MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Indexfonds: Eine gute Wahl für Börseneinsteiger

Sie möchten auch endlich an steigenden Aktienkursen mitverdienen, aber wissen nicht wie?

Deshalb möchte ich Ihnen hier eine einfache und kostengünstige Form der Geldanlage vorstellen, die sich auch für Einsteiger mit wenig Zeit und Wissen eignet:

Indexfonds.

So funktioniert ein Indexfonds

Ein Indexfonds ist ein Fonds, der einen (Aktien-)Index nachbildet. Die Grundidee dahinter:

Der Indexfonds entwickelt sich genauso wie beispielsweise der Deutsche Aktienindex (DAX).

Steigt der DAX um 3%, steigt auch der DAX-Indexfonds um 3%, fällt der DAX um 2%, fällt auch der DAX-Indexfonds um 2%.

Ihr Vorteil als Anleger: Sie müssen nicht alle 30 DAX-Aktien kaufen, um den Index nachzubilden, ein Indexfonds reicht vollkommen aus.

Dies spart eine Menge Zeit und Gebühren im Vergleich zu der Anlage in viele verschiedene Aktien.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Handhabung eines Indexfonds ist denkbar einfach: Wie eine Aktie, so wird auch der Indexfonds an der Börse gehandelt und kann täglich an jedem Handelstag gekauft und verkauft werden.

Oftmals werden Indexfonds auch als Exchange Traded Funds (daher die Abkürzung ETF) bezeichnet.

Jeder in Deutschland gehandelte ETF weist eine Wertpapierkennnummer (WKN) und eine internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) auf.

Der Kurs eines Indexfonds entspricht in aller Regel 1/10 oder 1/100 des zugrunde liegenden Index.

Bei einem DAX-Stand von z. B. rund 10.600 Punkten steht der Indexfonds also bei 1.060 oder 106 €.

Um zu erfahren, wie sich Ihr Indexfonds im Kurs gerade entwickelt, reicht Ihnen ein Blick auf den Stand des Index aus. Diese Transparenz macht Indexfonds immer beliebter.

Mit einem Indexfonds schlagen Sie auf Dauer 90% der Investment-Fonds

Die Statistik spricht übrigens auch für Indexfonds:

Denn wie verschiedene Untersuchungen zeigen, schaffen es 90% der Fondsmanager eines aktiv gemanagten Investment-Fonds nicht, den Vergleichs-Index zu schlagen.

Das bedeutet: Mit einem Indexfonds schneiden Sie auf Dauer besser ab als der Durchschnitt der aktiv gemanagten Fonds.

Der Grund dafür liegt an den niedrigeren Kosten:

Gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds weisen Indexfonds im Schnitt eine zwischen 1,00 und 1,50% geringere jährliche Gebühr auf.

In 10 Jahren summiert sich dieser Kostenvorteil auf 10 bis 15%.

Hinzu kommt: Bei aktiv gemanagten Fonds fallen höhere Transaktions-Kosten (für den ständigen Kauf und Verkauf der Aktien) an.

Indexfonds brauchen hingegen nur sehr selten Aktien zu kaufen oder verkaufen; nämlich nur dann, wenn sich an der Zusammensetzung des Indizes etwas ändert.

Ein Indexfonds ist ein guter Anfang

Sie sehen: Indexfonds eignen sich gerade für Börseneinsteiger, um von den Rendite-Chancen des Aktienmarktes zu profitieren.

Und selbst wenn Sie aktuell (noch) keine großen Beträge anlegen können, bietet sich Ihnen die Möglichkeit eines ETF-Sparplans.

Damit legen Sie Monat für Monat einen kleinen Betrag langfristig renditestark an und sparen sich auf diese Weise im Laufe der Zeit ein hübsches Sümmchen zusammen.

10. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.