MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Index-Zertifikate: Kostengünstiges Langfrist-Investment mit Haken

Sie möchten Geld an der Börse anlegen?

Dann eignen sich neben einzelnen Aktien und Fonds auch Index-Zertifikate, mit denen Sie einfach und kostengünstig die Entwicklung eines Index (etwa des DAX) nachbilden.

Mit Index-Zertifikaten partizipieren Sie 1:1 an der Entwicklung des Index, nach oben wie nach unten.

Steigt der Index um 20%, legt auch das Index-Zertifikat um 20% zu. Umgekehrt fällt der Kurs des Zertifikats um 20%, wenn der Index um 20% fällt.

Vorteil gegenüber gemanagten Fonds

Der Vorteil der Index-Zertifikate gegenüber gemanagten Fonds besteht in ihrer günstigeren Kostenstruktur.

Für Index-Zertifikate zahlen Sie lediglich die einmaligen Kosten beim Kauf und Verkauf, die wesentlich günstiger sind als der fondsübliche Ausgabeaufschlag.

Eine jährliche Managementgebühr fällt hier auch nicht an.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Studien belegen, dass es nur 10 – 20% aller Fonds gelingt, langfristig ihren Vergleichsindex zu schlagen. Was liegt da näher, als sich gleich den Index ins Depot zu legen und auf die Fondsgebühren zu verzichten?!

Mit dem Kauf von Index-Zertifikaten erreichen Sie mit einfachen Mitteln eine bessere Risikostreuung als mit dem Kauf einiger weniger Einzelaktien.

Um eine gleich gute Diversifikation mit Einzelaktien zu erreichen, müssten Sie sich schon 20 verschiedene Aktien ins Depot legen – was bei den Mindestgebühren der Banken zu deutlich höheren Transaktionskosten führt.

Nachteil gegenüber Indexfonds

Gegenüber Indexfonds weisen Index-Zertifikate hingegen einen Nachteil auf: das Emittentenrisiko.

Letztlich handelt es sich bei einem Zertifikat um ein Zahlungsversprechen der ausgebenden Bank. Wird diese zahlungsunfähig (was sehr unwahrscheinlich, aber eben nicht unmöglich ist), sehen Sie Ihr Geld nicht wieder bzw. nur einen Teil davon.

Hier sind Indexfonds also im Vorteil. Index-Zertifikate sollten Sie daher v. a. dann einsetzen, wenn es auf den gewünschten Index keinen Indexfonds gibt.

Tipp: Kaufen Sie nur Index-Zertifikate auf Performance-Indizes

Achten Sie beim Kauf eines Index-Zertifikats darauf, dass sich das Zertifikat auf einen Performance-Index (Beispiel: DAX) bezieht.

Dieser berücksichtigt auch Dividendenzahlungen.

Ein Kursindex dagegen (Beispiel: Euro Stoxx 50) tut dies nicht; hier würden Sie mit einem Index-Zertifikat bares Geld verschenken.

Viele der Kursindizes werden auch als Performance-Indizes berechnet, Sie erkennen diese am „Total Return“-Zusatz in der Bezeichnung.

Langfristanleger entscheiden sich für Endlos-Zertifikate

Wenn Sie langfristig investieren möchten, sollten Sie ein sogenanntes Endlos-Zertifikat erwerben. Im Vergleich zu einem Zertifikat mit begrenzter Laufzeit sparen Sie sich so die Kosten für die Wiederanlage nach Laufzeitende.

Zwar können auch Endlos-Zertifikate von den Emittenten unter bestimmten Bedingungen (nachzulesen im Emissionsprospekt) gekündigt werden, doch ihre Laufzeit ist tendenziell deutlich länger.

Zusatztipp: Nutzen Sie die Vorteile von Zertifikate-Sparplänen. Bereits ab 50 € monatlich können Sie in die wichtigsten Indizes investieren.

Damit vermeiden Sie nicht nur die Gefahr eines ungünstigen Einstiegs-Zeitpunktes, Sie profitieren auch zusätzlich von niedrigeren Durchschnittskosten beim Kauf.

30. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.