MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Immobilien ersteigern: So kann man das Meistgebot finanzieren

Nach dem Gewinn des „Bietpokers“ bleiben Ihnen bis zum Verteilungstermin nur rund sechs bis acht Wochen Zeit.

Beginnen Sie deshalb unmittelbar nach dem Zuschlag damit, das Gespräch mit Ihrer Bank vorzubereiten und die dafür notwendigen Unterlagen zu beschaffen.

Neben Nachweisen über Ihre persönlichen Vermögensverhältnisse, wie laufendes Einkommen und Eigenkapital, möchte Ihre Bank zahlreiche objektbezogene Finanzierungsunterlagen sehen.

Meistgebot finanzieren: Was die Bank von Ihnen haben will

Der Zuschlagsbeschluss ist Ihr alleiniger Eigentumsnachweis. Ein Grundbuchauszug eignet sich für die finanzierende Bank als Nachweis nicht.

Das Grundbuch weist immer noch den Schuldner als Eigentümer aus und enthält alle, auch die erloschenen Belastungen.

Erst wenn es im Anschluss an den Verteilungstermin berichtigt ist, kann die Bank seine Beleihungsunterlagen durch einen aussagefähigen Grundbuchauszug vervollständigen.

Ihre Bank muss also entgegen ihrer üblichen Praxis das Darlehen bereits zum Verteilungstermin und damit vor der Grundbucheintragung ihrer Grundschuld auszahlen.

Das wird Ihre Bank aber beruhigen: Der Notar, der Ihre Grundschuld beurkundet, kann den Antrag auf Eintragung des Finanzierungsrechts bereits vor Berichtigung des Grundbuchs rangwahrend beim Grundbuchamt einreichen.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Das Grundbuchamt versieht den Antrag mit einem Eingangsstempel und bewahrt ihn so lange auf, bis das Eintragungsersuchen des Versteigerungsgerichts eintrifft.

Ein Beleihungsgutachten ist völlig unnötig, wenn Sie als Ersteher die Kopie eines gerichtlichen Verkehrswertgutachtens neueren Datums vorlegen.

In dem viel ausführlicheren Gerichtsgutachten hat ein vereidigter Sachverständiger den Verkehrswert nach den geltenden Bewertungsmethoden ermittelt.

Die Kosten für ein weiteres Kurzgutachten Ihrer Bank dürfen daher nicht zu Ihren Lasten gehen. Verhandeln Sie darüber mit Ihrer Sparkasse.

Grunderwerbsteuer bei Fälligkeit aus dem Darlehen überweisen.

Die Zahlung der Grunderwerbsteuer können Sie Ihrer Bank bis zur Auszahlung des Darlehens im Normalfall nicht nachweisen, weil Ihnen der Grunderwerbsteuerbescheid noch nicht vorliegt.

Besteht Ihre Bank auf einer Sicherstellung, muss sie die Müssen Sie als Ersteher das Meistgebot im Verteilungstermin bar zahlen, weil die Zeit für eine rechtzeitige Überweisung nicht mehr ausreicht, kann auch ein Vertreter der Bank das Geld übergeben.

Dadurch ist die zweckmäßige Verwendung des Darlehens sichergestellt.

Checkliste: Diese Unterlagen benötigen Sie für die finanzierende Bank

  1. eine Ausfertigung des Zuschlagsbeschlusses, der Sie als neuen Eigentümer ausweist und außerdem den Grundbuchauszug ersetzt.
  2. das Ersteheranschreiben des Gerichts, in dem das im Verteilungstermin zu zahlende Meistgebot unter Anrechnung der Sicherheitsleistung zuzüglich der Bargebotszinsen errechnet und die Zahlungsmöglichkeiten genannt sind.
  3. die Verteilungsterminbestimmung, aus der sich ergibt, wie viel Zeit Ihre Sparkasse und Sie für die Finanzierung bis zur Darlehensauszahlung haben.
  4. eine Kopie des gerichtlichen Verkehrswertgutachtens, die Sie entweder kostenlos vom betreibenden Gläubiger oder auf Antrag vom Gericht erhalten; häufig wird der Terminvertreter des betreibenden Gläubigers sogar im Anschluss an den Versteigerungstermin bereit sein, Ihnen seine Ausfertigung des Gutachtens zu überlassen.
  5. beim Erwerb eines Grundstücks einen Auszug aus dem Liegenschaftskataster, den Sie auf Antrag beim Katasteramt erhalten, wenn er nicht bereits als Anlage zum Verkehrswertgutachten vorliegt.
  6. einen Nachweis über das Bestehen einer Gebäudeversicherung.
  7. beim Erwerb einer Eigentumswohnung eine Kopie der Teilungserklärung, die Ihnen auf Anfrage der WEG-Verwalter oder das Grundbuchamt gegen Erstattung der Schreibauslagen zukommen lassen.
  8. auf Verlangen der Bank müssen Sie einen Beleg über die gezahlte Grunderwerbsteuer vorlegen, damit die Eintragung des Finanzierungsrechts nach der Berichtigung des Grundbuchs gewährleistet ist. Liegt der Bescheid noch nicht vor, können Sie Ihrer Bank notfalls anbieten, dass Sie die Grunderwerbsteuer später selbst aus dem Darlehen an das Finanzamt überweist.

16. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.