MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Der Dow Jones Industrial Average: Amerikas Top 30

Der Dow Jones Industrial Average (DIJA) enthält die 30 größten und einflussreichsten Unternehmen der USA. Er ist der bekannteste Index der Welt, und oft ist der Dow gemeint, wenn vom „Markt“ die Rede ist.

Trotz seiner Popularität hat der Dow Jones jedoch einige Schwächen als Benchmark für den gesamten weltweiten Aktienmarkt. So wird oft erwähnt, dass er mit nur 30 der größten Unternehmen streng genommen nicht repräsentativ für die Wirtschaft der USA wirken kann.

Index Investing: Die Eckdaten des Dow Jones Industrial Average

Erfinder: Charles Dow, am 26. Mai 1896. Derzeit wird der Index  vom Verlagshaus Dow Jones & Company verwaltet.

Unternehmensanzahl: Alles fing an bei 12. Heute sind es 30.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Unternehmenstypen: Verschiedene. Der Dow Jones deckt alle wesentlichen bereiche der US- amerikanischen Wirtschaft ab, ausgenommen die Transport- und Versorgungswirtschaft.

Auswahlkriterien: Die Auswahl der Aktien fällt in den Verantwortungsbereich der Redakteure des Wall Street Journal. Je nach Bedarf und Situation des Marktes wird sie erneuert.

Dow Jones: Wie er berechnet wird

Der ursprüngliche DJIA war lediglich ein Durschnittswert aus Aktienpreisen. Heute wird das System der Preisgewichtung angewandt. Demnach ist die Aktie von McDonald’s ca. 5% des Dow Jones wert.

Der Dow ist allerdings der einzige preisgewichtete Index- andere Indizes werden nach dem Börsenwert berechnet, was den Vorteil hat, dass ihre Gewichtung nicht durch einen Aktiensplit verzerrt werden kann.

Vor- und Nachteile des Dow Jones Industrial Average

Der Dow Jones hat sich bewährt. Er enthält die 30 bekanntesten Blue Chip- Aktien der USA, also besonders umsatzstarke Aktien mit hohem Börsenwert. Zudem gilt er nicht als besonders risikoreich bzw. ist nicht sehr anfällig für Schwankungen auf dem Aktienmarkt.

Allerdings gibt es weit mehr als 10.000 börsennotierte Unternehmen in den USA. Da er nur 30 Unternehmen enthält, kommt der Dow Jones noch nicht einmal in die Nähe einer exakten Abbildung des Marktes. Deshalb ist dieser Index trotz seiner Bedeutung und Berühmtheit keine perfekte Benchmark für den weltweiten Aktienmarkt

Aus diesem Grund setzt sich der S&P 500 mehr und mehr als die Benchmark erster Wahl durch. Zudem ist die Gewichtung des Index nach Marktkapitalisierung bzw. Börsenwert generell weitaus effektiver als die Preisgewichtung.

Anlage-Produkte rund um den Dow

Für alle, die nicht direkt in die Aktien des Dow Jones investieren möchten, gibt es Indexfonds, die die Performance des Dow Jones kopieren.

Zudem wird auch ein börsengehandelter Fonds bzw. ETF angeboten, das den Dow Jones verfolgt- hiermit können Sie ebenfalls Maklergebühren umgehen. Der Dow-ETF wird unter dem Namen Dow Diamonds (mit dem Symbol DIA) an der American Stock Exchange (AMEX) gehandelt.

22. Dezember 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.