MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Mieterhöhung: Indexmiete erhöhen – mit Muster

Steigen die Preise und kommt es gar zu einer Inflation, sind Vermieter im Vorteil, die mit ihrem Mieter eine Indexmiete vereinbart haben.

Denn hier wird die Miete durch den vom Statistischen Bundesamt ermittelten Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland bestimmt.

Für die Erhöhung der Indexmiete gemäß § 557b BGB müssen Sie keine größeren Anstrengungen unternehmen.

Der neue Mietbetrag wird einfach an den aktuellen Indexstand angepasst und damit festgelegt.

Ein einfaches Schreiben genügt

Anders als bei einer Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete brauchen Sie keine Mietspiegel wälzen, mit Ihrem Mieter über die Ausstattungsmerkmale Ihrer Wohnung streiten oder viele Formalitäten beachten.

Ein einfaches Schreiben (Brief, Telefax, E-Mail) an Ihren Mieter genügt. Darin geben Sie an:

  1. den bisherigen Indexpunktwert
  2. die bisherige Miete in Euro
  3. den neuen Indexpunktwert
  4. die neue Miete in Euro

  5. Betriebskostenabrechnung 2016:
    Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

    Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

    Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

    Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


  6. den Erhöhungsbetrag in Euro

Ein weiterer Vorteil für Sie:

Erhöhen Sie die Miete nach dem Verbraucherpreisindex, muss Ihr Mieter die erhöhte Miete bereits ab dem übernächsten Monat nach Zugang Ihres Erhöhungsschreibens zahlen.

Ihre Erhöhungserklärung geht dem Mieter am 25.07.2010 zu. Die neue Miete muss dieser Ihnen bereits ab 01.09.2010 zahlen.

Zum Vergleich:

Erhöhen Sie die Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete, dauert es noch einen Monat länger, bevor Sie die erhöhte Miete von Ihrem Mieter verlangen dürfen – in diesem Beispiel bis zum 01.10.2010.

Für Ihr Erhöhungsverlangen hat sich das folgende rechtssichere Musterschreiben bewährt:

Sehr geehrter Mieter,

gemäß § (…) Ihres Mietvertrags ist eine Indexmiete vereinbart. Der maßgebliche Verbraucherpreisindex ist seither von (…) auf (…) Punkte gestiegen. Dies nehme ich zum Anlass, die bisherige Miete von (…) € um (…) € auf (…) € zu erhöhen. Die erhöhte Miete ist von Ihnen ab dem übernächsten Monat nach Zugang dieses Schreibens zu entrichten.

Datum, Unterschrift Vermieter

Beachten Sie Erhöhungstermine und Grenzwerte

Manche Mietverträge legen fest, dass Sie nur zu bestimmten Terminen die Miete erhöhen können. Zudem ist mitunter festgeschrieben, dass eine Anpassung der Miete nur erfolgen darf, wenn ein bestimmter Prozentsatz bei der Erhöhung des Preisindexes überschritten ist.

Mit einem solchen Schwellenwert soll unerheblichen Mieterhöhungen vorgebeugt werden.

Um sicherzugehen, dass diese Voraussetzungen bei Ihnen erfüllt sind und derartige Einschränkungen nicht vereinbart wurden, sollten Sie Ihren Mietvertrag auf diese Punkte hin prüfen.

Wichtig: Damit Sie Ihre Miete erhöhen können, muss sie im vorangegangenen Jahr unverändert geblieben sein.

Wohlgemerkt nur die Miete – eine Erhöhung der Betriebskosten kann stattgefunden haben. Einzige Ausnahme:

Haben Sie die Miete aufgrund von gesetzlich vorgeschriebenen Modernisierungsarbeiten innerhalb der letzten 12 Monate schon einmal erhöht, können Sie Ihre Miete wegen gestiegener Verbraucherpreise dennoch anheben.

Nach dieser Formel berechnen Sie die neue Indexmiete

Der aktuelle Indexwert ist nicht automatisch der Prozentsatz Ihrer Mieterhöhung. Errechnen Sie den Erhöhungsprozentsatz anhand dieser Formel:

[(neuer Indexstand ÷ alter Indexstand) × 100] – 100 = Prozentsatz der Mieterhöhung

Ihr Mietvertrag datiert vom 01.01.2008. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Index 105,3 Punkte. Ausgehend vom Index im April 2010 in Höhe von 107,9 Punkten möchten Sie die Miete Ihres Mieters anpassen.

Setzen Sie diese Werte in die Formel ein, erhalten Sie den Prozentsatz, um den Sie Ihre Miete erhöhen können, nämlich 2,469%, gerundet also 2,5%.

Nach dieser Formel berechnen Sie die neue Indexmiete Der aktuelle Indexwert ist nicht automatisch der Prozentsatz Ihrer Mieterhöhung. Errechnen Sie den Erhöhungsprozentsatz anhand dieser Formel:

Neuer Indexstand ? 100 – 100 = Prozentsatz der Mieterhöhung ?? ? alter Indexstand ? Beispiel: Ihr Mietvertrag datiert vom 01.01.2008.

Zu diesem Zeitpunkt betrug der Index 105,3 Punkte. Ausgehend vom Index im April 2010 in Höhe von 107,9 Punkten möchten Sie die Miete Ihres Mieters anpassen.

Setzen Sie diese Werte in die Formel ein, erhalten Sie den Prozentsatz, um den Sie Ihre Miete erhöhen können, nämlich 2,469%, gerundet also 2,5%.

Entwicklung des Verbraucherpreisindex seit 2005

2010Mai108,0
April107,9
März108,0
Febr.107,5
Jan.107,1
2009Dez.107,8
Nov.106,9
Okt.107,0
Sept.106,9
Aug.107,3
Juli107,1
Juni107,1
Mai106,7
April106,8
März106,8
Febr.106,9
Jan.106,3
2008Dez.106,8
Nov.106,5
Okt.107,0
Sept.107,2
Aug.107,3
Juli107,6
Juni107,0
Mai106,7
April106,1
März106,3
Febr.105,8
Jan.105,3
2007(Jahresmittel)103,9
2006(Jahresmittel)101,6
2005Basisjahr100,0

20. Dezember 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.