MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Immobilienfinanzierung: Unterlagen für die Bank optimal vorbereiten

Immer wieder hört man von Immobilien-Investoren laute Klagen über das Verhalten der Banken. Tatsächlich ist es so, dass viele Banken den Immobilien Kunden sehr viel abverlangen.

Doch was die allermeisten Investoren an dieser Stelle unterlassen, kann für das Verständnis der Banker sehr hilfreich sein. Aus diesem Grund sollte man sich einfach mal in die Lage des Bankers hinein versetzen.

Chancen am Markt wahrnehmen – es gibt viele Banken

Für Bankmitarbeiter oder die Finanzvermittler sind Sie nur ein Kunde von vielen wenn es um Immobilienfinanzierungen geht. Dennoch muss er die Finanzierungsanfrage ganz genau prüfen. Banken scheuen Risiken. Das liegt nun einmal in der Natur der Sache.

Insofern kann es durchaus schon einmal passieren, dass man mit der Anfrage bei der einen Bank scheitert. Man sollte diese Gründe nicht zu detailliert hinterfragen. Nehmen Sie die breiten Chancen am Markt war, und richten Sie Ihre Anfrage einfach an eine andere Bank oder einen anderen Finanzvermittler.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Standardgeschäft für die Bank – einmaliges Erlebnis für den Kunden

Immobilienfinanzierungen sind sicherlich ein Standardgeschäft für die Banken. Für viele Immobilienkäufer ist es hingegen etwas ganz Besonderes.

Besonders bei selbstgenutzten Immobilie ist die Immobilienfinanzierung oft ein einmaliges Erlebnis. Das Haus oder die Wohnung wird gekauft und dann läuft die Finanzierung für 30 oder vielleicht sogar 35 Jahre.

Für die Bank ist man nur ein Kunde unter vielen – das muss jedem klar sein

Allein schon aus dieser Sichtweise wird es Käufern deutlich, wie unterschiedlich der Banker und man selbst als Immobilienkäufer eine Finanzierungsanfrage ansehen. Für den Banker sind Sicherheiten wichtig:

Er möchte, dass dieses Darlehen über 30 Jahre reibungslos läuft und damit die ohnehin schon schmalen Gewinne zwischen 0,5 und 1% bei einem Immobilienkredit für die Bank ohne zu Stocken fließen.

Tipp: Unterlagen für die Bank optimal vorbereiten

Für Sie als Finanzierungskunde bedeutet das: Die für die Banken notwendigen Unterlagen optimal aufbereiten. Wenn der Bankmitarbeiter mit den Unterlagen wenig Arbeit hat, sorgt das für eine gute Stimmung bei ihm.

Und genau das ist es ja, was wir erreichen wollen. Ein gut gelaunter Bankmitarbeiter ist sicherlich leichter dazu bereit, eine Finanzierung abzusegnen als ein schlecht gelaunter.

Problem der Banken – überhäufte Anfragen auf dem Finanzierungsmarkt

Durch die niedrigen Zinsen, die derzeit angeboten werden, werden viele Immobilienfinanzierer mit Anfragen überhäuft.

Wenn man sich hier richtig aufstellt und die Unterlagen profimäßig aufbereitet, hebt man sich schon einmal von der Masse ab und kann nicht nur auf die Zuteilung einer Finanzierung, sondern sogar auf die schnelle Verarbeitung der Anfrage hoffen.

28. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.