MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Ihr persönliches Immobilien-Erfolgsjahr 2015

Das neue Jahr 2015 hat begonnen. Damit dieses Jahr Ihr persönliches Immobilien-Erfolgsjahr wird, suchen Sie sich doch von den folgenden Ideen die am besten auf Sie passenden Punkte aus.

  • die Einladung zur Eigentümerversammlung drei Tage früher fertig stellen als üblich
  • die Unterlagen für die Nebenkostenabrechnungen schneller zusammenstellen als im Vorjahr
  • den neuen Standort für das Immobilienbüro eröffnen, dort, wo Sie eigentlich schon länger tätig sein wollten
  • den Standard-Text für das Exposé neu bearbeiten
  • die Akquisitions-Software (Imtect) ausprobieren
  • den Seminarplaner aufmerksam lesen und sich gleich für vier Seminare in diesem Jahr anmelden

  • Betriebskostenabrechnung 2016:
    Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

    Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

    Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

    Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


  • die Reise zu einer Immobilienmesse planen, Hotel reservieren und alle Vorbereitungen treffen, die dafür erforderlich sind
  • den oder die neue/n Mitarbeiter/-in besser coachen und sich intensiver um die Einarbeitung kümmern
  • die Prozesse in der Firma für die Akquisition aufschreiben und mit allen Mitarbeitern durchsprechen
  • vier Farming-Aktionen in diesem Jahr planen und dafür einen detaillierten Aktivitätenplan aufstellen
  • das Jahr 2015 konkret planen – Wann ist die beste Zeit für Akquisitionsmaßnahmen? Wann soll die Firmenbroschüre neu aufgelegt werden? Wann wird der Marktbericht für das eigene Marktumfeld fertig und veröffentlicht? Zu welchen Anlässen und Terminen werden Pressemitteilungen veröffentlicht? Wann wird die eigene Immobilienzeitung herausgebracht?
  • welcher Mitarbeiter konzentriert sich auf welches (regionale) Gebiet?
  • die Besprechung mit den Mitarbeitern über die Pläne des Unternehmens in diesem Jahr vor dem 31. Januar durchführen und regelmäßig alle drei Monate über den aktuellen Stand berichten.

Diese Liste kann jeder selbst weiter schreiben und auf die eigene Firma anpassen. Je konkreter die Ziele sind, desto leichter wird die Umsetzung. Für den persönlichen Erfolg im Jahr 2015 ist essentiell, dass man die Umsatz- und Erfolgsziele festlegt. Diese haben Sie dann als Leitlinie für die Arbeit in jedem Jahr.

Weiterbilden als Erfolgsrezept

Lebenslanges Lernen ist ein Begriff, der immer wieder gerne in der öffentlichen Diskussion benutzt wird. Und tatsächlich hat das auch für Immobilien-Investoren eine ganz große Bedeutung. Denn wenn sie es nicht schaffen, ihren Wissensstand stetig zu erweitern, werden sie auch bei vielen Immobilien-Investments nicht zu den erfolgreichsten Investoren gehören.

Dabei sollte jeder zwischen zwei Arten von Wissen unterscheiden: Es gibt das Fachwissen, im Grunde das hochspezialisierte Wissen, das zu einem engen Zielfeld führt und einer geringen Halbwertszeit. Auf der anderen Seite gibt es das Wissen der Generalisten, die verstehen von jedem Themenbereich etwas.

Das Wissen der Immobilien-Investoren

Dazu zählen bei Immobilien-Investments ganz klar die Bereiche Finanzen, Recht, Steuern, Vertrieb, Technik und andere. Mit dem Know-how der wesentlichen Kernpunkte sind diese Investoren in der Lage, ein passendes Gesamtbild zu erstellen. Für die Spezialgebiete lassen sich jederzeit Dienstleister engagieren, die das notwendige Fachwissen mitbringen.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Fachleute wissen alles über ganz wenig, Unternehmer und Investoren wissen das Wichtigste über alles und engagieren die Fachleute für die konkreten Jobs. Jedem muss auch klar sein, dass stetiges Lernen vor allem eben in den generalistischen Themen dem nachhaltigen Geschäft- und Investment Erfolg dient.

Zudem ist die stetige Fortbildung die Basis und gibt jedem Investor die Kraft für das eigene persönliche Wachstum.

16. Januar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sven Johns. Über den Autor

Sven R. Johns ist Rechtsanwalt und war 15 Jahre Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband IVD (bis Mitte 2012). Seit fast 20 Jahren ist er zunächst als Rechtsanwalt und dann als Geschäftsführer im Immobiliengeschäft vertraut.