geht an die Bank.

Wichtige Kriterien für eine Hypothek

So muss der Hypothekennehmer gewisse Sicherheiten wie beispielsweise einen guten Job haben, die garantieren, dass er das Geld auch zurückzahlen kann. Um überhaupt ein Darlehen von der Bank zu bekommen, ist es darüber hinaus wichtig,  dass die Immobilie überhaupt einen entsprechenden Wert hat. Ein abrissreifes Haus bietet für eine Bank nicht genügend Sicherheit, um Geld zu verleihen.

Eine Hypothek aufzunehmen bietet zudem viele Stolpersteine. So müssen angehende Eigenheimbesitzer viele Angebote vergleichen, sich beraten lassen und sollten nicht das erstbeste Angebot wählen.

Die Höhe der Zinsen und die Art des Zinses – Festzins oder variabler Zins – können variieren und einen großen Unterschied in der finanziellen Belastung der Hypothekennehmer ausmachen.

Auch die Option von kostenlosen Sondertilgungen außerhalb der Reihe und die monatlichen Raten sollten unbedingt vorher abgeklärt und besprochen werden, um böse Überraschungen zu vermeiden.



Was wollen Sie berechnen?

Dateneingabe

Kreditbetrag
Der Kreditbetrag ist die Summe, die Sie als Darlehen aufgenommen haben.
%
Markieren Sie das Kästchen, damit ein vereinbartes Diasagio für Ihren kredit berücksichtigt wird. Das Diasgio mindert den Darlehensbetrag, der nicht voll ausgezahlt wird, der aber trotzdem voll zurückgezahlt werden muss. Das Disagio hat Einfluss auf den effektiven Jahreszins, dadurch ist der Sollzins meist deutlich geringer.
Zinssatz
%
Der Zinssatz kann als Sollzinssatz (nominaler Zins) oder als Effektivzins berechnet werden. Bei einer regelmäßigen unterjährigen Ratenzahlung wird der Effektivzins höher als der Sollzins, da die Rückzahlungen die Darlehensschuld reduzieren und damit die Zinslast undd en effektiv gezahlten Zins erhöhen.
Zinstyp
Der Zinssatz kann als Sollzinssatz (nominaler Zins) oder als Effektivzins berechnet werden. Bei einer regelmäßigen unterjährigen Ratenzahlung wird der Effektivzins höher als der Sollzins, da die Rückzahlungen die Darlehensschuld reduzieren und damit die Zinslast undd en effektiv gezahlten Zins erhöhen.
Laufzeit
Hier geben Sie an, in welchem Zeitraum Sie den Kredit bzw. das Darlehen ganz oder teilweise zurückzahlen wollen.
Laufzeit in
Wählen Sie aus, ob die Entwicklung Ihrer Kapitalanlage in Monaten oder Jahren gerechnet werden soll.
Zahlungsweise
Hier geben Sie an, in welchem Zeitintervall Sie die Rückzahlungsraten leisten.
Restschuld in Monat
Geben Sie hier den Monat ein, zu dem Sie die dann bestehende Restschuld berechnen möchten.
Ein Service von zinsrechner.de - AGB | Impressum

16. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.