MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Indexfonds: Günstig und fast immer besser als klassische Aktienfonds

Brauchen Sie Investmentfonds im Depot?

Auf diese kurze Frage habe ich eine kurze Antwort für Sie; die lautet: „Nein“.

Im Grunde fahren Sie beispielsweise bei deutschen Aktien mit passiven Investments wie einem Indexfonds nahezu genauso gut – und das Risiko ist sogar noch geringer.

Das zeigt die Analyse von Aktienfonds mit dem Anlageschwerpunkt Deutschland:

Die Aktienfonds-Analyse

Von 30 Investmentfonds belegen 3 aktiv gemanagte Fonds der DWS die ersten 3 Plätze.

Doch nur minimal dahinter landen 2 Indexfonds: Der eine bildet den MDAX und der andere den TECDAX ab.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das zeigt Ihnen ganz klar:

Wenn Sie in den vergangenen 3 starken Jahren am deutschen Aktienmarkt Erfolg haben wollten, wären Sie mit dem MDAX und dem TECDAX deutlich besser gefahren als mit der Masse der Aktienfonds mit diesem Anlageschwerpunkt.

Nur um Ihnen eine Vorstellung zu geben: Der beste Aktienfonds auf Sicht von 3 Jahren ist der DWS German Small / Mid Cap mit einem Plus von 76,4 %.

Der MDAX Indexfonds hat einen Zuwachs von knapp 73 % und der TECDAX von 72,5 % gebracht.

Im Durchschnitt sind Aktienfonds klar schlechter als die deutschen Indizes

Der Durchschnitt aller Fonds hat auf Sicht von 3 Jahren einen Zuwachs von knapp 55 % erzielt. Daran Sehen Sie ganz klar: Sehr viele Fondsmanager schaffen es eben nicht, besser abzuscheiden als der Gesamtmarkt.

Zusätzlich ist diese Form des Investments deutlich preiswerter:

Die Gesamtkostenquote liegt beispielsweise beim TECDAX Fonds nur bei 0,5 %. Der Beste Fonds von DWS weist eine Kostenquote von 1,4 % pro Jahr auf.

Bei dieser Betrachtung zeigt sich ganz klar, dass die bessere Wertentwicklung durch die höheren Kosten nahezu aufgezehrt wird.

Bei den vielen schlechteren Fonds haben Sie dann sogar beide Nachteile:

Auf der einen Seite eben die schwächere Wertentwicklung und auf der anderen Seite die höheren Kosten.

Indexinvestments deutlich sinnvoller

Das ist ohne Frage ein klares Plädoyer für passive Investments in Form von Indexinvestments.

Vor allen Dingen ist die Bandbreite der möglichen Märkte für solche Investments in den vergangenen Jahren massiv angestiegen.

Es gibt nicht nur die klassischen Aktienmärkte, sondern auch viele exotische, auf welchen Sie gute Chancen mit den ETFs haben.

20. Oktober 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.