MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Index-Aufsteiger mit Kurs-Chancen

Kürzlich erreichte mich eine Leserfrage zum Thema Index-Veränderungen.

Ein Leser fragte mich, ob es möglich sei, davon zu profitieren, wenn ein Unternehmen neu in einen Index aufgenommen wird.

Dieses Thema möchte ich hier gerne aufgreifen.

Arbeitskreis Indizes entscheidet über Auf- und Absteiger

Zunächst möchte ich Ihnen kurz die Kriterien erläutern, ob ein Unternehmen in einen Index kommt oder nicht.

Der Arbeitskreis Indizes der Deutschen Börse trifft sich dazu 4-mal im Jahr, jeweils am 3. Arbeitstag im März, Juni, September und Dezember, um über die Auf- und Absteiger in den deutschen Auswahl-Indizes zu entscheiden.

Der DAX wird dabei regulär nur einmal im Jahr, jeweils im September, überprüft. Beim MDAX und TecDAX erfolgen mögliche Anpassungen immer im März und September.

Der Nebenwerte-Index SDAX wird vierteljährlich überprüft, z. B. bei Übernahmen kann es auch zwischen diesen Terminen zu außerordentlichen Anpassungen kommen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Handelsvolumen und Börsenwert entscheiden

Entscheidend für den Auf- oder Abstieg in einen Index sind das Handelsvolumen, der durchschnittliche Wert der täglich gehandelten Aktien sowie der Börsenwert der Aktien im Streubesitz.

Nur wenn ein Unternehmen bei beiden Kriterien zu den größten 30 Firmen zählt, wird es neu in den DAX aufgenommen.

Und das auch nur dann, wenn eine Aktie, die bereits im Index gelistet ist, bei mindestens einem der beiden Kriterien nicht mehr zu den größten 35 Unternehmen zählt.

Index-Veränderungen können den Kurs kurzzeitig positiv beeinflussen

Nun aber zu der Frage, wie sich Index-Veränderungen auf die Aktienkurse auswirken:

Schafft eine Aktie den Aufstieg in einen Index, kann dies tatsächlich für eine gewisse Zeit positive Auswirkungen auf die Kursentwicklung haben.

Diese leichte Outperformance kommt allerdings meist schon zustande, bevor die Index-Aufnahme überhaupt bekannt gegeben wird.

Früher kam es bei Bekanntwerden häufig zu deutlichen Kurssprüngen.

Heute hingegen lassen sich die (wahrscheinlichen) Auf- und Absteiger aufgrund der transparenten Regeln relativ leicht berechnen und sind meist schon im Vorfeld bekannt.

Systematisch auf Index-Aufsteiger zu setzen, ist kaum möglich

Um darauf zu setzen, ist es erforderlich, bereits vor Bekanntwerden der Index-Aufnahme in dem jeweiligen Wert investiert zu sein.

Dies erfordert einiges an Rechenarbeit.

Zudem ist der Effekt auf den Aktienkurs i. d. R. relativ gering. Unter Berücksichtigung der Transaktions-Kosten ist es somit kaum möglich, systematisch von Index-Veränderungen zu profitieren.

Dies bestätigen z. B. auch einige Index-Veränderungen des Jahres 2015. Beispielsweise sind die Aktien der SDAX-Aufsteiger Tele Columbus und Adler Real Estate seit der Bekanntgabe Anfang Juni gefallen.

Lediglich die Aktien des 3. Neulings, Koenig & Bauer, konnten zulegen, ebenso wie die Aktie des Schuh-Händlers Zalando, die in den MDAX aufgenommen wurde.

Zalando und Koenig & Bauer sind weiter aussichtsreich

Wegen ihrer beeindruckenden Stärke sind die beiden letzteren Werte weiter interessant. Die Aktie des Maschinenbauers Koenig & Bauer ist in der Folge auf den höchsten Stand seit Jahren ausgebrochen.

Die Zalando-Aktie markierte ein neues Allzeithoch und liegt inzwischen (Stand: Juli 2015) fast 60% über dem Emissions-Preis beim Börsengang im Oktober 2014.

Damit haben beide Titel starke Trend-Signale geliefert und bieten gute Chancen auf weitere Kurssteigerungen. Nicht nur wegen der Aufnahme in einen Index.

16. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.